mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brushless Regler Software in C


Autor: Andy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da immer wieder die Suche nach Software auftaucht und ich bisher immer 
nur auf die Software vom Konze gestossen bin bin ich auf der Suche nach 
anderen Leuten die sich auch dafür begeistern können eine oftware in C 
zu entwickeln.
Die billig Regler haben zur zeit meiner Meinung nach nicht wirklich eine 
brauchbare Software, die ZEllen werde nicht immer richtig erkannt, die 
Govener Funktion funktioniert grausam, die Programmierung über den 
Sender ist kryptisch, und nicht immer zugänglich.

Die mitlerweile durchgesetzte Schaltung habe ich angehängt, so könnten 
die Billigregler leicht mit einer vernünftigen Software versogt werden.

Leider komme ich ohne Unterstützung alleine nicht wirklich gut weiter da 
ich mich zwar etwas mit C auskenne und auch schon kleinere Projekte 
verwirklicht habe, wäre mier das Projekt dann doch schon zu viel.

Wie ist die generelle Funktion dieser Brushlessregler ? Wo kann man sich 
zu diesem Thema einlesen ?

Gibt es zu diesem Thema interesse ? Es sollte sich danach um freie 
Software handeln.

viele Grüße
Andy

Autor: Aalschokolade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mich würde auch mal interessieren für welche Spannung dieser Regler ist?


Gruss

Aalschokolade

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Spannungsfestigkeit ist haupsächlich von den Mosfets und des 
Spannungsreglers für den µc bestimmt.
Der Regler in dem Schaltbild geht bis 7s Lipo ca. 30V

Andy

Autor: Spannend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aalschokolade schrieb:
> Mich würde auch mal interessieren für welche Spannung dieser Regler ist?

0V. Sieht man doch deutlich am B-Kanal.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Fehler ist alt und kann ignoriert werden, man ziehe im Geiste die 
Verbindung wie bei A und C, und der andere Fehler ist die Bezeichnung 
des MAX622 müsste MAX662 heissen.

Autor: AVR-Frickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andy.

Ein wenig Information zur Ansteuerung der brushless-motoren gibt es bei 
www.mikrokopter.de (http://www.mikrokopter.de/ucwiki/BrushlessCtrl) von 
Atmel gibt es auch eine ApplicationNote zu dem Thema.

Was mich am meisten interessiert ist der Softwareteil für den Anlauf der 
Motoren, das soll wohl nicht ganz so einfach sein.

Auf der oben genannten Seite gibt es auch die Sourcen für den 
Controller, allerdings hatte ich bisher noch nicht die Zeit diesen 
auseinander zu pflücken und im Detail zu verstehen.

Grüße
AVR-Frickler

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Info, ich kannte die Seite zwar schon etwas habe aber den 
Teil wo es erklärt wird noch nicht gefunden.

Ja gerade sanfte der Anlauf wäre bei Helis wichtig. Dazu hätte ich eine 
idee wie s zu lösen ist. Gerade dazu hätte ich eine Idee wie es zu lösen 
ist, und zwar duch die Leistung, an der Widerstandssternbrücke lässt 
sich ja die Spannung der unbestromten Phase messen. Um einen sanfen 
Anlauf zu erhalten könnte man die eistung der bestromten Phasen langsam 
erhöhen bis die erste Kommutierung erfolgt, danach die leistung 
beibehalten oder evtl. sogar leicht senken und weiterbeschleunigen erst 
wenn der Anlauf sicher ist wieder die Leistung erhöhen.

Wo findest du die Sourcen zu dem Controller ich dachte immer das ist die 
Software zu dem Controlboard an sich.

Ich frage mich ist die Leistung des ATMega8 groß genug um einen in C 
Programmierten code schnell genug abzuarbeiten. Ich habe den Code vom 
Konze auf einen Regler geflasht, das Anlaufverhalten ist aber 
mieserabel, ich denke auch das der Code zwar generel gut funktioniert 
aber vielleicht nicht mehr zeitgemäß ist da er leider nicht wirklich 
weiter entwickelt wurde, dazu ist er in Assembler.

Andy

Autor: none (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
also die von Mikrokopter.de haben da schon gute Arbeit geleistet.
Die BL-Regler funktionieren wirklich gut....

http://svn.mikrokopter.de/listing.php?repname=BL-C...

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe vor kurzem auch einen Brushlessregler gemacht und festgestellt, 
dass ein aktiver Freilauf recht sinnvoll ist. Dazu bräuchte man aber 6 
PWM Ausgänge. Da wäre statt dem Atmega8 der Pinkompatible 168er ganz 
zweckmäßig.
Man verbindet dann die entsprechenden PWM-Ausgänge mit den Low und High 
Side Eingängen der Mosfet Treiber. Naja ist mir grade so aufgefallen.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du diese Seite schon?

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=140454

Oliver

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
none schrieb:
> also die von Mikrokopter.de

Leider ab V2 nicht mehr Quellenoffen :(
Ist zwar anpassbar auf andere Hardware aber es ist nicht darauf 
ausgelegt. Es ist auch kein Govener eingebaut.


Was meinst du mit aktivem Freilauf ? Wie ändert sich dadurch das 
Verhalten im welchem Fall ?

Danke für die Links.

Andy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.