mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Erstes Programm im Studium mit C Probleme


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus
habe am Freitag meine erste Informatik Vorlesung mit Labor gehabt. So 
nun hab ich mir gedacht ich mach das Programm mal daheim dass ichs auch 
verstehe.

Das ganze soll mit Doxygen, Graphviz und Microsoft visual studio 
verwirklicht werden.
aussehen soll das ganze am Schluss so:

http://s3.directupload.net/file/d/2308/79oojq7d_png.htm


nun weiß ich aber nicht wie ich die grafik einfügen kann also dieses 
getbiggestvalue <- main

ebenso sitz ich schon den ganzen morgen da drann ein zweites fenster 
unter das erste zu bekommen.

mein code den ich bereits habe ist:

/**
 * @file doxygen_main.c
 *
 * Additional Infos: This module contains the main function for
 * implementation of the bubble sort algorithm.
 */

#include <stdio.h>
#include <stdlib.h>
#include <conio.h>

int getBiggestValue(int iA, int iB);

/**
 * @fn int main(void)
 */
int main(void)
{
    int iBiggestValue = getBiggestValue(5,3);

    return EXIT_SUCCESS;
}
/**
 * gets the biggest value of iA and iB
 *
 * @param
 *
 * \a iA first value
 * \n
 * \a iB second value
 *
 * @return int greatest value of iA and iB
 *
 * @author Matthias Knab
 *
 * @date 01.10.2010
 *
 * If iA is >=  iB, then the value of iA is returned, otherwise
 * iB.
 * \n
 * \n
 * Definition at line 53 of file doxygen_main.c
 * \n
 * \n
 * Here is the caller graph for this function:
 * structure chart
 */
int getBiggestValue(int iA, int iB)
{
}



kann mir da jemand mal helfen? und vielleicht auch mal kurz erklären was 
in der schleife:

int main(void)
{
    int iBiggestValue = getBiggestValue(5,3);

    return EXIT_SUCCESS;
}

passiert?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist keine Schleife.

Da wird nur eine Funktion aufgerufen, die Du aber noch nicht 
fertiggeschrieben hast. Was die Funktion tun soll, das steht 
ausführlich in den Kommentaren, und das muss nur in C umgesetzt werden.

>  * If iA is >=  iB, then the value of iA is returned, otherwise
>  * iB.

Du scheinst ja eine Vorlesung zum Thema zu besuchen - was hast Du 
währenddessen gemacht?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie was habe ich währenddessen gemacht? wärst du bei mir an der FH denke 
ich würde es dir genauso gehn. die Profs teilen bei uns die skripte aus 
aufgaben und dass wars dann den rest muss man alleine machen deshalb 
mach ich das ganze ja zuhause.

Autor: Nischu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias: Willkommen im FH- und Unileben. Da kaut man dir nicht mehr 
alles vor.

Ich gebe dir nur zwei Tipps:

if

return

In jedem C-Tutorial im Netz sollte das genau erklärt werden.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> wie was habe ich währenddessen gemacht? wärst du bei mir an der FH denke
> ich würde es dir genauso gehn.

jeder der wirklich etwas Programmieren möchte beschäftig auch ein wenig 
damit. Die Beschreibung der Funktion kann man fast 1 zu 1 in C code 
umsetzen!

Wie sieht denn dein Umsetzung aus, was hast du denn schon geschrieben?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> kann mir da jemand mal helfen? und vielleicht auch mal kurz erklären was
> in der schleife:

> int main(void)
> {
>     int iBiggestValue = getBiggestValue(5,3);
>     return EXIT_SUCCESS;
> }

wo sieht du hier überhaupt eine schleife?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> wie was habe ich währenddessen gemacht? wärst du bei mir an der FH denke
> ich würde es dir genauso gehn. die Profs teilen bei uns die skripte aus
> aufgaben und dass wars

Wie, da wird kein Wort geredet? Dann habt Ihr aber mächtig kurze 
Vorlesungen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt mal ehrlich ich habe die erste vorlesung hinter mir ich habe 0 
Ahnung von C und soll dass hier lösen also tut mir bitte einen gefallen 
und macht nicht so als ob jeder die weiheit mit löffeln gegessen haben 
muss.

ich habe es mittlerweile hinbekommen die grafiken die drunter angezeigt 
werden mit graphviz darzustellen nun muss ich sie noch in das programm 
da oben einfügen.


was ich geschrieben habe sieht man eigentlich nicht da ich die rohdatei 
nicht eingefügt habe. ums mal so zu sagen vorher war außer date nix auf 
dem bildschirm zu sehen.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich deine Fragen
> nun weiß ich aber nicht wie ich die grafik einfügen kann also dieses
> getbiggestvalue <- main
>
> ebenso sitz ich schon den ganzen morgen da drann ein zweites fenster
> unter das erste zu bekommen.
mehr auf die Dokumentation mit Doxygen und Graphviz beziehen, als auf 
die eigentliche Programmierung in C... Du beschäftigst dich also gerade 
gleichzeitig mit zwei im Grunde unabhängigen Themen. Das solltest du bei 
der Suche nach Antworten und beim Stellen von Fragen immer im Hinterkopf 
behalten...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch schon möglich dass es im moment mehr um die dokumentation geht. es 
muss ja auch nicht funktionieren sondern nur so aussehen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> jetzt mal ehrlich ich habe die erste vorlesung hinter mir ich habe 0
> Ahnung von C und soll dass hier lösen also tut mir bitte einen gefallen
> und macht nicht so als ob jeder die weiheit mit löffeln gegessen haben
> muss.

Besorg Dir ein Buch:

"Programmieren in C" von Kernighan & Ritchie, 2. Auflage, Hanser-Verlag.

Dir Deine Aufgabe zu lösen würde Dir exakt gar nichts bringen, dann 
müsstest Du Dir auch jede weitere Aufgabe von anderen Leuten lösen 
lassen.

Warum studierst Du das, was Du da studierst? Um es zu lernen?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
witzig. der prof hat gemeint wir sollten uns das buch standard 
c-programmierung von rrzn kaufen. nur gibts besagtes buch nicht und rrzn 
ist ein rechenzentrum einer anderen fh. jetzt bestell ich mir 
c-programmierung von a-z.

bin ich froh wenn in meinem elektrotechnikstudium leistungselektronik 
kommt.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was studierst Du eigentlich? Hoffentlich nichts, was mit Technik zu tun 
hat! Die Aufgabe ist erbärmlich einfach.

Autor: ossi-2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzig: Du studierst und bekommst nicht heraus wo es
die RRZN Bücher usw gibt:

http://www.rrzn.uni-hannover.de/buecher.html

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Was studierst Du eigentlich? Hoffentlich nichts, was mit Technik zu tun
> hat! Die Aufgabe ist erbärmlich einfach.

bitte antworte nicht mehr, du hast ja offensichtlich die weisheit mit 
löffeln gegessen. und ja ich studiere elektrotechnik jedoch habe ich in 
meiner vorherigen ausbildung zum mechatroniker nur leistungselektronik 
und simatic durchgenommen.

ossi-2 schrieb:
> Witzig: Du studierst und bekommst nicht heraus wo es
> die RRZN Bücher usw gibt:
>
> http://www.rrzn.uni-hannover.de/buecher.html

jop da war ich auch schon. war mir aber nicht sicher ob es nun das buch 
ist: ANSI C 2.0 - Programmierung

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir kaum vorstellen das ihr gleich mit Doxygen und Graphviz 
anfang aber noch nie ein "Hallo World" in C Programmiert habt.

Auserdem blieb die Frage auch noch unbeatwortet:

wo sieht du hier überhaupt eine schleife?

> kann mir da jemand mal helfen? und vielleicht auch mal kurz erklären was
> in der schleife:

> int main(void)
> {
>     int iBiggestValue = getBiggestValue(5,3);
>     return EXIT_SUCCESS;
> }

Autor: Namre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau in deinem Skript mal unter "IF Bedingung" und "Funktion, 
Rückgabewert" nach...
int getBiggestValue(int iA, int iB) {

  if (iA >= iB) {
    return iA;
  } else {
    return iB;
  }

}

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur schleife hab ich keine ahnung ich weiß ja nicht mal welcher befehl 
was macht bislang sind wir in der theorie auch erst die include befehle 
durchgegangen.
hier wäre das erste arbeitsblatt damit ihr mal seht was wir da gleich 
machen:
http://www.dateiupload.com/files/UJjlsQkE0S.pdf

wäre die aufgabe 7.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Namre schrieb:
> Schau in deinem Skript mal unter "IF Bedingung" und "Funktion,
> Rückgabewert" nach...


> int getBiggestValue(int iA, int iB) {
>
>   if (iA >= iB) {
>     return iA;
>   } else {
>     return iB;
>   }
> }

nach lehrbuch sollt eine Funktion nur ein Return haben

return iA >= iB ? iA : iB;

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Wenn das tatsächlich das erste Aufgabenblatt ist, und das eine 
Veranstaltung für Programmieranfänger ist, dann gute Nacht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sag ich doch dass das ein kompletter neuling nicht hinbekommen kann. und 
zwecks des buches das findet man ja niergends mehr zu kaufen ich will 
das wirklich lernen kennt ihr da bücher die einem die sprache wirklich 
gut vermitteln? preis ist ehrlich gesagt egal.

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Aufgabe richtig lese, ist es nicht deine Aufgabe, die 
Funktion fertig zu schreiben, sondern nur alles für Doxygen 
vorzubereiten.

Oder?

Gruß
Lasse

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haja ich habs so verstanden ich soll es optisch so vorbereiten. hab ich 
auch annährend zumindest eines hinbekommen. es wird nur nicht das bild 
mit dem pfeil angezeigt.

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> witzig. der prof hat gemeint wir sollten uns das buch standard
> c-programmierung von rrzn kaufen. nur gibts besagtes buch nicht und rrzn
> ist ein rechenzentrum einer anderen fh. jetzt bestell ich mir
> c-programmierung von a-z.
RRZN -> Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen
Die RRZN-Bücher sind aber auch an diversen anderen Hochschulen 
verfügbar, da sich da auch nicht-niedersächsische Hochschulen mit 
angeschlossen haben.

Ach ja, für das Büchlein:
http://www.rrzn.uni-hannover.de/buecher.html
und dann
http://www.rrzn.uni-hannover.de/buch.html?&no_cach...

> bin ich froh wenn in meinem elektrotechnikstudium leistungselektronik
> kommt.
Wenn du an C und den Finden eines RRZN-Handbuchs schon scheiterst... ;)

P.S.: Man kann bei Dozenten auch nachfragen. Das Spielen der 
beleidigten Leberwurst bringt dich im Studium nicht weiter.
P.P.S.: Nimm dir die Worte zu Herzen, denn es ist dein 
Studium/Abschluss.

Autor: DirkB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> haja ich habs so verstanden ich soll es optisch so vorbereiten. hab ich
> auch annährend zumindest eines hinbekommen. es wird nur nicht das bild
> mit dem pfeil angezeigt.

Die Bilder mit den Pfeilen sind von Graphiz.
Bei Doxygen heißt das aber DOT.

Du mußt in der Doxygen-Konfigurationsdatei DOT einschalten (USE_DOT oder 
ähnlich) und auch den Pfad zur exe bekanntgeben.

Evtl. muß es für doxygen auch
int main(void)
{
    int iBiggestValue;

    iBiggestValue = getBiggestValue(5,3);

    return EXIT_SUCCESS;
}
heißen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zur schleife hab ich keine ahnung ich weiß ja nicht mal
> welcher befehl was macht

> jedoch habe ich in meiner vorherigen ausbildung zum mechatroniker
> nur leistungselektronik und simatic durchgenommen.


hm, ich kenne Simatic nicht, aber das allgemeine Konstrukt einer 
SCHLEIFE (wiederholtes Durchführen einer Anweisung abhängig von 
irgendeiner Bedingung) kommt doch auch gelegentlich bei 
speicherprogrammieren Steuerungen vor, doer täusche ich mich?

Schlüsselworte für Schleifen in gängigen Programmiersprachen sind zum 
Beispiel:

REPEAT {anweisung} UNTIL [bedingung}
WHILE {bedingung} do {anweisung}
FOR {bedingung} DO {anweisung}

oder so ähnlich.

Wenn du diese Befehle schon mal "unter den Fingern" hattest, dann 
hattest du auch schon mal mit Schleifen zu tun ....

PS: das oben in deiner Frage erwähnte Codefragment hat keines dieser 
Schlüsselworte, und es soll auch nix wiederholt durchgeführt werden.  Es 
ist daher KEINE Schleife.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> hm, ich kenne Simatic nicht, aber das allgemeine Konstrukt einer
> SCHLEIFE (wiederholtes Durchführen einer Anweisung abhängig von
> irgendeiner Bedingung) kommt doch auch gelegentlich bei
> speicherprogrammieren Steuerungen vor, doer täusche ich mich?

ja, denn die programme sind zyklusgesteuert. Sonst könnte sie keine 
festen antwortzeiten gewährleisten. Man kann sotwas nur über eine 
state-maschine abbilden.

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DirkB schrieb:
> Die Bilder mit den Pfeilen sind von Graphiz.
> Bei Doxygen heißt das aber DOT.
graphviz ist das gesamte Paket und dot heißt immer dot. ;-)
Der Unterschied (dot, neato und Co.) ist bei Wikipedia schon ganz gut 
erklärt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Graphviz

Desweiteren ist die Gallery zur Veranschaulichung auch nicht schlecht.
http://www.graphviz.org/Gallery.php

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
merke grad ich hab schleife mit netzwerk verwechselt. sorry

Autor: Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C von A bis Z kann ich dir empfehlen.

Autor: Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dude schrieb:
> C von A bis Z kann ich dir empfehlen.

habs mir gestern bestellt.

Dude schrieb:
> Gibts auch als Openbook.
>
> http://openbook.galileocomputing.de/c_von_a_bis_z/

naja auch wenn die fh ebooks anbietet kauf ich die mir meistens lieber 
da kann ich dann sachen markieren und mich gemütlich mit dem laptop 
irgendwo hin setzen.
mit den ebooks muss ich erst ausdrucken und nen ordner rein tun. im 
endeffekt dann fast die gleichen kosten.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss mich hier einfach mal mit einem Kommentar zu Wort melden.

Da kommt der Threadersteller und behauptet, er hätte seine erste 
Informatikvorlesung (das suggeriert Uni oder FH) und fragt dann nach, 
wie er eine Max-Funktion erstellen soll, schreibt dann von Doxygen, 
Graphviz und Visual Studio. Er kann angeblich die Funktion nicht 
implementieren.

Dann kommt raus, dass er die Funktion gar nicht implementieren, sondern 
mit den genannten Tools ein paar Bilder malen soll (vermutlich).

Dann kommen einige Hints mit Schleifen etc. pp, dann der TE wieder, dass 
er schonmal etwas mit Simatic gemacht hätte, dann Empfehlungen für 
C-Bücher etc.

Also Leute, in welchem Tollhaus leben wir eigentlich?

Da kommt der Treadersteller, der vermeitlicher Uni- oder FH-Student ist, 
und zumindest für mich absolut irrwitzige Behauptungen für die erste 
_Informatik_-Vorlesung aufstellt, die ich nur nach Beweis glauben 
möchte.
Lernt man jetzt Bilder malen, bevor einem die Grundlagen der 
(theoretischen) Informatik beigebracht werden?

Dann scheint der TE selbst für eine solch triviale Aufgabe zu unfähig 
oder zu faul zu sein. Im Internet wimmelt es nur so von umfangreichen 
Dokumentationen zu den entsprechenden Tools und natürlich zu der 
verwendeten Programmiersprache.

Dann behauptet der TE, er hätte Erfahrungen mit Simatic, und behauptet 
weiter, es gäbe in "Simatic" keine Schleifen.
Erstens gibt es "Simatic" nicht, sondern es gibt Steuerungen in der 
Simatic-Familie, z.B. S7. Und selbstverständlich gibt es da auch 
Schleifen, man muss nur darauf achten, die Zykluszeit nicht zu sehr zu 
belasten.

Ich frage mich, von welcher Schule der Kandidat kommt, da er anscheinend 
noch nie in seinem Leben Kontakt mit einem Computer hatte. Google 
scheint auch ein Fremdwort zu sein. Ist Informatikunterricht inzwischen 
nicht selbstverständlich an den Schulen, und lernt man dort nicht 
wenigstens etwas über Schleifen (wobei ja für die gestellte triviale 
Aufgabe gar keine Schleifen nötig sind)?

Also bei mir bricht gerade eine Welt zusammen. Was soll das ganze 
Theater denn?

Leute und TE, entschuldigt an dieser Stelle bitte meine etwas rüde Art, 
aber ich sitze hier vor dem PC und lese fassungslos diesen IMHO völlig 
unsinnigen Thread.

SCNR!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Dann behauptet der TE, er hätte Erfahrungen mit Simatic, und behauptet
> weiter, es gäbe in "Simatic" keine Schleifen.
> Erstens gibt es "Simatic" nicht, sondern es gibt Steuerungen in der
> Simatic-Familie, z.B. S7. Und selbstverständlich gibt es da auch
> Schleifen, man muss nur darauf achten, die Zykluszeit nicht zu sehr zu
> belasten.

du solltest dir wenigsten die mühe machen zu schauen was von wem 
geschrieben wurde. Dann wist du merken das ich geschrieben habe das es 
in einer Simatic (S7) keine Schleifen gibt. Zumindest ist mir keine 
Schleife in der S5 untergekommen. Könnte sein das sich sotwas in der S7 
geändert hat, aber ich bin mir sehr sicher das es soetwas in der S5 
nicht gab.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könnte sein das sich sotwas in der S7
>geändert hat, aber ich bin mir sehr sicher das es soetwas in der S5
>nicht gab.

Keine Ahnung, S5 war glücklicherweise gerade am Aussterben, als ich in 
die Thematik eingestiegen bin. Auf jeden Fall gab es auch schon in S5 
bedingte Sprünge, mit denen man selbstverständlich Schleifen realisieren 
konnte.
In S7-Systemen gibt es inzwischen Schleifen, und in SCL sogar auch 
üersichtliche. ;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Ist Informatikunterricht inzwischen
> nicht selbstverständlich an den Schulen, und lernt man dort nicht
> wenigstens etwas über Schleifen (wobei ja für die gestellte triviale
> Aufgabe gar keine Schleifen nötig sind)?

also ich komme vom BKFH in Offenburg (Baden) und studiere jetzt 
Elektrotechnik/Informationstechnik an der FH Offenburg.

Ich habe in meinem Leben noch nie mit irgendeiner Programmiersprache 
irgendwas zu tun gehabt. Bei uns geht es an den Schulen meist nicht um 
die Software sondern Hardware. Sprich bei uns gibt es sehr wenig 
weiterführende Schulen welche Programmieren, glaube sogar bei mir im 
Umfeld keine.

Sondern bei uns gibt es nur Hardware sprich Maschinenbauschulen, BKFH 
Technik (ohne Programmieren), Elektrotechnikschulen usw.

Desweiteren hab ich hier ja mal die Aufgaben gepostet und will dich nun 
selbst fragen verstehst du die Aufgabenstellung? ZB Aufgabe 8 wo in 
welches Programm soll ich "Hallo Welt" schreiben?

Autor: besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias: Für diese Fragen brauchst du kein Mikrocontroller-Forum. 
Probiers mal hier: www.fun-soft.de

Autor: Chemistry_Lag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal wieder ein typisches Zeichen dafür, dass die meisten Studenten 
heutzutage nur noch aus Langeweile, um nicht unter der Brücke zu sitzen, 
studieren.

Null Eigenengagement und Motivation.-Ich seh es täglich.

Wie kann man Informatik studieren, wenn man nicht mal eine main-Funktion 
von einer Schleife unterscheiden kann noch einen blassen Schimmer von 
einer Programmiersprache hat?
Ich bewerbe mich doch auch nicht als Bäcker wenn ich eine Mehlallergie 
habe?!

G'scheit sollt ihr bluten mit den Studiengebühren, und aus der eignen 
Tasche sollt ihr's zahlen und nicht von Diplom-Mutti und Diplom-Vatti in 
den A**** geschoben bekommen.


Respekt vor all jenen, die sich nicht durch FH und Uni im Leben 
hochgearbeitet haben.- Da ziehe ich vor einem Maurermeister eher den Hut 
als vor einem FH-Abgänger.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chemistry_Lag schrieb:
> Wie kann man Informatik studieren, wenn man nicht mal eine main-Funktion
> von einer Schleife unterscheiden kann noch einen blassen Schimmer von
> einer Programmiersprache hat?

Das ginge ja noch, aber dann würde ich erwarten, daß sich jemand
in dieser Situation mal auf die Suche nach einem Buch oder einem
Online-Tutorial macht.
Die gibt es und google sollte es auch in Baden-W. schon geben.

Zu einem derart verbreiteten Thema nichts zu finden, nur weil genau
das empfohlene RRZN-Skript gerade wieder vergriffen ist, zeugt
nicht von viel Temperament.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> bin ich froh wenn in meinem elektrotechnikstudium leistungselektronik
> kommt.

Ich habe auch in OG Studier und glaub mir du bist nicht Froh wenn du 
dahin kommst. Der Prof, Herr Prof. U.Nuß, nimmt dir den Spaß an der 
Leistungselektronik :)

Man lernt sehr viel bei Ihm, aber er verlangt auch sehr viel dafür.

Und Programmierung wird dich auch das ganze Studium begleiten. Das geht 
nun los mit C danach etwas Assembler in Embedded system I und endet mit 
Java bei Objektorientierte Software Entwicklung.


Also  freunde dich lieber gleich damit an. Nur ein gut gemeinter Rat von 
mir.

Grüße
Chris

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass Dich mal von den Oberlehrern nicht verrückt machen. E-Technik ist 
ja generell schon ein ziemlicher Nerd-Studiengang und dementsprechend 
sind halt hier auch die Meisten Teil dieser Gattung. Außerdem sind viele 
dieser Nerds hier schon in die Jahre gekommen und haben ihre eigenen 
Einstiegsprobleme ins Studium vergessen oder eine verklärte Erinnerung 
an die gute alte Zeit. Und eine Hand voll muss sich halt einfach dran 
aufgeilen einen Anfänger fertig zu machen, damit sie endlich mal wieder 
einen gefunden haben, der vermeintlich noch dümmer ist als sie.
Womit sie allerdings recht haben ist, dass echt viel Eigeninitiative 
gefragt ist und Du zum Thema C jede Menge Hilfe im Internet findest. Da 
musst Du halt einfach in den sauren Apfel beißen und Dich da 
durchwühlen, vielen anderen gehts auch nicht besser als Dir. Mit der 
Zeit wirst Du auch erfahrener, wie man sich systemathisch eine neue 
Thematik erschließt und Informationen sucht und findet. Der Einstieg 
kann halt schon hart sein, mir gings da auch nicht anders. Also, lass 
Dich nicht verrückt machen, die Anschaffung von "C von A bis Z" ist auf 
jeden Fall schon mal eine sehr gute Investition.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss gestehen, ich bin mir bis jetzt immer noch nicht sicher, worin 
jetzt eigentlich die Aufgabe besteht.

Geht es wirklich nur darum, mit Doxygen eine Doku zu erstellen?

Ein erstes Programm kann es ja schlecht sein, denn das was im 
Eröffnungsposting präsentiert wurde, geht weit über das hinaus, was man 
von einem C-Anfänger selbst nach der 4ten oder 5ten Stunde erwarten 
kann.

Also muss es wohl so sein, dass es sich "nur" darum dreht, die 
entsprechenden Kommentare einzufügen, so dass Doxygen daraus eine 
saubere Doku erstellt.

Und das lässt mich ehrlich gesagt den Kopf schütteln. Was soll das für 
einen ditaktischen Zweck haben?
Doku ist wichtig, Doku ist gut. Dagegen ist nichts zu sagen. Aber ich 
bin sicher, Klaus wird das bestätigen: Wenn man zu früh mit diesem 
Kommentarheader Zeugs anfängt, dann gibt es in der Meute immer 
mindestens 30%, die ihre komplette Zeit damit verbringen, diese Header 
schön zu machen - und sonst nichts. Du gibst ihm eine Aufgabe und nach 2 
Stunden hat er nicht mehr als diesen Header geschafft. Der sieht zwar 
pickobello aus, das Ganze geht aber am Kern und am eigentlichen Sinn der 
Sache "Programmierübung" vorbei.

Das ist als Lehrender genauso frustrierend, wie die weiteren 20%, die 
nach 3 Stunden Nachdenken über ein Programm welches eine Tabelle von 
Quadratzahlen erstellén soll nicht mehr haben als
/******************************************
* Programm zur Erstellung von Quadratzahlen
*
* Autor:
*******************************************/

int main()
{
  printf( "***************************************\n" );
  printf( "Programm zur Erstellung von Quadratzahl\n" );
  printf( "Copyright: Mustermann Max\n" );
  printf( "All rights reserved\n" );
  printf( "***************************************\n" );

}

und dann nicht mehr weiter wissen.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bestätige hier gar nichts, weil ich nicht weiß, was
eigentlich los ist.
Selbst wenn in der ersten Vorlesung gar kein C gemacht wurde,
sondern nur doxygen, dann sollte man wissen, daß letzteres massiv
vom doxyfile gesteuert wird.
Hat man das in der VL nicht mitbekommen, muß man halt die Doku
selber lesen.

Insofern hilft es nichts, hier etwas Quelltext zu präsentieren und
zu fragen, warum nur die Hälfte rauskommt.

Abgesehen davon, daß ich Frager nicht ernst nehme, die beim
Fragen alle Regeln ignorieren.
Wie man Quelltext einfügt, steht je nach dpi wenige Zentimeter
über dem eingegebenen Quelltext.
Daß man sich erst selbst um eine Lösung bemüht, bevor man
anderen seine Übungsaufgaben hinwirft, sollte auch
selbstverständlich sein.

Daß man dann auch noch einem Nervlink folgen soll, der
einem irgendwas andrehen will, ansonsten ewig warten lässt,
hebt meine Stimmung auch nicht.

In der Konstellation würde ich nicht voreilig dem Lehrenden
etwas in die Schuhe schieben.
Vielleicht lehrt er doof, aber selbst dann könnte man als
Student mehr draus machen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chemistry_Lag schrieb:
> Wie kann man Informatik studieren, wenn man nicht mal eine main-Funktion
> von einer Schleife unterscheiden kann noch einen blassen Schimmer von
> einer Programmiersprache hat?

hä wer studiert hier informatik? ich studiere elektrotechnik.

Chris schrieb:
> Und Programmierung wird dich auch das ganze Studium begleiten. Das geht
> nun los mit C danach etwas Assembler in Embedded system I und endet mit
> Java bei Objektorientierte Software Entwicklung.

also der prof meinte dass wir nur C in unserem Studium machen sonst nix 
die AI Leute machen dass was du hier aufgezählt hast.

Chemistry_Lag schrieb:
> Ich bewerbe mich doch auch nicht als Bäcker wenn ich eine Mehlallergie
> habe?!
>
> G'scheit sollt ihr bluten mit den Studiengebühren, und aus der eignen
> Tasche sollt ihr's zahlen und nicht von Diplom-Mutti und Diplom-Vatti in
> den A**** geschoben bekommen.
>
>
> Respekt vor all jenen, die sich nicht durch FH und Uni im Leben
> hochgearbeitet haben.- Da ziehe ich vor einem Maurermeister eher den Hut
> als vor einem FH-Abgänger.

nur so nebenbei. ich war jahrgangsbester mechatroniker habe dann aus 
ehrgeiz weil ich vor 6 jahren das technische gymnasium nicht geschafft 
habe meinen fachhochschulreife nachgeholt und wollte eigentlich 2 jahre 
arbeiten um meinen meister zu machen.
aber naja 30 bewerbungen und keine einzige einladung zu nem 
bewerbungsgespräch. soll ich dir lieber auf der tasche liegen und nix 
machen?

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Respekt vor all jenen, die sich nicht durch FH und Uni im Leben
>hochgearbeitet haben.- Da ziehe ich vor einem Maurermeister eher den Hut
>als vor einem FH-Abgänger.

Das ist natürlich auch wieder Unfug! Warum würdigst Du eine akademische 
Ausbildung, dazu noch im ET-Bereich, weniger als die Ausbildung zum 
Handwerksgesellen und -Meister?

Aber nach den anderen Postings, besonders des Threaderstellers, hängt 
mir immer noch die Kinnlade runter. Was bitte soll das für eine 
Informatikvorlesung sein, die da besucht wird. Normalerweise geht eine 
Informatikvorlesung doch zuerst einmal in eine völlig andere Richtung, 
und dass ein Prof. tatsächlich nach der ersten Vorlesung ein 
doxygen-Zeug sehen will anstatt wenigstens ein einfach hello world, kann 
ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Was ist das für eine 
seltsame Hochschule?

Und dass der Threadersteller noch nie in seinem Leben irgend einen 
Kontakt mit dem Thema Programmierung hatte, glaube ich ebenso wenig!

>nur so nebenbei. ich war jahrgangsbester mechatroniker habe dann aus
>ehrgeiz weil ich vor 6 jahren das technische gymnasium nicht geschafft
>habe meinen fachhochschulreife nachgeholt

Also Du willst uns sagen, dass Du weder während Deiner 
Mechatronikausbildung noch auf dem Technischen Gymnasium noch während 
der Weiterbildung zur Hochschulreife jemals mit dem Thema Programmieren 
konfrontiert wurdest? Sorry, aber das nehme ich Dir nicht ab.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Performer schrieb:
> Also Du willst uns sagen, dass Du weder während Deiner
> Mechatronikausbildung noch auf dem Technischen Gymnasium noch während
> der Weiterbildung zur Hochschulreife jemals mit dem Thema Programmieren
> konfrontiert wurdest? Sorry, aber das nehme ich Dir nicht ab.

tja is aber so programmieren nur step7 mehr nicht und das ist ja kein 
programmieren im eigentlichen sinne.

Hab mich mal mit den anderen Studenten besprochen aus Mechatronik, 
Mechatronik plus und Elektrotechnik plus.

Bei denen is es genauso abgelaufen trotz anderem Prof. Schon krass in 
meinen Augen.

Autor: so is das (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Was bitte soll das für eine
Informatikvorlesung sein, die da besucht wird."....


Wir hatten Wochenlang nur die Grammatik auf dem Plan. Kein Code Bezug, 
keine Einführung. Vielleicht Hochschulabhängig oder Uni/Fh Geschichte 
wieder. Von nem Programmierkurs aber meilenweit entfernt.
Wär auch nix für dich gewesen oder?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:

> Hab mich mal mit den anderen Studenten besprochen aus Mechatronik,
> Mechatronik plus und Elektrotechnik plus.
>
> Bei denen is es genauso abgelaufen trotz anderem Prof. Schon krass in
> meinen Augen.

Allerdings.
Ich kann dir nur den Rat geben:
Besorg dir Literatur. Der Klassiker "Kernighan&Ritchi - Programmieren in 
C" wird immer wieder gerne empfohlen - organisier dir einen freien 
Compiler und fang im Selbststudium damit an.

Wer heutzutage als unter 30-jähriger in einem technischen Bereich 
arbeitet (so wie du als Mechatroniker) hat ohne die Kentniss von 1 oder 
2 Programmiersprachen da draussen keine Chance mehr. Gerade in der 
Elektronik geht der Trend seit Jahren dahin, diskrete Schaltungen durch 
Mikrocontroller zu ersetzen. Die wollen aber programmiert werden.
In ein paar Jahren bist du sonst in der Situation, dass du mit deinem 
Pferdefuhrwerk keine Aufträge mehr bekommst, weil alle den LKW-Fahrer 
von nebenan haben wollen.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Chris schrieb:
>> Und Programmierung wird dich auch das ganze Studium begleiten. Das geht
>> nun los mit C danach etwas Assembler in Embedded system I und endet mit
>> Java bei Objektorientierte Software Entwicklung.
>
> also der prof meinte dass wir nur C in unserem Studium machen sonst nix
> die AI Leute machen dass was du hier aufgezählt hast

Es gibt eine Studien- und Prüfungsordnungen, da steht drin was in jedem 
Studengang gelehrt wird,

http://fh-offenburg.de/fhoportal/files/fho/stupo/S...

hab ihn für dich mal hier rausgesucht.

Und glaub mir Java und Assembler kommen auch auf dich zu.
Und zwar im dritten Semester.

Objektorientierte Software-Entwicklung ist Java
Embedded System I kommt Assembler dran.

Was der Prof dir auch immer erzählt hat, aber was in der StuPos steht 
zählt. Ich denke der Prof hat das auf seine Vorlesung bezogen.
Mir hat es anfangs auch kein Spaß gemacht zu Programmieren aber wenn man 
sich mal länger mit bschäftigt und mal die ersten Programme geschrieben 
hat, dann kommt auch der Spaß dabei.

Grüße
Chris

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sprich bei uns gibt es sehr wenig
>weiterführende Schulen welche Programmieren

Was programmieren die Schulen denn? Oh Mann. Warum musste ich damals 
eigentlich Abitur machen, wenn heutzutage irgendein 
Bingo-Bongo-Ausbildungsabschluss irgendwelche Primaten zu einer 
Hochschule zulässt? Da graust es mir, wenn ich daran denke. Letztendlich 
wird es aber nach dem Abschluss nicht besser und so erledigt sich das 
Ganze wieder. Leidtragende sind die Firmen, die das 3 Monate lang 
bezahlen müssen, bis die Unfähigkeit raus geworfen wurde.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
>>Sprich bei uns gibt es sehr wenig
>>weiterführende Schulen welche Programmieren
>
> Was programmieren die Schulen denn? Oh Mann. Warum musste ich damals
> eigentlich Abitur machen, wenn heutzutage irgendein
> Bingo-Bongo-Ausbildungsabschluss irgendwelche Primaten zu einer
> Hochschule zulässt? Da graust es mir, wenn ich daran denke. Letztendlich
> wird es aber nach dem Abschluss nicht besser und so erledigt sich das
> Ganze wieder. Leidtragende sind die Firmen, die das 3 Monate lang
> bezahlen müssen, bis die Unfähigkeit raus geworfen wurde.

ich würde mal das ma.. nicht so voll nehmen mein BK Abschluss ist in 
anderen Bundesländer ein Abitursabschluss. Das kann man also nicht 
verallgemeinern.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mein BK Abschluss ist in
>anderen Bundesländer ein Abitursabschluss

Mann Alter. Wo ist Dein Gehirn. Genau darum geht es.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
>>mein BK Abschluss ist in
>>anderen Bundesländer ein Abitursabschluss
>
> Mann Alter. Wo ist Dein Gehirn. Genau darum geht es.

sorry hab grad beim zweiten mal lesen dass dein beitrag gar nicht gegen 
mich gerichtet war. tut mir leid dass ich dich so angegriffen habe.

Autor: puffel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Und eine Hand voll muss sich halt einfach dran
> aufgeilen einen Anfänger fertig zu machen, damit sie endlich mal wieder
> einen gefunden haben, der vermeintlich noch dümmer ist als sie.

Den Eindruck habe ich beim Lesen dieses Threads auch.

Ist ja furchtbar, wie sich manche hier benehmen. Und dann herumjammern, 
dass das Image von Ingenieuren in Deutschland so schlecht sei...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.