mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 1kHz Impulse von Störungen filtern


Autor: impulsfilter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe folgendes problem:

ich muss die zeitdifferenz zwischen dem "IN-" und "OUTPUT" 
messen.(mittel uC)

ich sende rechteckimpulse mit f=1kHz (annähernd symmetrisch) und 
empfange(mit dem oszi) zeitversetzt die rechtecke(impulse), das problem 
ist dass hier zwischen den nutzsignalen am ausgang einiges an 
(periodischen)störimpulsen auftritt die annähernd die gleiche spannungs 
wie das nutzsignal erreichen.

wie geh ich an dieses problem heran hat vielleicht jemand eine idee ?

dankeschön

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sehen diese Störimpulse aus?
Wenn Du sie siehst, dann kannst Du sie ja auch fotografieren.
Hellsehen geht hier immer noch nicht.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
impulsfilter schrieb:
> dass hier zwischen den nutzsignalen am ausgang einiges an
> (periodischen)störimpulsen auftritt
Da frage ich mich: woher kommen diese Störungen?

Autor: impulsfilter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ch1 ist der input(liegt auf dem sender, kap. verhalten)

ch2 am empfänger(gleiches bauelement wie sender)

F0001TEK zeigt das verhalten bei steigender flanke, diese zeit diff 
würde ich benötigen
oder
F0002TEK hier würde der impuls höher sein und die diff ist die gleiche.

als störende impulse meine ich hier die in F0000TEK zu sehenden 
schwingungen zw. steigender und fallender flanke auf ch2

F0003TEK zeigt den periodischen verlauf

danke

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, der erste Impuls ist doch jeweils sauber zu sehen. Du brauchst 
einen entsprechenden schnellen Eingangskomparator. Die Messung triggerst 
Du mit der Flanke deines Sendesignals und beendest Du mit der ersten 
Flanke die hoch genug ist.
Die nächste Messung startet erst wieder mit der nächsten Sendeflanke.

Autor: impulsfilter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

tolle idee, wieso ist mir sowas geniales nicht eingefallen mit der 
triggerung !!

also aus einer kombination von GPIO- und TIMinterrupts müsste ich das 
hinbekommen denk ich

Danke noch mal !!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich irgendwie nach Murks an.
Ich würde erst mal die Ursache für die Störungen suchen.... :-o

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.