mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steckdosentester selber bauen


Autor: Tobias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo in die Runde,

wie kann man sich einen Steckdosenprüfer selber bauen??

Ich bin Azubi und unser Ausbilder warf neulich mal in die Runde, das wir 
uns mal einen Kopf machen sollten einen Steckdosentester zu bauen.

Anzeigen soll er ob der L - Leiter rechts oder links ist, und das L und 
N vorhanden sind.

nach ein wenig Suchen bin ich auf eine LED an 230 V Schaltung gestoßen

für Phase rechts bzw links kann man ja gegen PE messen....

und wenn L und N auch richtig angeschlossen sind sollen die ja auch 
leuchten.

Soweit so gut, nun das Problem dass die LED an 230 V Scvhaltung vom 
Anforderungsgrad ziemlich niedrig ist.

er will im Prinzip ein ähnliches Gerät wie dieses hier: 
http://www.pearl.de/a-PX7250-3082.shtml?rate=5

könntihr mir da weiterhelfen ?

Grüße
Tobias

Autor: docean (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
>>Phase und Nulleiter vertauscht

Das geht nicht, ob die Phase links oder rechts in der Dose ist ist 
völlig egal...oder lassen sich deine Stecker nicht verdrehen?

Autor: Thomas K. (thkusch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias!

Ich verstehe den Satz nicht: "nun das Problem dass die LED an 230 V 
Scvhaltung vom Anforderungsgrad ziemlich niedrig ist."

Heisst es, dass die Lösung des Problem zu einfach ist oder dass Du nicht 
sicher bist, wie die LED an 230V anzuschliessen ist?

Im ersten Fall: die schönsten Lösungen sind die einfachsten!
Im 2.Fall: Vorwiderstand und zu LED parallel eine Diode in die 
Gegenrichtung.

Gruss
Thomas

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen
natürlich lassen sich auch Wechselsteckdosen verdrehen,
dasheißt Phase und Null vertauschen.
Es gibt die sogenannte OHR Regel

OHR = Oben Hinten Rechts

Also die Phase rechts anschliessen.
Gruß HolgerR

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
HolgerR schrieb:
> Es gibt die sogenannte OHR Regel
>
> OHR = Oben Hinten Rechts

wo gibt es diese Regel? In jede Elektrofirma gibt es eine andere Regel, 
festgelegt ist es auf jeden Fall nicht.


Was soll der Steckdosentester machen wenn er an einem 127V netz hängt 
und die Steckdose mit PE, L1 und L2 angeschlossen ist? (wird es bestimmt 
noch irgendwo geben)

Autor: HolgerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HolgerR schrieb:
> Hier stehts
> http://de.wikipedia.org/wiki/Ohr_(Begriffsklärung)
> Gruß

die OHR-Regel in der Elektrotechnik: ein Schalter ist eingeschaltet, 
wenn er oben, hinten oder rechts steht

Was hat jetzt der Schalter mit der Steckdose zu tun

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:
> Hallo Tobias!
>
> Ich verstehe den Satz nicht: "nun das Problem dass die LED an 230 V
> Scvhaltung vom Anforderungsgrad ziemlich niedrig ist."
>
> Heisst es, dass die Lösung des Problem zu einfach ist

ja heisst es, das könnte selbst einer vom ersten Lehrjahr

>
> Im ersten Fall: die schönsten Lösungen sind die einfachsten!
sehe ich eigentlich auch so aber er hätte gerne  sowas wie in dem Link 
was es zu kaufen gibt


Das hieße man müsste bei dem gerät dann festlegen das L immer rechts 
ist, und darauf die Auswerteschaltung aufbauen ... Spricht stellt man 
mit dem Gerät fest dass L nun links ist, müsse dann eben die Linke LED 
blinken

und bei Phase und Schutzleiter vertauscht noch einen Warnton ausgeben

wenn ich L gegen PE messe und L gegen N und beide sind korrekt 
angeschlossen leuchten ja 2 LEDs auf, ist L und PE mal vertauscht (warum 
auch immer derjenige das getan hat) und ich steck das Gerät ein leuchtet 
zum Beispiel dann die LED mit dem ANschluss L - PE auf, L - N bleibt aus
in dem Fall sollte aber es möglich sein dass L-PE blinkt und ein Ton 
ausgegeben wird .... als zusätzlichen Hinweis hier stimmt was nicht


Grüße
Tobias

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat dazu echt keiner einen leisen Plan ???

wäre für Ideen und hilfe sehr dankbar


Grüße
Tobias

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst deine Schaltung sehr hochohmig bauen, da dir beim Ableiten des 
Stromes von L nach PE ein verbauter FI auslösen kann.

Autor: Kay Robra (kay2204)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt, dass ich das alte Thema wieder hervorkrame.

Von Testboy gibt es das Gerät Schuki 2k oder so ähnlich.
Dieses erkennt sämtliche Varianten an falsch angeschlossenen Leitern und 
zusätzlich die Funktion des FI.

Meine Frage dazu:
wie erkennt er den Unterschied zwischen N und PE?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alex schrieb:
> Du musst deine Schaltung sehr hochohmig bauen, da dir beim Ableiten des
> Stromes von L nach PE ein verbauter FI auslösen kann.

Eine vernünftig LED leuchtet schon bei 1mA satt auf. Da hat kein FI 
auszulösen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> die OHR-Regel in der Elektrotechnik: ein Schalter ist eingeschaltet,
> wenn er oben, hinten oder rechts steht

Schon eine simple Wechselschaltung führt diese Regel ab absurdum.

Autor: nicht die mama (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kay Robra schrieb:
> Meine Frage dazu:
> wie erkennt er den Unterschied zwischen N und PE?

einen Widerstand zwischen L und N schalten. Fliegt der FI raus, war's 
nicht der N, sondern der PE

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Frage dazu:
> wie erkennt er den Unterschied zwischen N und PE?


Per Anzeige überhaupt nicht, wie in der Bedienungsanleitung zu sehen.
Das geht nur über die FI-Prüfung (löst nur aus wenn N und PE nicht 
vertauscht sind).

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb im Beitrag #4153705:
> Ein Lichtschalter ist üblicherweise eingeschaltet wenn er nach unten
> gedrückt ist, oder andersrum. Fakt ist nur, deine "Regel" taugt nichts.

Ich denke, Er meinte eher Geräteschalter!?

Autor: nulleiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal auf den TO zurückzukommen ...
Nimm einfach dreimal Deine LED-Schaltung, einmal zwischen den beiden 
Steckerkontakten (N/P) und zweimal zwischen Erde und den Kontakten.
Wegen FI noch passenden Widerling und Du siehst ob die Phase links oder 
rechts ist und ob da überhaupt Saft drauf ist.

Autor: Timewarp (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
5 Jahre ist es schon her...

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HolgerR schrieb:

> Es gibt die sogenannte OHR Regel
>
> OHR = Oben Hinten Rechts

Die kenne ich aber nur für Schalter. Die angegebenen Stellen
stehen für den "Ein"-Zustand.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Die kenne ich aber nur für Schalter. Die angegebenen Stellen
> stehen für den "Ein"-Zustand.

Das hat man uns seinerzeit auch so gelehrt. Auch, bei Steckdosen die 
Phase
rechts oder, (wenn senkrecht) oben anzuklemmen.

MfG Paul

Autor: Moderator (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Auch, bei Steckdosen die
> Phase
> rechts oder, (wenn senkrecht) oben anzuklemmen.

Hab ich noch nie gehört. Das macht doch jeder wie er will bzw wie es am 
besten passt.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moderator schrieb:
> Hab ich noch nie gehört.

Na, dann kann das ja auch nicht sein. Das Argument überzeugt mich.

Paul, wie kommst du darauf?

mfg.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timewarp schrieb:
> 5 Jahre ist es schon her...

Der Köder ist halt zu lecker...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Paul, wie kommst du darauf?

Ich komme durch meinen Lehrmeister darauf, der uns das damals so 
beibrachte.
Nein, nicht nur uns, sondern auch Leute aus anderen Ausbildungsbetrieben 
bekamen das so gesagt. ...und sie taten es dann auch.

Es ist gut möglich, daß heute jeder macht, was er will und nicht, was er 
soll. Das ist dann aber nicht nur auf die Elektroinstallation bezogen.
;-)

MfG Paul

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich komme durch meinen Lehrmeister darauf, der uns das damals so
> beibrachte.

Welcher Elektriker hat das nicht beigebracht bekommen?

Aber wenn ein Gast-Moderator, der überhaupt keine Ahnung hat, weil er 
das nicht gelernt hat, denn sonst hätte er davon ja gehört, sagt, dass 
das jeder so machen kann, wie er will, dann müssen wir einfach damit 
leben.

Deswegen überzeugt mich sein Argument ja auch so.

mfg.

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Aber wenn ein Gast-Moderator, der überhaupt keine Ahnung hat, weil er
> das nicht gelernt hat, denn sonst hätte er davon ja gehört, sagt, dass
> das jeder so machen kann, wie er will, dann müssen wir einfach damit
> leben.

Ich gewöhne mir langsam ab, solche Sachen zu berichtigen, weil ich,
wie man heute sagt: "Keinen Bock darauf" habe, meinen Beitrag Minuten 
später als gelöscht zu sehen.
Es passiert immer öfter, daß offenbar falsche und irreführende Beiträge 
als Letzte in einem Thread stehenbleiben, weil Andere eben auch keine 
Lust auf Zank und Streit haben.

MfG Paul

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Es passiert immer öfter, daß offenbar falsche und irreführende Beiträge
> als Letzte in einem Thread stehenbleiben, weil Andere eben auch keine
> Lust auf Zank und Streit haben.

Und genau das gugelt dann einer und hält es einem anderen vor die Nase.

mfg.

Autor: Wessi (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Das hat man uns seinerzeit auch so gelehrt.

Schon in der Gegenwart angekommen?
DDR (samt Normen) war vorgestern.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wessi schrieb:
> Schon in der Gegenwart angekommen?
Schon vor einiger Zeit, ja.
> DDR (samt Normen) war vorgestern.

Echt?
Aber es stimmt schon: Es ist so Vieles, was sinnvoll war, den Bach 
heruntergegangen -da kommt es darauf auch nicht mehr an.

MfG Paul

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wessi schrieb:
> Schon in der Gegenwart angekommen?

Was bist denn du für eine Witzfigur?

> DDR (samt Normen) war vorgestern.

DDR war drüben. Und eine Norm ist das nie gewesen.

mfg.

Autor: Wessi (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> DDR war drüben.

Wieher. Welch bahnbrechende Erkenntnis zum heutigen Fronleichnamsabend!
Ein Bayer würde jetzt sagen: "Du Depp". Da ich zwar aus Süddeutschland
stamme, aber kein Bayer bin, sage ich es auch nicht.  ;-)

NB  Paul B. ist bekennender Ossi (Thüringer Bratwurst). Wenn er sich in
diesem speziellem Falle auf das Berufswissen aus seiner Lehrzeit in der 
DDR bezieht, dann mag das vielleicht für Technik-Historiker von 
Interesse sein. Es besitzt aber keinerlei Relevanz für die heutige 
bundesdeutsche Realität.

Autor: Praktiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo Derix schrieb:
> ich schrieb im Beitrag #4153705:
>> Ein Lichtschalter ist üblicherweise eingeschaltet wenn er nach unten
>> gedrückt ist, oder andersrum.

Nicht andersrum. Sonst kann sich im ausgeschalteten Zustand Staub auf 
der Oberkante der Wippe ablagern.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wessi schrieb:
> Es besitzt aber keinerlei Relevanz für die heutige
> bundesdeutsche Realität.

Der Begriff 'bundesdeutsch' ist seit dem 3. Oktober 1990 obsolet. Lass 
dir das von deinen Eltern oder deiner Geschichtslehrerin erklären.

Und wenn sich erwachsene Leute über Elektrotechnik unterhalten, dann 
hältst du einfach die Klappe.

mfg.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wessi (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Der Begriff 'bundesdeutsch' ist seit dem 3. Oktober 1990 obsolet.

Ein Bayer würde jetzt sagen: "Du Depp". Da ich zwar aus Süddeutschland
stamme, aber kein Bayer bin, sage ich es auch nicht.  ;-)

"Bundesdeutsch ist eine Bezeichnung für alles, was die Bundesrepublik 
Deutschland und seine Bundesbürger betrifft. Sie wird im allgemeinen 
Sprachgebrauch, in den Medien und unter anderem auch in offiziellen
Schriften als Terminus verwendet."   [Wikipedia]

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wessi schrieb:
> [Wikipedia]

Warum habe ich nichts anderes erwartet?

Und jetzt ab zu Bett. Du hast morgen zur 1. Stunde.

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gleich kommt der Nächste und erzählt, daß in der heutigen Zeit der 
Schutzleiter geschaltet werden muß.

Ich drehe hier gleich ab...

:-((

Löscht doch die ganze Scheiße -Ich will nicht mehr!

Autor: Ralf Moshage (ego)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch im es auch im Westen genauso gelernt, und das in einem 
großen Elektrokonzern der Weltweit aktiv ist.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Moshage schrieb:
> Ich habe auch im es auch im Westen genauso gelernt, und das in
> einem
> großen Elektrokonzern der Weltweit aktiv ist.

Das hat jeder so gelernt. Und das lernt auch heute noch jeder so. Nur 
die, die Elektrotechnik nicht gelernt haben, wissen es natürlich besser.

mfg.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas H. (thoern)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,  mir ist es auch nicht egal,wo L ist. Ich habe vor ein paar Jahren 
gebaut. Bei mir ist L auch immer rechts. Ich  komme nicht aus den Osten 
sondern aus Franken.  Gruß, thoern

Autor: Thomas H. (thoern)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildeter schrieb im Beitrag #4154070:
> Gibt es zumindest ein seriöses Buch wo drin steht, dass der L rechts zu
> sein hat,
Nein.

>nebst anderen angeblichen Vorschriften?
Niemand hat was von einer Vorschrift gesagt.


>Oder gibts dazu nur
> mündliche Überlieferungen,
Vermutlich ja.

> Die Erfahrung zeigt, dass man sich bei den Elektrikern noch nichtmal auf
> die Farben der Leiter verlassen kann.

Deine Erfahrung!  Die gilt bestimmt auch für alle anderen Berufe, oder?

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildeter schrieb im Beitrag #4154070:
> Gibt es zumindest ein seriöses Buch wo drin steht, dass der L
> rechts zu
> sein hat, nebst anderen angeblichen Vorschriften? Oder gibts dazu nur
> mündliche Überlieferungen, womöglich sogar regional unterschiedliche?

Nein, gibt es nicht. Aber jeder Elektromeister wird dir das bestätigen.

> Die Erfahrung zeigt, dass man sich bei den Elektrikern noch nichtmal auf
> die Farben der Leiter verlassen kann. Umso unglaubwürdiger ist, dass die
> sich Vereinbarungen ausgedacht haben woran sie sich auch halten.

Welche Erfahrung? Das ist doch jetzt Gelaber.

mfg.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
T. Thoern schrieb:

> Bei mir ist L auch immer rechts.

Sollte nicht besser "R" rechts sein?

Autor: Thomas H. (thoern)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> T. Thoern schrieb:
>
>> Bei mir ist L auch immer rechts.
>
> Sollte nicht besser "R" rechts sein?

Mit "L" ist "AußenLeiter" gemeint und steht hier als synonym für L1, L2 
und L3.

Autor: Thomas H. (thoern)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildeter schrieb im Beitrag #4154176:
> Ich labere nicht.
> Mache seit Jahren meine Elektroinstallationen selber, teilweise schon
> als Jugendlicher. Die Erfahrung stammt aus dem Haus meiner Eltern und
> Verwandtschaft und einer Immobilie die ich vermietet habe, die alle vom
> Fachmann vermurkst wurden. Erweiterungen habe ich dann dort selber
> gemacht.

Ach so. Na dann hat du ja eine professionelle Ausbildung hinter dir. 
Auch klar, dass du keinen Wert darauf legst, wo sich L befindet. Warum 
sollte man auch etwas anständig anschließen, wenn man es in der selben 
Zeit auch hinpfuschen kann. Aber bloß nicht auf Fachleute hören, die 
machen eh nur Mist...
Gruß, thoern

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Leute, wieder am Stänkern?

MMn ist so ein Steckdosentester leicht mit drei klassischen Glimmlampen 
zu lösen, die im Dreieck zwischen L,N und PE liegen. Bei dem Glimmlampen 
sollte man die Vorwiderstände nicht vergessen.

Damit sollten alle Fragen klärbar sein:
Glimmlampe zwischen L und N leuchtet hell - Netz vorhanden
Glimmlampe zwischen L/N und PE leuchtet hell - Das muss L sein und PE 
ist angeschlossen
Glimmlampe zwischen L/N und PE leuchtet nur schwach - PE ist offen
Glimmlampe zwischen L und N leuchtet nur schwach - N ist offen
Allet is' dunkel - kein Netz

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildeter schrieb im Beitrag #4154176:
> Die Erfahrung stammt aus dem Haus meiner Eltern und
> Verwandtschaft und einer Immobilie die ich vermietet habe, die alle vom
> Fachmann vermurkst wurden.

Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen.

mfg.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen.

Und was sagst du zu Popcorn und Cola?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Und was sagst du zu Popcorn und Cola?

Puffmais und koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk -oder was sonst?

MfG Paul

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> hinz schrieb:
>> Und was sagst du zu Popcorn und Cola?
>
> Puffmais und koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk -oder was sonst?


Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen!

Autor: kunz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen!

Mach Paul nicht an!

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen!

Ich habe schon Sachen wieder vergessen, die Andere noch nie gewusst 
haben.
;-)

kunz schrieb:
> Mach Paul nicht an!

Ich bin feuerhemmend ausgerüstet.

MfG Paul

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:

> Ich bin feuerhemmend ausgerüstet.

Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildeter schrieb im Beitrag #4155704:

> (Elektoingenieure),

Eine völlig neue Fachrichtung. Zu deren Fachkenntnissen
kann man natürlich wenig sagen...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>> (Elektoingenieure),
Harald Wilhelms schrieb:
> Eine völlig neue Fachrichtung. Zu deren Fachkenntnissen
> kann man natürlich wenig sagen...

Ich denke, daß das elektrisch betriebene Ingenieure sind, so wie z.B. 
die Duracell-Hasen oder so Einer hier:
http://www.trendauge.de/media/image/thumbnail/retr...

MfG Paul

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich denke

Das kannst du als Laie doch gar nicht beurteilen.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Hinz
Du kommst wohl nicht mehr aus Deinem Reset-Vektor?
;-)

...und bevor die Frage kommt:
Doch, das kann ich beurteilen.


MfG Paul

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Doch, das kann ich beurteilen.

Nein, als Laie kannst du das nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.