mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitalpoti aus Widerständen?


Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen. Ich würde gerne ein µC gesteuertes Poti haben. Ich habe 
hier schon ein bisschen gesucht, jedoch will ich ein Poti ersetzen, dass 
mit keinem Anschluss an V+ oder GND sind. Es wurde viel auf ein R2R 
Netzwerk verwiesen, doch das ist ja eher ein DA-Wandler statt einem Poti 
oder?

Ich habe ein IC von Maxim gefunden (MAX5481 - 
http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX5481-MAX5484.pdf) und der hat 
auch die 3 Seperaten Anschlüsse, nur hat der intern keinen Direkten 
Poti, sondern 4 normale Widerstände in Reihe und zum zweiten parallel 
ist der Poti.

Gibt es vielleicht ein anderes IC, dass sowas kann, oder gibt es eine 
andere Möglichkeit ein Poti mit Widerständen aufzubauen?

Hatte mir mal überlegt, 16 Widerstände in Reihe zu schalten:

R/2, R/4, R/8, R/16, R/32, R/64, R/128, R/256, R/512, R/1024, R/2048, 
R/4096, R/8192, R/16384, R/32768, R/65536

Dann zu jedem Widerstand parallel einen Transistor, der bei High den 
Widerstand überbrückt. Doch wenn ich 10kOhm haben will, brauche ich 
selbst für den 10. Widerstand schon 9,765625 Ohm, was ja recht genau 
sein müsste und kein Standardwert ist.

Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso.. Das Ersatzschaltbild ist auf Seite 11 und der Poti sollte schon 
mindestens 10 bit haben.

Danke schonmal für jede Antwort.

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Widerstände müsstest du mit Relais schalten dann kanst du dir daraus 
ne Poti bauen. für 10bit braucht es dann halt die passenden Widerstände.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
poti schrieb:
> sollte schon
> mindestens 10 bit

Wieso?

Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich ein 10k Ohm Poti haben will ist 8bit zu grob, weil ich pro 
Schritt knapp 40 Ohm schalte. Bei 10 bit wäre es schon 1 Ohm genau.

Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag zuerst nicht viel klingen, doch wenn ich einen 10kOhm 10-Wege-Poti 
habe ist pro 360° 1kOhm -> 40 Ohm ist 1/25 Umdrehung oder 14,4°. Das 
bekommt man schon eingestellt.

Ich dachte nur, dass es vielleicht auch eine Kette gibt mit R und 2R 
oder R/2 oder so. Aber das ist warscheinlich nicht so einfach wie ein 
DAC.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
poti schrieb:
> Bei 10 bit wäre es schon 1 Ohm genau

10KOhm /10bit entspricht ca. 10 Ohm Auflösung. Versuche mal an einem 
normalen Poti 1024 oder auch nur 256 unterschiedliche Schritte 
einzustellen.

Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, da hab ich mich verrechnet. Hatte mit 1kOhm gerechnet. Also 256 
Schritte am normalen Poti sind knapp 1° und bei 1024 Schritten am 
10-Wege-Poti sind 3°.

Wenn es eine spezielle Art vom R2R-Netzwerk gäbe, bräuchte man ja auch 
nur 2 Widerstände für 1 bit dazuschalten, also wäre es egal ob ich 8 
oder 16 bit haben wollen würde.

Als Beispiel ein Netzteil:
Ein Poti ist zum einstellen der Spannung da (0 bis 30V). Wenn man eine 
Genauigkeit/Schritte von 10mV haben will, braucht man also 3000 Schritte 
um von 0 bis 30V zu kommen. Somit müsste man den Poti auch so fein 
einstellen können. Selbst wenn man 100mV Schritte hat (was wohl schon 
Standard ist), braucht man 300 Schritte und da sind 256 Schritte auch zu 
wenig.

Autor: poti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich doch noch was vergessen.

poti schrieb:
> Wenn man eine
> Genauigkeit/Schritte von 10mV haben will

Wird meistens mit 2 Potis gemacht. Grob-/ und Feineinstellung.

Kann man nicht ein DAC nehmen, + und - an die beiden Widerstandsenden 
und den Mittelabgriff an den Analog-Ausgang? ist bloß doof, wenn die 
Spannung unter 5V oder so kommt. Oder wenn ich das R2R-Netz nicht 
zwischen + und GND Wechseln lasse sondern zwischen den beiden Pins, wo 
der Poti zwischen ist?

Autor: mexman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
poti schrieb:
> Wenn es eine spezielle Art vom R2R-Netzwerk gäbe, bräuchte man ja auch
>
> nur 2 Widerstände für 1 bit dazuschalten, also wäre es egal ob ich 8
>
> oder 16 bit haben wollen würde.

Das ist im Prinzip richtig, aber in Realitaet brauchst Du dann 
Widerstaende mit einer Ganuigkeit von +/- 0.05% (bei 10 Bit) oder +/- 
0.0008% bei 16 Bit.
Versuch die mal zu bekommen...


Gruss

Michael

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde gerne ein µC gesteuertes Poti haben.

Ja, gut, dann nimm doch ein   Motorpotentiometer  !

Dieses Zauberwort eingeben bei   www.pollin.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.