mikrocontroller.net

Forum: Offtopic HP LaserJet 2600n seltsames Phänomen


Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag zusammen,

ich besitze seit einigen Jahren einen Farblaserdrucker HP Laserjet 
2600n. Seit einiger Zeit macht (nur!) der Magentatoner Probleme: Diese 
Farbe wird relativ schwach aufgetragen und hat dazu noch einen Verlauf 
über die Papierbreite. Ich dachte zunächst das einfach die 
Magenta-Tonerkassette ein Problem hat. Ich habe dann den Magenta-Toner 
ausgetauscht, aber das Problem blieb bestehen. Mit der Tonerkassette 
wird gleichzeitig diese grüne Transferrolle ausgetauscht, die in die 
Kassette eingebaut ist. Ich frage mich welche Komponenten sonst noch im 
Drucker sind, die für jede Farbe extra gehalten sind. Die Fixiereinheit 
z.B. sollte doch nur eine einzige sein und für alle 4 Farben die selbe 
sein? Was könnte als Ursache noch in Frage kommen?

Gruß
Stefan

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

S. Seegel schrieb:
> Ich frage mich welche Komponenten sonst noch im
> Drucker sind, die für jede Farbe extra gehalten sind.

anbei ein paar, die mir gerade einfallen:
- "Transfer roller"
- Kontakt zwischen "Transfer roller" und "High voltage power supply"
- Kontakt zwischen "Charge roller" (in Tonerkassette integriert) und 
"High voltage power supply"
- Teil der Lasereinheit

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido,

danke für die Tips!
Klingt allerdings leider für mich alles nach "unbehebbaren Problemen" 
;-)

Stefan

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Seegel schrieb:

> Seit einiger Zeit macht (nur!) der Magentatoner Probleme: Diese
> Farbe wird relativ schwach aufgetragen und hat dazu noch einen Verlauf
> über die Papierbreite.

Hallo Stefan,

typisches Problem des Laserscanners. Das Problem ist, daß der Scanner 
recht
verbaut ist um dort ran zu gelangen. Es muß der rotierende Spiegel 
gereinigt werden, der ist zu 90% zugestaubt. Dann kann man auch gleich 
alle 4 Spiegel reinigen.

Meld dich mal per PM, ich hab das Servicemanual da insofern du dir 
zutraust das Gerät auseinanderzunehmen. Es wird zwar nicht explizit bis 
zum Laserscanner beschrieben, da es dieses Teil nicht offiziell als 
Ersatzteil gibt, aber gerade das Gehäuse ist bei der Möhre ein wenig 
Tricky.

Btw habe gerade sogar noch ein Video dazu gefunden, welches dir 
weiterhilft.

■

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es muß der rotierende Spiegel gereinigt werden, der ist zu 90%
> zugestaubt.Dann kann man auch gleich alle 4 Spiegel reinigen.

Kann ich voll bestätigen. Besonders in staubbelasteter Umgebung drecken 
die Spiegel rasch zu. Der Hohlspiegel für Magenta weist mit seiner 
Öffnung nach oben und fängt den Dreck dadurch besonders gut ein. 
Deswegen fängt der Effekt bei dieser Farbe zuerst an. Ich hatte einen 
LJ2600 bei einem Schrotthändler stehen, der mußte alle 3 Monate 
gereinigt werden. Wenn man das einmal gemacht hat, dann ist es gar nicht 
mehr so schwierig...

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, dann brauch ich "nur" noch ein paar Infos wie und was ich 
wegschrauben muss damit ich hinkomme ;-)

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach nach "2600n service manual" bei google suchen, da gibts ein 290 
Seiten starkes Service Manual.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um an die Lasereinheit ranzukommen, mußt du die Seiten- und Rückwände 
abnehmen sowie einige Platinen abschrauben. Im Servicemanual ist der 
lange Weg dahin beschrieben. Du gelangst nur von hinten ran, versuchs 
gar nicht erst von der Front aus. Mach das an einem Tag mit guter Laune 
und genügend Zeit. Beim ersten Mal kannst du min. 3 Stunden einplanen. 
Zur Reinigung der Spiegel nur rückstandsfreie Mittel benutzen, z.B. 
Kontaktchemie Videospray 90. Viel Spaß... oder besser viel Geduld und 
Nerven! =8-)))

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hatte heute Zeit die Geschichte durchzuführen. Das Zerlegen und 
wieder zusammenbauen war deutlich leichter als erwartet und hat nur etwa 
1,5 h gedauert. Allerdings geht der Drucker dafür jetzt (fast) gar nicht 
mehr, am rechten Rand kommen noch ca. 5 cm verwaschenes Schwarz raus, 
die anderen Farben lassen sich gar nicht mehr sehen... Naja, es war 
einen Versuch Wert...

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mal einen Scan von der Internen Testseite, auf der man alle 
Farben sieht, hochladen?

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe inzwischen die Prozedur wiederholt, nun druckt das Gerät wie am 
ersten Tag. Die Spiegeleinheit hat nicht richtig gesessen...

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

joo etwas mehr als alles einfach nur wieder reinschmeißen ists 
schon...*g*

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Seegel schrieb:
> Hi,
>
> ich habe inzwischen die Prozedur wiederholt, nun druckt das Gerät wie am
> ersten Tag. Die Spiegeleinheit hat nicht richtig gesessen...

Da hats aber jemand eilig gehabt :-)
Schön daß es jetzt wieder funktioniert.

■

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, ich war so gespannt, deswegen etwas eilig ;-) aber beim 2. mal 
zerlegen gehts wirklich nochmal viel schneller, da dauert auseinander 
und wieder zusammenbauen nur noch ne halbe Stunde.
Zum Glück hatte ich in irgend nem Forum noch einige Tips gefunden; bei 
dieser Prozedur scheint es einige "Standardfehler" zu geben. Einer ist 
der den ich auch gemacht habe, dass die Spiegeleinheit nicht richtig 
sitzt. Ein anderer ist eine Fehlermeldung mit der Einheit, das passiert 
wohl wenn man die Anschlüsse nicht richtig steckt, aber das passiert uns 
Elektronikern ja nicht :-)
Also herzlichen Dank nochmal für die Hilfe, hat einen neuen Drucker 
gespart, und der neu gekaufte Toner war auch nicht für die Katz...

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Seegel schrieb:

> dieser Prozedur scheint es einige "Standardfehler" zu geben.

Der wirkliche Standardfehler ist in der Tat zu schnelles, und damit 
fehlerträchtiges Vorgehen. Im günstigen Fall muß man alles wiederholen, 
im ungünstigen Fall wird das Gerät ernsthaft beschädigt. Diesmal gings 
gut...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben ■. schrieb:

> Es muß der rotierende Spiegel
> gereinigt werden, der ist zu 90% zugestaubt.

Danke schon mal für den Tipp, unser 2605 hat das gleiche Problem.
Manual habe ich mir gerade geladen, das werde ich dann demnächst
mal angehen.

> Btw habe gerade sogar noch ein Video dazu gefunden, welches dir
> weiterhilft.

Und wo? ;-)

Autor: S. Seegel (energizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier ist mal ein youtube Video:

Youtube-Video "Reparación Impresora Laser HP2600"

Allerding ist das Reinigen selbst nur teilweise erläutert. Der Typ im 
Video putzt nur das "Fenster". Man muss aber wirklich die Spiegel 
reinigen (diese 4 violett farbenen Streifen in der Spiegeleinheit), das 
geht gut mit Wattestäbchen und Isopropanol...

S

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Ben ■. schrieb:
>
>> Es muß der rotierende Spiegel
>> gereinigt werden, der ist zu 90% zugestaubt.
>
> Danke schon mal für den Tipp, unser 2605 hat das gleiche Problem.
> Manual habe ich mir gerade geladen, das werde ich dann demnächst
> mal angehen.
>
>> Btw habe gerade sogar noch ein Video dazu gefunden, welches dir
>> weiterhilft.
>
> Und wo? ;-)

Schreib mir ne PM, dann schicke ich es dir. Da es von meiner
Techniker-CD ist will ich es nicht öffentlich machen.

■

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

unser Drucker im Büro hat mittlerweile auchProbleme mit dem rot. Habe 
daher gerade die beschriebene Reinigung durchgeführt... Jetzt haben wir 
keine Probleme mit dem rot mehr sondern mit gelb. Alles was ich drucke 
ob Testseite oder was anderes vom PC, bringt nur noch eine vollständig 
eine gelbe Seite. Je nach Einstellung auch beide Seiten komplett gelb. 
Sieht toll aus... Meine Kollegen haben schon aus Spaß die gelben Seiten 
im Büro aufgehangen. Habe nochmal alle Steckverbindungen kontrolliert, 
aber es bleibt bei gelb. Jemand eine Idee?

Christian

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Ta schrieb:
>  Jemand eine Idee?

Nochmal alles zerlegen und richtig zusammenbauen.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nen hp CP3505n - doch die Suche nach dem Manual war bei mir 
bisher nicht erfolgreich. Bei laserpros muss man löhnen und firstload 
als abzocke ist ja auch bekannt.

Ist scribd.com seriös?

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Nochmal alles zerlegen und richtig zusammenbauen.

Habe ich bereits getan, zweimal und heute ein drittes mal.
Die Kabel sollten Dank unterschiedlicher Größe der Stecker in den 
richtigen Buchsen stecken. Der schwarze Kasten mit der Optik eigentlich 
ebenfalls. Jedenfalls wackelt er nicht und sitzt in den dafür 
vorgesehenen Vertiefungen. Gibt es in dem Kasten sonst irgendwelche 
beweglichen Teile? Alle Spiegel oder Prismen sind doch verklebt. Bis auf 
die Klappe mit der Feder. Ausserdem habe ich einen gleichmäßigen weißen 
unbedruckten Rand ums gelb.

Christian

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Ta schrieb:
> Die Kabel sollten Dank unterschiedlicher Größe der Stecker in den
> richtigen Buchsen stecken.

Guck mal genau, zwei Stecker auf der Platine an der Rückseite haben
die gleiche Pinanzahl, nicht dass du diese verwechselt hast.  Ich
habe mir für alle Fälle vorher ein Foto gemacht.

Bis auf einen auch nach häufigem Rekalibrieren nicht ganz
verschwindenden Pixelversatz läuft mein Drucker jedenfalls wieder.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, daß der Fehler eine mechanische Ursache hat. Sieht 
eher aus, als ob bei der Aktion irgendeine elektrische Komponente 
beschädigt wurde. Da ist schnell mal ein Folienleiter abgerissen oder 
ein Spänchen zwischen SMD-Anschlüsse geraten usw.
Ist das Fehlerbild identisch, wenn du aus dem druckereigenen Menü eine 
Demo-Seite druckst (Menütaste-Berichte-Demoseite)?

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ob Demoseite oder per Windows, es liefert alles ein gelbes Blatt 
Papier.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirste nich viel machen können, außer nach sichtbaren Beschädigungen zu 
suchen. Oder einen defekten/gebrauchten in der Bucht schießen und die 
Komponenten schrittweise tauschen.

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ja, keine Besserung in Sicht, wird wohl ein neuer werden...

Danke
Christian

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Ta schrieb:
> Hmm ja, keine Besserung in Sicht, wird wohl ein neuer werden...

Hast du dir das mit den beiden gleich großen Steckern nochmal
angesehen?

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, noch nicht...

Autor: Christian Ta (christian_ta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwar gleichgroße Stecker, aber die Anzahl der Pins und die Größe 
der beiden Stecker stimmt nicht überein. Also keine Gefahr der 
Verwechselung.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.