mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3.0V vom USB-Port via LT1962?


Autor: Lars-Daniel Weber (larsdanielweber)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bin neu hier und freue mich teilnehmen zu können.

Ich möchte ein TCXO mit der Spannung vom USB-Port möglichst sauber 
betreiben. Die Schaltung läuft auf 3.0V, somit sind die "wackeligen" 
USB-Werte nicht so dramatisch.

Wie kann ich möglichst "sauber" von den 5V des USB-Ports auf die 3.0V? 
In den Foren hier habe ich Empfehlungen über DC-DCs mit nachgeschalteten 
Reglern gelesen. Ein Kollege hat mir die Schaltung mit einem LT1962 im 
Anhang empfohlen (Low Drop, Low Noise). Den LT1962 gibt es nämlich mit 
3V als fester Ausgangsspannung.

Was mich wundert: Die Kondensatorwerte weichen von den empfohlenen im 
Datenblatt ab und ich konnte bislang nicht herausfinden, ob sie sich 
negativ auswirken könnten.

Vermutlich ist auch ein LR-Glied nach dem USB-Port sinnvoll, oder?

Freue mich auf Antworten
LDW

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Schaltung läuft auf 3.0V,

Bist du da sicher? Ueblich sind doch eher 3.3V

> Wie kann ich möglichst "sauber" von den 5V des USB-Ports auf die 3.0V?

Mit einem Lowdrop Regler. Aber das weisst du ja schon.

> Ein Kollege hat mir die Schaltung mit einem LT1962 im
> Anhang empfohlen (Low Drop, Low Noise).

Klar, wenn du den irgendwo kaufen kannst. Solche Regler gibt es ja 
mittlerweile eine ganze Menge.

> Die Kondensatorwerte weichen von den empfohlenen im
> Datenblatt ab und ich konnte bislang nicht herausfinden, ob sie sich
> negativ auswirken könnten.

Halte dich genau an das Datenblatt deines Reglers. LowDrop Regler sind 
teilweise etwas sensibel was die Kapazitaet und den Innenwiderstand des 
Kondensators angeht. Aber deshalb steht dazu auch immer was im 
Datenblatt. Daran solltest du dich auf jedenfall halten.


> Vermutlich ist auch ein LR-Glied nach dem USB-Port sinnvoll, oder?

Die Frage ist welche Stoerungen erwartest du, was stellst du fuer 
Ansprueche an deine Schaltung und was macht die Schaltung.
Es ist im Prinzip wohl kein Fehler eine Drossel in die 5V Leitung zu 
schalten. Aber ich moechte wetten, ohne es jemals gemessen zu haben, das 
die Masse eines PCs viel verseuchter ist. Das kann egal sein, das kann 
aber auch interessant werden wenn deine Schaltung selbst noch mit einer 
anderen Masse verbunden ist.

Olaf

Autor: Lars-Daniel Weber (larsdanielweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
>> Die Schaltung läuft auf 3.0V,
>
> Bist du da sicher? Ueblich sind doch eher 3.3V

Es handelt sich um ein GPS-Modul (leider ist kein Datenblatt verfügbar, 
da es sich um ein neues Modell handelt, welches mir im Rahmen der 
Intergeo mit einigen Informationen übergeben wurde). Power-supply ist 
mit 2.7-3.6V genannt, "intern" regelt das Modul jedoch auf 3.0V runter, 
sagte der Lieferant. Auch die Stromverbrauch ist nur bei 3.0V mit 110 mW 
angegeben. 3.3V dürften also vermutlich keine großen Probleme mit sich 
ziehen.

>> Ein Kollege hat mir die Schaltung mit einem LT1962 im
>> Anhang empfohlen (Low Drop, Low Noise).
>
> Klar, wenn du den irgendwo kaufen kannst. Solche Regler gibt es ja
> mittlerweile eine ganze Menge.

4,40 EUR bei Farnell, oha.
Kannst Du mir zu Alternativen raten?

>> Vermutlich ist auch ein LR-Glied nach dem USB-Port sinnvoll, oder?
>
> Die Frage ist welche Stoerungen erwartest du, was stellst du fuer
> Ansprueche an deine Schaltung und was macht die Schaltung.

Ich habe leider keine Möglichkeiten, die Störungen zu messen, die von 
meinen PC-Netzteilen ausgehen. Ich gehe jedoch vom Schlimmsten aus.

Vielleicht ist eine Akku-Lösung sinnvoller?

> Es ist im Prinzip wohl kein Fehler eine Drossel in die 5V Leitung zu
> schalten.

Hat jemand zufällig Werte oder Schaltungsbeispiele parat?

> Aber ich moechte wetten, ohne es jemals gemessen zu haben, das
> die Masse eines PCs viel verseuchter ist. Das kann egal sein, das kann
> aber auch interessant werden wenn deine Schaltung selbst noch mit einer
> anderen Masse verbunden ist.

Ansich nicht ... nun, die GPS-Antenne wird vielleicht auf einen Ständer 
aus Metall gestellt, aber ich könnte den Ständer isolieren.

Grüße
LDW

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.