mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik iPod Dock im Eigenbau - Trafo & Aufbau


Autor: Fujitsu313 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Sicherlich kennen ein paar von euch das Dock für den iPod von Apple. Ich 
habe mich gefragt ob es möglich wäre dieses selbst zu bauen.

Ich habe mir vor ein Dock mit einem normalen Kopfhörerausgang zur 
Stereoanlage, dazu 3 Chinchbuchsen um zb den iPod touch an den TV 
anzuschließen. Dazu Fernbedienung, einen Lüfter, USB-Buchse zum Laden 
eines Mp3-Players und zum Schluss noch eine Verbindung zum Computer. Das 
ganze Dock soll entweder über den USB-Port des Computers oder über das 
normale Stromnetz mit Spannung versorgt werden.

Das erste Problem wäre der Trafo. Bisher habe ich keinen passenden 
Printtrafo gefunden (maximal 2,5A), der 12V für den Lüfter und 5V für 
alles andere liefert. Die Wechselspannung aus dem Trafo soll mit 4 
1N4001 in Gleichspannung geschaltet werden. Dazu fehlt mir dann auch die 
passende Schaltung zum Trafo, außerdem weiß ich nicht genau wie ich die 
Kapazität für die Kondensatoren zu Glättung der Spannung berechnen soll.

Dann frage ich mich was alles nötig ist um den iPod in eine Art 
Dockzustand zu versetzen, dass dieser auch entweder das TV-Signal oder 
den normalen Stereosound an die passende Ausgänge sendet.

Dann suche ich noch die Möglichkeit zwischen USB- und Netzbetrieb 
umzuschalten, also wenn das Dock am Netz hängt wird der iPod geladen und 
gibt die Signale an die Ausgänge weiter. Hängt das Dock am USB-Port des 
PC's dann soll der iPod durch den PC geladen und synchronisiert werden. 
Wie kann ich dies realisieren?

Eine Schaltung um den iPod über 12V zu laden habe ich schon gefunden.

Als Fernbedienung werde ich das Original nehmen und die Codes mit Hilfe 
eines Atmega8 im Dock an den iPod zu senden.


Gruß Jonas

PS: Falls jemand etwas genauer wissen will, soll er bitte nachfragen.

Autor: mexman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Ich habe mir vor ein Dock mit einem normalen Kopfhörerausgang zur
> Stereoanlage, dazu 3 Chinchbuchsen um zb den iPod touch an den TV
> anzuschließen. Dazu Fernbedienung, einen Lüfter, USB-Buchse zum Laden
> eines Mp3-Players und zum Schluss noch eine Verbindung zum Computer. Das
> ganze Dock soll entweder über den USB-Port des Computers oder über das
> normale Stromnetz mit Spannung versorgt werden.

Also hier steht, Du willst den iPod/MP3 Player ueber den 
Kopfhoererausgang an die Anlage anschliessen.
Dann ist das schon kein "Dock" mehr, sondern eine einfache 
direktverbindung.
Dann muss Du auch keinen Player in einen "Dockzustand" versetzen.

> Das erste Problem wäre der Trafo. Bisher habe ich keinen passenden
> Printtrafo gefunden (maximal 2,5A), der 12V für den Lüfter und 5V für
> alles andere liefert. Die Wechselspannung aus dem Trafo soll mit 4
> 1N4001 in Gleichspannung geschaltet werden. Dazu fehlt mir dann auch die
> passende Schaltung zum Trafo, außerdem weiß ich nicht genau wie ich die
> Kapazität für die Kondensatoren zu Glättung der Spannung berechnen soll.

Tja, naechste Frage: Was soll dort ein Luefter?

Ich kenne kein "Dock" was einen Luefter hat.


> Dann frage ich mich was alles nötig ist um den iPod in eine Art
> Dockzustand zu versetzen, dass dieser auch entweder das TV-Signal oder
> den normalen Stereosound an die passende Ausgänge sendet.

Siehe oben.


> Dann suche ich noch die Möglichkeit zwischen USB- und Netzbetrieb
> umzuschalten, also wenn das Dock am Netz hängt wird der iPod geladen und
> gibt die Signale an die Ausgänge weiter. Hängt das Dock am USB-Port des
> PC's dann soll der iPod durch den PC geladen und synchronisiert werden.

Mach Dir erst mal Gedanken darueber, was Du womit wie verbinden willst.
Wenn Du das schon weisst, konntest Du es zumindest nicht erklaeren.


> Als Fernbedienung werde ich das Original nehmen und die Codes mit Hilfe
> eines Atmega8 im Dock an den iPod zu senden.

Hier beginnt das Projekt Deine Kenntnisse weit zu uebersteigen, denn 
Jahre bevor Du soweit bist, wirst Du in der Lage sein, das Netzteil 
selber zu dimensionieren.

> PS: Falls jemand etwas genauer wissen will, soll er bitte nachfragen.

Eigentlich sind wir hier nicht um uns Probleme zu suchen und 
nachzufragen, sondern um Hilfestellung auf Probleme zu geben,
- die der Fragesteller alleine nicht loesen kann
- die im Rahmen der Faehigkeiten des Fragestellers liegen
- keine Hausaufgabenhilfen sind
- um deren Loesung der Fragesteller sich schon redlich gekuemmer hat, 
bevor er hierherkommt.



Gruss

Michael

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du recht. Ich habe mich etwas falsch ausgedrückt. Der iPod hat 
doch an der Unterseite diesen 30poligen Anschluss. Diese Anschlüsse 
werde ich mit einem iPod-Breakout verbinden 
(http://www.watterott.com/de/Leiterplatten/PodBreakout) und dann damit 
das Video und Tonsignal ausgeben, Fernbedienung und USB-Kommunikation. 
Der Lüfter war zu Kühlung gedacht, denn vorher wollte ich nur einen 12V 
Trafo nehmen und dann mit einem 7805 Spannungswandler die 5V wandeln, da 
ein 7805 relativ warm wird muss dieser gekühlt werden, am besten mit 
einem passiven Kühler und einem aktiven der die warme Luft bnoch 
zusätzlich aus dem Gehäuse entfernt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Lüfter war zu Kühlung gedacht, denn vorher wollte ich
> nur einen 12V Trafo nehmen und dann mit einem 7805
> Spannungswandler die 5V wandeln, da ein 7805 relativ warm
> wird muss dieser gekühlt werden, am besten mit einem
> passiven Kühler und einem aktiven der die warme Luft bnoch
> zusätzlich aus dem Gehäuse entfernt.

Das ist natürlich konzeptioneller Unfug.

Statt ein Netzteil selbst zu basteln solltest Du einfach ein fertiges 
5V-Steckernetzteil verwenden. Der Wirkungsgrad ist erheblich größer, und 
die Gefahr, daß Du beim Aufbau Dich oder Deinen iPod röstest, ist 
erheblich geringer.

Warum aber willst Du das Rad neu erfinden? Es gibt doch bereits fertige 
Docks für iPod & Co., die so ziemlich all das machen, was Du Dir da 
selber bauen willst.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Warum aber willst Du das Rad neu erfinden? Es gibt doch bereits fertige
> Docks für iPod & Co., die so ziemlich all das machen, was Du Dir da
> selber bauen willst.

Die Kombination, die er möchte gibt es so nicht. Auch ich habe Probleme 
mit den aktuellen Docks für den iPod.

Ich habe einen iPod 5G Nano. Dieser paßt in "The Bridge II". The Bridge 
II paßt aber nicht in meinen Receiver. Also habe ich mir "The Bridge I" 
angeschafft. The Bridge I lädt allerdings den iPod nicht, wegen einem 
Pinbelegungskonflikt.

Um nun über meinen iPod Musik länger als 4 Stunden mit meinem Receiver 
hören zu können, müßte auch ich etwas eigenes schaffen.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja spannend was ich hier gelesen habe...

der bester Satz ist :

Warum aber willst Du das Rad neu erfinden? Es gibt doch bereits fertige
Docks für iPod & Co., die so ziemlich all das machen, was Du Dir da
selber bauen willst.

Der Meinung bin ich auch, aber wenn man aus 12 Volt 5 V machen will, und 
der 7805 wird warm, dann ist der nächster Schritt ist, das der Ipod auch 
"warm wird"...

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ihr habt recht kein Lüfter und direkt 5V wären auch optimal. Ein 
Netzteil selbst zu bauen hat meiner Meinung nach den Vorteil, dass man 
die Stromstärke selbst bestimmen kann und es günstiger ausfällt als ein 
gutes zu kaufen.

Außerdem wollte ich mal selbst ein Netzteil bauen.

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baue lieber ein Labornetzteil, für Deine Entwicklungen und Tests

Für kleine Schaltungen nehme ich immer ein Steckernetzteil:
z.B.:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=D41...

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, das sieht gut aus. Das werde ich wahrscheinlich nehmen.

Kommen wir zum eigentlichen Thema.

Audio/Videoausgabe des iPod:
Pin 1 & 2: Audio/Video GND
Pin 3: Line Out R
Pin 4: Line Out L

iPod-Ladeschaltung:
Pin 15 & 16: USB-GND
Pin 23: USB-Power 5VDC
Pin 25: - USB-Data
Pin 27: + USB-Data

iPod-Verbindung mit dem PC:
Pin 15 & 16: USB-GND
Pin 23: USB-Power 5VDC
Pin 25: - USB-Data
Pin 27: + USB-Data

Lassen wir erstmal die Fernbedienung weg.
Ich habe mal die Pins und ihr Funktionen aufgeführt.
Weitere Informationen findet ihr auf: 
http://www.allpinouts.org/index.php/Apple_iPod,_iP...

Wie kann ich denn jetzt meinem iPod sagen, dass er am PC hängt und wie 
sage ich ihm, dass er nur über den Strom geladen wird?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kenne ich schon, ich meinte eher wie ich zwischen PC und Netz 
umschalten kann.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit gar nicht... einfach immer mit Netz Sztom betreiben...

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst dann, um auf den ipod musik zu machen, das ding aus dem dock 
zu ziehen und dann über das normale kabel die tracks drauf zu machen.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß leider nicht ob das i... Musik abspielen kann wenn es am 
Rechner hängt. Geht das?

Wenn ja könnte man einfach die immer die Verbindung mit dem PC 
herstelllen... und die 5V vom PC nicht anschließen sondern die 5V aus 
dem externen NT holen

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst also nur die Datenleitungen vom PC holen, da wäre dann das 
Problem, dass der iPod auch nur über eine Schaltung an den 
Datenleitungen 5V und Masse geladen wird. Könnte man dann da mit ein 
paar Dioden oder ähnlichem Abhilfe schaffen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest das iPhone kann Musik abspielen, wenn es per USB mit einem PC 
verbunden ist, auch wenn es gerade seinen Akku auflädt.

Daher ist zu vermuten, daß sich das bei anderen Geräten auch so verhält 
-- mit Ausnahme vom iPod Shuffle, denn der hat keinen Audioausgang, wenn 
er mit USB verbunden ist (statt des Dock-Steckers wird hier ein 
vierpoliger Klinkenstecker genutzt).

Autor: Jonas H. (fujitsu313)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ja das original Dock und kann Musik laufen lassen, den iPod 
laden und gleichzeitig synchronisieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.