mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsregler ~5V mit Mindestlast <1mA


Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich brauche für eine Anwendung einen Spannungsregler (kein 
LowDrop), welcher mit einer Belastung von unter 1mA schon gut 
funktioniert aber auch eine Maximallast von 500mA verkraftet. Die 
maximale Eingangsspannung liegt um 18 Volt.

Die typischen 7805 sind wohl leider nicht geeignet, die Mindestlast dort 
beträgt min. 10mA!

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Pinkompatibilität zu 78xx in TO220 oder auch TO92 wäre sehr 
wünschenswert.

Autor: ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die typischen 7805 sind wohl leider nicht geeignet, die Mindestlast dort
> beträgt min. 10mA!

Kann ich so nicht bestätigen, allerdings liegt die Leerlaufstromaufnahme 
schon (fast) in dieser Größenordnung.
mfG ingo

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe da vor einiger Zeit mal rumprobiert und unter 8mA 
Belastung war mir die Spannung noch zu wabbelig.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestlast <1mA ohne Beschränkung der Stromaufnahme des Reglers selbst 
ergibt wenig Sinn, denn dann wäre jeder korrekt konfigurierte LM317 oder 
LD1117 brauchbar.

Was meinst du also wirklich?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte mit Atmega16 auf 4Mhz, MAX232, C-LCD und Eigenverbrauch 
des Reglers unter 10mA bleiben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum benötigst du dafür eine maximale Last von 500mA? Es gibt viele 
sparsame Regler, aber die sind üblicherweise nicht auf 500mA ausgelegt. 
Es könnte sich lohnen, die Strompfade in einen Teil mit Dauerstrom und 
Sparregler und einen anderen Teil mit abschaltbarem Strom zu trennen.

So kann man beispielsweise eine LCD-Beleuchtung auch mit einer einfachen 
und mühelos abschaltbaren 1-Transistor-Konstantstromsenke aus der 
Spannungsquelle vor dem Regler versorgen.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
78M05A ?
Der sieht schon besser als der alte 7805 aus.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Und warum benötigst du dafür eine maximale Last von 500mA?

Das ist die Grundlast, dazu kommen noch Relais, Hintergrundbeleuchtung 
des Reglers, ein paar Optokoppler usw.

Was für einen Sparregler würdet Ihr denn so bis maximal 100mA empfehlen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Sinn hat ein "Sparregler", wenn er mit bis zu 18 V 
Eingangsspannung betrieben werden soll?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henk schrieb:

> Das ist die Grundlast, dazu kommen noch Relais, Hintergrundbeleuchtung
> des Reglers, ein paar Optokoppler usw.

Wieso willst du denn den Hintergrund des Reglers beleuchten? ;-)

Hintergrundbeleuchtung und Relais kannst du aus der Spannung vor dem 
Regler beziehen. Das Relais vmtl. direkt, die sind nicht pingelig. Die 
LCD-Beleuchtung mit Stromsenke aus 1xR+1xT.

Je weniger Strom der Regler verdauen muss, desto einfacher wird dessen 
Kühlung. Regler wie der LP2950 verkraften wenig Wärmeleistung.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anders gefragt: Welchen Sinn hat bei solch geringer Leistung ein 
Schaltregler, welcher allein für Umladungen von FET- Gates und seine 
eigene Versorgung vmtl. schon 50% der Gesamtleistung benötigt?

Die Eingangsspannung beträgt im höchsten Falle mal 18Volt, normalerweise 
aber nur so 9-12V.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NB: Der MAX232 sorgt bereits allein für 8mA Ruhestromaufnahme. Wenn der 
permanent durchläuft, dann sind die 5mA Querstrom eines 78M05 vielleicht 
auch erträglich und das Thema Mindeststrom ist sowieso geklärt.

Autor: Weer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henk schrieb:
> ich brauche für eine Anwendung einen Spannungsregler (kein
> LowDrop), welcher mit einer Belastung von unter 1mA schon gut
> funktioniert aber auch eine Maximallast von 500mA verkraftet. Die
> maximale Eingangsspannung liegt um 18 Volt.

Okay, etwas OT, aber ich denke du bist mit einem DC/DC besser bedient.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.