mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts


Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!


Ich habe vor einiger Zeit mal gehört, dass man mit zwei Relais (wieviel 
Schaltausgänge die haben müssen weiß ich nicht mehr) einen Motor  vor- 
und rückwärts laufen lassen kann.

Könnt ihr mir vielleicht helfen, soetwas schaltungstechnisch zu 
realisieren?

Leider habe ich keine Ahnung wie ich das bewerkstelligen soll.



Vielen Dank!

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch mit einem !!!

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem gewöhnlichen Gleichstrommotor an einer Gleichstromquelle (z.B. 
Batterie) geht das auf jeden Fall nicht. Bei einem Motor an 
Dreiphasen-Wechselstrom sollte es aber gehen, indem man auf einen 
Anschluss wahlweise die eine oder andere Phase anlegt.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Unter Annahme, dass jedes Relais genau eine Leitung unterbrechen 
kann.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um einen 12 V - Gleichstrommotor.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralph: Wie soll das gehen?

@Stefan: Nein, dann brauchst du vier Relais bzw. vier unterbrechbare 
Leitungen.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand die Lösung für mein Problem sagen?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>@Stefan: Nein, dann brauchst du vier Relais bzw. vier unterbrechbare
>Leitungen.

Es soll Relais mit Umschaltern (sogar mehreren) geben.

MfG Spess

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn pro Relais 2 Schliesser Kontakte vorhanden sind
1. Relais +12 auf +Motor  Masse auf -Motor
2. Relais Masse auf +Motor +12V auf -Motor

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Stefan Wulff (Gast)

>Es handelt sich um einen 12 V - Gleichstrommotor.

Dafür braucht man zwei Relais mit jeweils einem Wechselkontakt, 
Stichwort H-Brücke.

Sowas hier

Beitrag "H-Brücke mit Relais........"

MFG
Falk

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

lass dich nicht verwirren: mit einem Relais mit 2 x Um kannst du die 
Drehrichtung des Motors umschalten, aber den Motor nicht abschalten - 
das ist also sinnvoll, wenn man z.B. eine Drehzahlregelung hat und nur 
zusätzlich umpolen will.

Willst du den Motor mit Relais auch abschalten, so brauchst du 2 Relais. 
Z.B. eines zum Umpolen wie oben und ein einfaches Ein-Aus.

Gruss Reinhard

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lol

mit einem Relais was 4 Umschaltkontakte hat !
und man auf AUS verzichtet !

Autor: Hans_Dampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei einem gewöhnlichen Gleichstrommotor an einer Gleichstromquelle (z.B.
>Batterie) geht das auf jeden Fall nicht.

Blödsinn, natürlich geht das.

Brauchst zwei Relais mit Wechselkontakt

Die Öffner an Masse
Die Schließer an +
die Mittenkontakte den Motor

Beide Relais ungesteuert / gesteuert -> Motor steht
nur ein Relais gesteuert -> Motor dreht in entsprechende Drehrichtung

VG

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Umschaltkontakte reichen !

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich habe zwei dieser Relais hier:

http://www.pollin.de/shop/dt/MDY1OTU2OTk-/Baueleme...


Ich finde leider keinen Stromlaufplan dafür im Internet :-(

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>mit einem Relais was 4 Umschaltkontakte hat !
>und man auf AUS verzichtet !

Zwei Umschaltkontakte reichen.

MfG Spess

Autor: AnHardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 Relais 2 x Um sollte reichen. Falls man noch ein wenig Deley einbauen 
möchte 2 mal 1 Um. Enfache H-Brückenschaltung.
Gruß Andreas

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll der Motor auch ausschaltbar sein, sowie eben die 
Drehrichtungsänderung vorhanden sein.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Worte
..es sind trollige Fragen und viele trollige Antworten.

Autor: Relais (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch mit einem Relais, allerdings mit 2 Spulen-/Kontaktpaaren.
siehe Anhang.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm....

wie genau muss ich die oben genannten Relais von mir denn nun 
verschalten?

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais schrieb:
> Es geht auch mit einem Relais, allerdings mit 2 Spulen-/Kontaktpaaren.
> siehe Anhang.

Aha, und wie schaltest du den Motor ab?

Ein Relais hat 2 Zustände. Der Motor braucht 3 Zustände: Aus, Vorwärts, 
Rückwärts. Aber Logik zählt hier wohl wenig.

Gruss Reinhard

Autor: Relais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau Dir doch mal den Stromlaufplan in meienem Post noch einmal 
genau an.
Als kleine Logikhilfe: Ruhezustand der Relais beachten.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht ein Relais sondern zwei in einem Gehäuse.

Autor: Relais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt. Ich habe ja auch geschrieben: "mit 2 Spulen-/Kontaktpaaren".
Aber die sind beide in einem Gehäuse, also ist es ein Relais, als 
Bauteil gesehen.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais schrieb:
> Das stimmt. Ich habe ja auch geschrieben: "mit 2 Spulen-/Kontaktpaaren".
> Aber die sind beide in einem Gehäuse, also ist es ein Relais, als
> Bauteil gesehen.

Ein für einen Anfänger wirklich ungemein hilfreicher Beitrag. Du 
solltest dich beim BND in der Abteilung Desinformation bewerben.

Gruss Reinhard

Autor: Relais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens hat "Hans_Dampf" in seinem Post um 15:05h genau das Verhalten 
dieser Schaltung beschrieben.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiß nicht, irgendwie scheint es nicht ganz zu klappen :-/


Ich habe euch doch ein Relais gegeben, welches ich für mein Vorhaben 
verwenden möchte.
Gibt es für dieses Relais denn keine Vorschläge?


:-(

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du siehst auf deinen Relais einen Plan von den Kontakten, an dem die 
Pinnummern gekennzeichnet sind. Es gibt 2 Umschalter. Wenn du den Motor 
auch ausschalten willst, musst du 2 der genannten Relais verwenden. so 
wie hans dampf schrieb:
>Die Öffner an Masse
>Die Schließer an +
>die Mittenkontakte den Motor
>
>Beide Relais ungesteuert / gesteuert -> Motor steht
>nur ein Relais gesteuert -> Motor dreht in entsprechende Drehrichtung
also so:
-----------------------
   |              |
   \__MOTOR_______/

   |              |
----------------------
  ^                ^
Relais 1       Relais 2

Weil du aber Relais mit 2 Umschaltkontakten hast, kannst du entweder die 
übrigen Kontakte offen lassen oder sie zu den verwendeten Kontakten 
Parallelschalten.

Autor: ertwet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließ bei beiden Relais an 3 - und an 5 + Potential an. An 4 von dem 
einen Relais schließt du die eine Motorleitung an, an 4 von dem anderen 
Relais die zweite Motorleitung. Wenn beide Relais jetzt im Ruhezustand 
oder beide angezogen sind steht der Motor, Wenn ein Relais im 
Ruhezustand ist und das andere angezogen dreht der Motor in eine 
Richtung, bei umgekehrten Zuständen hast du die andere Drehrichtung.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Wulff schrieb:
> Gibt es für dieses Relais denn keine Vorschläge?

Du hast ja völlig recht, sobald hier was Korrektes gesagt wird, kommt 
sofort ein Troll und versucht das zu zerreden oder behauptet einfach was 
Falsches, das kotzt mich inzwischen auch an.

Die Zeichnung von 15:12 ist durchaus richtig, nur ist natürlich die 
obere und untere Hälfte je ein Relais - der Poster wollte dich nur 
absichtlich verwirren oder verarschen.

Gruss Reinhard

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Konfiguration, die wirklich am wenigsten Relaiskontakte braucht 
wurde noch nicht genannt: 1 Relais mit 1 Wechsler.
Dazu ist jedoch eine Symmetrische Versorgungsspannung Nötig.

Autor: ja ist denn schon wieder Freitag... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Die Zeichnung von 15:12 ist durchaus richtig,

Der Link von 15:03 führt auch schon zu einem richtigen Schaltplan, aber 
seitdem ist es in diesem Post ja lustiger als Freitags im Heiseticker 
;-)

Autor: Vitjok (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich bin kein Elektroniker.

Könnte sich noch einer die Mühe machen und es mir so zeichnen? :(

Sorry...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst 2 Relais mit je einem Wechsler.

K1 angezogen, K2 nicht -> Motor läuft so rum
K2 angezogen, K1 nicht -> Motor läuft ro sum

K1 und K2 angezogen -> Motor läuft nicht
K1 und K2 abgefallen -> Motor läuft auch nicht

(Das klappt aber nur mit fröhlichen Motoren...)
MfG Paul

Autor: Relais (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,
ich glaube, diese Schaltung ist ziemlich verwirrend für den 
Threadstarter. Der Motor läuft immer dann, wenn beide Relais entweder 
abgefallen oder angezogen sind.
Schliesser und Öffner beider Relais müssen entweder auf PLUS oder GND 
liegen, das ist bei Deiner Nummerierung nicht der Fall.

Da der Threadstarter anscheinend ja gar keine Ahnung hat, habe ich mal 
einen Schaltplan angehängt, der die Pinnummerierung seiner Relais 
berücksichtigt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ja nicht meckern, aber das ist auch nicht die feine englische 
Art, dass man einen Motor ausschaltet, indem man mit einem Taster die 
Versorgungsspannung kurzschliesst :-)

Und im übrigen finde ich, dass der TO das schon selbre hinkriegen 
sollte. Dazu muss man nämlich kein 'Elektroniker' sein. Selbst 8-jährige 
kriegen das hin, sobald sie rausgefunden haben, das ein Relais auch nur 
ein SChalter ist und ein Motor dann läuft, wenn der eine Pol des Motors 
mit + und der andere Pol mit - verbunden ist. Das Relais ist dann 
einfach nur der Schalter, der die entsprechende Verbindung herstellt.

Autor: Relais (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte vorm Abschicken doch immer noch mal drüberschauen.

Hier nun die richtige Schaltung.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais schrieb:
> Man sollte vorm Abschicken doch immer noch mal drüberschauen.
>
> Hier nun die richtige Schaltung.

Einen Versuch kriegst du noch :-)

Was passier, wenn du den unteren Taster drückst?
(dann ziehen beide Relais an [oder gar keines] und ...)

Autor: Relais (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast ja recht. Asche auf mein Haupt. Ist beim Verschieben und 
Wiederanschliessen passiert.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und den Motor, der läuft, einfach kurzzuschliessen, ist auch nicht die 
feine Art (mal ganz abgesehen von der direkten Umschaltung in die andere 
Richtung), das kann nur schief gehen. Über kurz oder lang gehen entweder 
der Motor oder die Kontakte kaputt.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Relais

Du nun erst noch......
;-)

MfG Paul

Autor: Relais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazyhorse

Das ist eine millionenfach bewährte Schaltung aus dem Automobilbau. Beim 
Fensterheber gehen alle möglichen Teile kaputt, von defekten Motoren 
oder Relais habe ich noch nichts gehört.

Zumindest bei langsam laufenden (Getriebe-) Motoren funktioniert diese 
Schaltung einwandfrei.

Aber hier weiß ja niemand, was für einen Motor der TO hat.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Sehr schön, dass ihr mir so helft, trotzdem etwas erstaunlich, dass mein 
Problem keines mit einer Antwort gelöstes ist.


Dann werde ich diese Schaltung bei mir verbauen, der Aufbau ist nun auch 
logisch für mich:

http://www.mikrocontroller.net/attachment/89722/Relais.png


Achja, zum Motor, den ich verwenden will, hier der Link:

http://www.pollin.de/shop/dt/MTc1OTg2OTk-/Motoren/...

Es handelt sich in der Tat um einen Getriebemotor.





Vielen Dank erstmal!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Wulff schrieb:
> trotzdem etwas erstaunlich, dass mein
> Problem keines mit einer Antwort gelöstes ist.

Bei der Info, die du lieferst ist es nicht erstaunlich,
daß keine Lösung kommt.

Wenn in der ursprünglichen Frage jegliche relevante Info
verschwiegen wird, finde ich es eher erstaunlich, daß sich
jemand findet, der sich um eine Lösung bemüht.

Das Misslingen muß man jetzt nicht den Helfern unterschieben...

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann werde ich diese Schaltung bei mir verbauen,

Toll, es kann aber auch sein, dass für dein Vorhaben gar keine 
Drehrichtungsänderung notwendig ist.
Als erzähle gleich zu Anfang was da mechanisch angetrieben werden soll 
und möglicherweise konstruktiv eine Drehrichtungsänderung umgangen 
werden kann.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann definitiv keine Drehrichtungsänderung umgangen werden, da ich 
eine Gewindestange mit dem Getriebemotor angesteuert werden soll. 
Sprich, es soll was an der Gewindestange hoch- und runtergefahren 
werden.

Und eben dieses Hoch- und Runterfahren soll mit der Schaltung gemacht 
werden.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Wulff schrieb:
> Es kann definitiv keine Drehrichtungsänderung umgangen werden, da ich
> eine Gewindestange mit dem Getriebemotor angesteuert werden soll.
> Sprich, es soll was an der Gewindestange hoch- und runtergefahren
> werden.

Du brauchst auf jeden Fall zwei Relais.
Enweder schaltest du mit dem einen Relais die Versorgungsspannung ein 
und aus und mit dem anderen die Richtung (erfordert ein 2xUM-Relais und 
ein EIN-/AUS-Relais),
oder du benutzt zwei 1xUM-Relais und betreibst sie wie eine H-Brücke.
Die zweite Schaltung hat den Vorteil, dass der Motor gebremst wird, 
sobald beide Relais in die "gleiche Richtung" geschaltet sind.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> trotzdem etwas erstaunlich, dass mein
>> Problem keines mit einer Antwort gelöstes ist.

> Bei der Info, die du lieferst ist es nicht erstaunlich,
> daß keine Lösung kommt.


Um Gottes Willen, das war doch überhaupt nicht so gemeint, dass ich 
erstaunt bin, dass mir niemand hilft sondern eher, dass es für mein 
Problem mehrere Ansätze gibt und es nicht nur eine einzige 
Möglichkeit/Antwort auf meine Frage gab.

Ich habe außerdem ziemlich genau beschrieben was ich machen möchte.
Nämlich:

Einen Gleichstrommotor mit 2 Relais mit 2 Drehrichtungen versehen.


Gruß

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Wulff schrieb:
> und es nicht nur eine einzige
> Möglichkeit/Antwort auf meine Frage gab.

Um genau zu sein: wenn "AUS" auch ein Schaltzustand sein soll, dann gibt 
es nur eine imho sinnvolle Lösung und die wurde vielfach gepostet:
Beitrag "Re: Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts"
Beitrag "Re: Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts"
Beitrag "Re: Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts"
Beitrag "Re: Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts"
(nicht böse sein, wenn ich einen übersehen habe)
Alles funktions- und aufwandskompatibel: zwei Tasten, eine für vorwärts, 
eine für rückwärts. Ohne Tastendruck: AUS (beide gedrückt, auch AUS).

Ein zweite Variante mit einem Umschalt- und einem Einschaltrelais 
(Beitrag "Re: Mit 2 Relais: Vorwärts Rückwärts") hätte Einfluss auf 
das Bedienkonzept:
- Vorwärts: nur die Ein-Taste drücken
- Rückwärts: beide Tasten drücken.
Das kann ein Vorteil sein, wenn man die Richtung über einen Umschalter 
vorgeben möchte, dann brauche ich aber keine Relais mehr, sondern nur 
noch einen Umschalter (Vor / Rück) und einen Taster (gedrückt: EIN, 
losgelassen: AUS) ...
Die Variante ist prinzipiell gleichwertig, wenn man z.B. das Ganze über 
einen Controller bedienen will. Dazu wurde aber nichts gesagt - oder ich 
hab's überlesen.

Stefan Wulff schrieb:
> Ich habe außerdem ziemlich genau beschrieben was ich machen möchte.
> Nämlich:
>
> Einen Gleichstrommotor mit 2 Relais mit 2 Drehrichtungen versehen.

Naja - den Motortyp hast du erst ganz zum Schluss genannt, ob mit 
Tasten, mit Schaltern oder mit Elektronik bedient werden soll, ist z.B. 
nicht klar geworden. Ich habe einfach mal Tasten angenommen.
Also - viel Information war's nicht!

Autor: smufte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würd dieses Problem gar mit einem L298 Lösen.
So kann man gleich auf die beiden relais verzichten.

Autor: Stefan Wulff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage zu der Schaltung: 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/89722/Relais.png



Wenn ich das Ganze dann mit dem Mikrocontroller ansteuere, muss ich dann 
die Ausgänge (Pins) des Controllers an der Stelle an der die Schalter 
liegen, verbinden, richtig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Stefan Wulff (Gast)

>Noch eine Frage zu der Schaltung:
>http://www.mikrocontroller.net/attachment/89722/Relais.png

W>enn ich das Ganze dann mit dem Mikrocontroller ansteuere, muss ich 
dann
>die Ausgänge (Pins) des Controllers an der Stelle an der die Schalter
>liegen, verbinden, richtig?

Falsch. Du musst Relais mit Logik ansteuern. Dazu braucht man 
einfache Transistoren.

MfG
Falk

Autor: smufte (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn ich das Ganze dann mit dem Mikrocontroller ansteuere, muss ich 
dann
die Ausgänge (Pins) des Controllers an der Stelle an der die Schalter
liegen, verbinden, richtig?"

Theoretisch erstmal ja. Allerdings würde ich das so nicht machen.
Es ist leicht möglich das dein Controller dir eventuel zum Abschied ne 
rauchwolke gibt.Dein Relais kann wenige mA bis mehrere 100mA ziehen.

mach es lieber mit einem Transistor so wie in dem angehängtem Schema.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

siehe auch:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch mit einem Relais!
Und gleich noch die Anwendung bei einem Kinderauto

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Motor muss natürlich extra Spannung plus haben!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Es geht auch mit einem Relais!
>Und gleich noch die Anwendung bei einem Kinderauto

Und dafür gräbst du einen fast vier Jahre alten Thread aus?

MfG Spess

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom schrieb:
> Es geht auch mit einem Relais!
> Und gleich noch die Anwendung bei einem Kinderauto
 mit Sicherheit kann nur bei Stillstand umgeschaltet werden!

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir schon sowas gedacht das sowas kommt..aber wenn du googlest 
kommt bei solcher frage gleich diese Seite..Sorry werde mich etwas 
zurückhalten

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> @lol
>
> mit einem Relais was 4 Umschaltkontakte hat !
> und man auf AUS verzichtet !

Was willst du mit vier Kontakten? Zwei reichen doch.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, jetzt bin ich auch in die Datums-Falle getappt! :-)

Autor: Opa Lenk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild vom Auto wäre nicht schlecht.
MFG

Autor: tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das ist aber das letzte was ich hier rein tue...

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.