mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Poti an Fernbedienung


Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mal eine Frage und zwar:

Wie schließe ich statt einem Taster ein Potentiometer an eine 
Fernbedienung an, um die Lautstärke zu regeln? Kann das überhaupt 
funktionieren? Weil ich gebe ja keinen eindeutigen Schaltbefehl, wie 
wenn der Taster gedrückt oder offen wäre. Ich erhöhe oder senke ja 
eigentlich nur den Widerstand.
Ich bin grad ziemlich verwirrt und wäre dankbar, wenn jemand für 
Klarheit sorgen könnte :)
Danke schonmal

LG Heinrich

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ohne großen Aufwand lässt sich mal ebend kein Poti einbauen, das 
einzigste was man in diesem Falle einsetzen könnte wäre ein Pulsgeber.

Autor: M. S. (maxtronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Nein nicht direkt.
Deine Erklärung stimmt.
Du könntest aber einen µC zwischen schalten der je nach Widerstand
öfter oder weniger einen Stromimpuls zum Taster schickt (Hoffe du 
verstehst was ich meine).

MfG Maxtronik

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du damit eine übliche Fernseh-FB meinst, dann geht das so einfach 
nicht, weil die ja einfach pro Tastendruck einen "Lauter" oder "Leiser" 
Befehl sendet...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Hermann schrieb:
> Du könntest aber einen µC zwischen schalten
Oder auch einen Impulsgenerator, der abhängig von der Verstellung des 
Potis entsprechende Impulse an die (oder statt der) Fernbedienung 
schickt.
Nur: du wirst Probleme bekommen, am Linksanschlag auch wirklich immer 
die Lautstärke '0' zu treffen... :-o

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:
> Hallo, ich habe mal eine Frage und zwar:
>
> Wie schließe ich statt einem Taster ein Potentiometer an eine
> Fernbedienung an, um die Lautstärke zu regeln? Kann das überhaupt
> funktionieren?

Nein, nicht wenn die Fernbedienung keinen extra für ein Poti 
vorgesehenen Anschluß hat.

> Weil ich gebe ja keinen eindeutigen Schaltbefehl, wie wenn der Taster
> gedrückt oder offen wäre. Ich erhöhe oder senke ja eigentlich nur den
> Widerstand.

Ja. Das heißt, wenn du an deinem Knopf weit genug in die entsprechende 
Richtung drehst, wird der Widerstand irgendwann so gering, daß die Taste 
als gedrückt erkannt wird, solange bis du den Knopf wieder zurückdrehst.

Autor: Muster Löter (jpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch immer Du vor hast ist mit Sicherheit nicht unkompliziert ! ;-)

Ich versteh aber die Problemstellung möglicherweise auch nicht 100% 
richtig:

Heinrich schrieb:
> Hallo, ich habe mal eine Frage und zwar:
>
> Wie schließe ich statt einem Taster ein Potentiometer an eine
> Fernbedienung an, um die Lautstärke zu regeln?

ich geh mal davon aus, daß eine "Fernbedienung", die bereits vorhanden 
ist, so modifiziert werden soll, daß anstatt der "laut & leise" Tasten 
ein Drehregler selbige Funktion übernimmt ??

In diesem Fall:

Bei der "+" und "-" Tasten an der Fernbedienung handelt es sich 
normalerweise um Schalter (Schließer), die durch Sendeimpulse (meist 
Infarot) dem Fernseher den Befehl geben, die Lautstärke zu erhöhen bzw. 
-zu verringern.

Ergo müßtest Du über den uC 2 Schließer ansteuern (einer für "+" und den 
anderen für "-" ), die die Funktion der entsprechenden Tasten an der FB 
übernehmen.

Ein Poti würde ich als Eingabemedium nicht empfehlen (würde aber 
theoretisch über die Analogeingänge auch gehen). Vielmehr würde ich 
einen Drehimpulsgeber nehmen. Bei diesem kann ausgewertet werden, ob 
links oder rechts herum gedreht wurde (d.h. "+" oder "-") und 
entsprechend der Anzahl der erzeugten Impulse die Tastendrücke an der 
Fernbedienung simulieren.

Soo ginge es zumindest theoretisch denke ich mal. Zum experimentieren 
sicherlich ganz nett. Für den praktischen Einsatz warscheinlich eher 
ungeeignet ^^

Lieben Gruß jpl

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fazit: lass es sein ...

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum habe ich mir fast gedacht, dass es doch nicht ganz so trivial ist 
:ugly: normal liebe ich ja Herausforderungen aber ich glaube, das is 
noch eine Numemr zu groß für mich, da ich ja auch nicht so die Ahnung 
davon habe. Trotzdem vielen herzlichen Dank für die Erklärungen! Dann 
mache ich das ganze doch lieber kabelgebunden, das funktioniert dann 
sicher und ist nich mit ganz so viel Aufwand verbunden.

LG Heinrich

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.