mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [AVR-GCC] Problem bei Bitmanipulation


Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

folgendes Problem: Bisher lese ich den Status von Jumpern die an PD0..4 
hängen aus und nutze das Ergebnis an anderer Stelle als Dezimalzahl...
amount = ~PIND & 0x1f

(Pins sind Low-Active, deswegen wird PIND erst invertiert und dann mit 
0x1f ge'und'ed um nur die unterten 5 Bit auszulesen.)
Da ich aber nun PD2,3 anderweitig brauche (externe Interrupts) und 
nirgends mehr 5 Pins in Folge für die Jumper frei hab, muss ich mir das 
Ergebnis aus PD0,1,4,5,6 zusammenstückeln. Mein erster Gedanke war 
einfach Bit 4,5 und 6 zwei Stellen nach rechts zu shiften um wieder die 
5 in Folge zu haben...
amount = PIND;
amount = (PD4>>2) | (PD5>>2) | (PD6>>2);
amount &= 0x1f;
amount = ~amount;

Habs extra schön Schritt für Schritt aufgeteilt, aber irgendwie geht das 
so wohl nicht.
Wie macht man sowas am geschicktesten? Sollte ja keine allzu exotische 
Anforderung sein.

Danke und Gruß Domi

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominique Görsch schrieb:
> nirgends mehr 5 Pins in Folge für die Jumper frei hab, muss ich mir das
> Ergebnis aus PD0,1,4,5,6 zusammenstückeln. Mein erster Gedanke war
> einfach Bit 4,5 und 6 zwei Stellen nach rechts zu shiften um wieder die
> 5 in Folge zu haben...
>
> amount = PIND;

Ok, hier liest du PIND ein.

> amount = (PD4>>2) | (PD5>>2) | (PD6>>2);

Hier überschreibst du den gerade gelesenen Wert mit einer 1. Der gerade 
gelesene Wert von PIND ist damit unwiederbringlich verloren.

> amount &= 0x1f;

Hier verundest du es mit 0x1f, gibt immer noch 1.

> amount = ~amount;

Und hier invertierst du die 1. Gibt (bei 8 Bit) 254.

> Habs extra schön Schritt für Schritt aufgeteilt, aber irgendwie geht
> das so wohl nicht.

Was erwartest du denn, was
 amount = (PD4>>2) | (PD5>>2) | (PD6>>2);

tut? PD4, PD5 un PD6 sind Konstanten, und durch die Zuweisung wird der 
bisherige Wert von amount ersetzt durch das was rechts steht.

> Wie macht man sowas am geschicktesten? Sollte ja keine allzu exotische
> Anforderung sein.

Dominique Görsch schrieb:
> Mein erster Gedanke war einfach Bit 4,5 und 6 zwei Stellen nach rechts
> zu shiften um wieder die 5 in Folge zu haben...

Müssen die denn aufeinander folgen?
Ungefähr sowas sollte deine Idee richtig umsetzen:
#define MASK ((1 << PD4) | (1 << PD5) | (1 << PD6))
amount = (amount & ~mask) | ((amount & mask) >> 2);

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch immer ich mir bei obigem Versuch gedacht hab... Problem ist 
gelöst:
amount = (PIND & 0x03) | ((PIND >>2) & 0x1C);
amount = (~amount) & 0x1f;

oder
amount = ~((PIND & 0x03) | ((PIND >>2) & 0x1C)) & 0x1f;

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.