mikrocontroller.net

Forum: Offtopic feste Multimedia-Verkabelung


Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand von euch, bei sich (oder sonnst wo) eine feste 
Multimedia-Verkabelung installiert? NF, SPDIF, und Composite Video / YUV 
zwischen 2 Räumen?

Nur noch HDMI ? - oder was habt ihr für Kabeltypen, Stecker und Buchsen 
genommen? Gibts eine "perfeckte" low-cost / mid-quality Kombination für 
diese Anwendungen?

gruß!

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Gibts eine "perfeckte" low-cost / mid-quality Kombination für
> diese Anwendungen?
Nein, bestenfalls eine perfekte.
Mit einem HDMI-RJ45 Adapter kannst du günstige Cat5e-Kabel verwenden.

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> kannst du günstige Cat5e-Kabel verwenden.

Und wenn ich nur Cat7 verlegt hab ?? - Spaß...
Aber ernsthaft: gibt es echt nix anderes mehr, außer HDMI? (jetzt 
schon?) Das auf den Bildern ist (mehr oder weniger) nur provisorisch!
Bin noch auf der Suche nach schöneren Lösungen! Hat denn niemand sowas?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> gibt es echt nix anderes mehr, außer HDMI?
Für digitale Videoübertragung leider ja. DVI ist elektrisch gesehen 
gleich zu HDMI. Displayport ist im Unterhaltungselektronikumfeld nicht 
verbreitet.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Hallo,
> hat jemand von euch, bei sich (oder sonnst wo) eine feste
> Multimedia-Verkabelung installiert? NF, SPDIF, und Composite Video / YUV
> zwischen 2 Räumen?
>
> Nur noch HDMI ? - oder was habt ihr für Kabeltypen, Stecker und Buchsen
> genommen? Gibts eine "perfeckte" low-cost / mid-quality Kombination für
> diese Anwendungen?
>
> gruß!

Alle diese festen Verkabelungen besitzen einen Nachteil: Sie sind nicht 
zukunftssicher. In der Zeit von 1978 (Baujahr meines Hauses) bis jetzt 
hat sich selbst das Trivial-Antennenkabel (75 Ohm Coax) mehrfach 
geändert:
- Erhöhung der oberen Grenzfrequenz in den 1980er Jahren
- Umstieg auf Satelliten-TV (andere Stecker und noch höhere 
Grenzfrequenz, inzwischen noch einmal erhöht).

Inzwischen zeichnen sich am Horizont weitere Möglichkeiten ab, z.B. 
Glasfaser oder Powerline-LAN oder drahtlos.

Ich würde heute aufgrund dieser Erfahrungen ausschließlich Leerrohre 
ausreichenden Innendurchmessers (von Wanddose zu Wanddose) einbauen.

Bernhard

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der Zeit von 1978 (Baujahr meines Hauses) bis jetzt
>hat sich selbst das Trivial-Antennenkabel (75 Ohm Coax) mehrfach
>geändert:
Wobei das ein schlechtes Beispiel ist. Denn wenn der Kabelweg nicht all 
zu lang ist, lässt sich solches Kabel auch noch heute einsetzen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard R. schrieb:
> Ich würde heute aufgrund dieser Erfahrungen ausschließlich Leerrohre
> ausreichenden Innendurchmessers

Wann ist der ausreichend? Wenn die Wände dick genug sind, kann man DN100 
verwenden ... das reicht vielleicht für die nächsten paar Jahre.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.