mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle, G-Code Export


Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!

ich habe ein Problem mit Eagle-Cad in verbindung mit GCODE Export.
Ich verwende die ULP pcb-gcode-3.3.2.zip.

Und zwar folgendes:

Ich habe eine runde Platine die ich ausfräsen möchte. (Software ist imo 
Mach3 )
(Ich hab mit dem layer milling (20) einen zweigeteilten Kreis gezeichnet 
(genauer zwei leicht versetzte 178° kreise, damit das wirklich ein 
echter kreis ist)) damit mir die Platine beim fräsen nicht davon fliegt 
habe ich zwei kleine Stege übriggelassen. Leider habe ich nun folgendes 
Problem:

Wenn ich den top layer exportiere, dann habe ich einen unterbrochenen 
kreis, so wie es sein soll. Da ich aber von der Unterseite der Platine 
fräse brauche ich die bot. outline. Die ist aber "irgendwie" 
hin/falsch/whatever.
Ich habe nämlich nicht zwei fast-halbkreise sondern die beiden kreise 
(aber eben nich 178° sondern 360°) volle kreise die übereinander liegen 
- das ist kacke. (ich hab mich jetzt ein wenig in den g-code syntax 
eingelsen und konnte den fehler ausbessern, aber das ist ja keine 
lösung)

ich vermute das es da irgendein problem beim export von kreisen gibt.

weil: wenn ich als notlösung einen durchgehende kreis zeichne (mit der 
gefahr, dass die platine beim fräsen davonfliegt) dann ist in dem 
exportieren gcode file für die outlines rein gar nichts drinnen...

hat irgendwer einen tipp was man da machen könnte?

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab gerade herausgefunden, das mein zweites problem  - die nicht 
vorhanden kreise anscheinend bekannt sind.

http://pcbgcode.org/read.php?13,391

dafür werden arcs als kreise dargestellt...

was für ein sch... :-(

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> ich vermute das es da irgendein problem beim export von kreisen gibt.

Ich benutzte EMC2, hier funktionieren Kreisbogen einwandfrei.
Poste doch mal die Datei...


Christian M. schrieb:
> ich hab mich jetzt ein wenig in den g-code syntax eingelsen

Pflichtprogramm...

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AS,

danke für deinen Tipp. Ich werds ausprobieren!

Hier mal im Anhang die files
Zip-file mit beiden Varianten (Geöffneter kreis, der sich fehlerhaft 
exportieren lässt. sowie. geschlossener kreis, der sich gar nicht 
exportieren lässt)



blabla
Der Beitrag existiert bereits in der Datenbank.
Der Beitrag existiert bereits in der Datenbank.
Der Beitrag existiert bereits in der Datenbank.

Autor: AS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht das bei mir aus (siehe Bild).

Ich empfehle Dir aber trotzdem die outlines immer
per Hand zu erstellen. Das ist nicht viel Arbeit und bietet
viel mehr Kontrolle.
Bei den outlines, oder milling layer, werden ohnehin
keine Fräser-Radiuskorrekturen durchgeführt...

Nur mal so als Bleistift, für Deinen "großen Kreis".
Anm.: Weil es immer wieder vielfältige Probleme bei Kreisen (360°)
gibt (wie Du zweifelsfrei ohnehin schon festgestellt hast), empfiehlt
es sich zwei Bogen à 180° zu programmieren.

Die Geschwindigkeiten solltest Du besser Deiner Maschine anpassen ;)

(Initilaisierung, spare ich mir mal.)
(Tun wir einfach so, als wäre das hier inmitten des Programms...)


(mal ein bißchen Höhe gewinnen; sicher ist sicher ;-)
G00 Z1

(ab zum Startpunkt)
G00 X0 Y30

(Fräser ins Material knallen; 2mm/s)
(Wenn Du nichts unter die PCB gelegt hast, fräsen wir)
(jetzt 0.4mm in Deinem Tisch weiter (bei 1.6mm PCB) ;-)
G01 Z-2 F120

(Kreisbogen, Uhrzeiger, 180°, 20mm/s, Mittelpunkt (30,30))
G02 X60 Y30 I30 J0 F1200

(Und weiter, wieder zurück zu (0,30))
G02 X0 Y30 I-30 J0

(Wenn der Fräser jetzt noch dran ist -> rausfahren)
G00 Z1

(ab nach Hause)
G00 X0 Y0


Spätestens beim "Schließen" des Kreises fliegt Dir dann
die Leiterplatte um die Ohren (Es sei denn, Du hast einen
Vakuumtisch mit Waben- oder gesinterten Auflageflächen).

Das Einbringen der Stege und der Radiuskompensation
überlasse ich Dir als Denksportaufgabe ;)

Nur ran, gcodes beißen nicht 8)

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doof...

Das Bild da oben ^^^ gehört natürlich zu Deiner "herzeigen_offen" Datei!

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke vielmals für deine Hilfe!

Zum Berechnen der Kreise und posiionen hab ich mir eh schon ein Tabelle 
gemacht, das sollte ich hinbekommen.

Mit dem G-Code habe ich noch ein wenig Probleme - er funktoniert ganz 
offensichtlich, aber ganz kapiert habe ich den Syntax noch nicht. Kannst 
du mir da vielleicht Literatur empfehlen (egal welches Medium) so ala 
"G-Code für Dummys"

Vakuumtisch ist vorhanden, aber leider funktioniert das mit dem 
Leiterplattenhalter nicht so wirklich - daher die Stege.

Dann noch eine Frage: mit welche Software hast du dieses schön 
Simulationsbild hinbekommen?

lg

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die EMC Jungs und Kohorten, haben in den letzten Jahren
fleißig gearbeitet. Wenn ich mal was vergessen habe, schaue
ich einfach hier nach:

http://linuxcnc.org/docs/html/gcode.html

Aber, halte Dich an die "einfachen" Sachen.
Mach3 kann bestimmt kein G64 ;)
Aber, Tante Google findet noch viel, viel mehr...

Christian M. schrieb:
> Dann noch eine Frage: mit welche Software hast du dieses schön
> Simulationsbild hinbekommen?

Ich fräse nicht nur Leiterplatten, daher habe ich ein ganzes
Arsenal an lustiger CNC Software.
Das da oben ist mit Filou-NC erstellt worden.

Aber nochmal zurück zum Thema:
Als ich Dich bat, die Datei zu posten, meinte ich eigentlich
den GCode-Krempel ;)

Schau doch mal in Deine Mach3 Einstellungen, gibts da nicht
vielleicht irgendwo eine Menuoption, wie so etwas:

  Nutze inkrementelle I und J für Kreisbogen

Eigentlich schaltet G90 absolute Koordinaten ein.
Viele Steuerungsprogramme interpretieren I und J dann aber
trotzdem noch inkrementell, ausgehend von den momentanen Werten.
Oder halt auch nicht =)

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui, da kommt Freude auf wenn das so kompliziert ist :-)

anbei die Files (offen, geschlossen geh ja eh gar nicht)

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, da stehen zweifellos Kreise drin:
G00 X0.0200 Y-31.0500 
G01 Z-2.2000 F50.00 
G03 X0.0200 Y-31.0500 I29.9800 J-1.0469 

Habe gesehen, daß Du über Y gespiegelt hast.
Aber, auch das funktioniert bei mir.

Allerdings benutze ich v3.5.2.11 (mit Adler 5.10.0)

Vielleicht solltest Du doch mal upgraden:
http://pcbgcode.org/list.php?12
Mit Eagle V4.xx läuft das aber nicht!

Zur Not: Präprozessor ändern

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du damit, dass es bei dir funktioniert?
Du kannst Halbkreise exportieren?

Bei mir haut es jedenfalls auch mit der aktuellen version nicht hin, das 
ist ech ein mist. (hab die aktuelle eagle free version)


mit präprozessor meinst du ein anderes tool/ulp file?

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Was meinst du damit, dass es bei dir funktioniert?
> Du kannst Halbkreise exportieren?

Ja. Kein Problem, direkt aus Deiner Eagle Datei.
BOT sowohl über X als auch über Y gespiegelt.

Das hier kommt bei mir heraus, ohne irgendetwas per Hand
modifiziert zu haben (mit "flip board in Y"):
G21
G90
G00 X0.0000 Y0.0000 
M03
G04 P3.000000
G00 Z0.4000 
G00 X49.9900 Y-29.3000 
G01 Z-1.2000 F60.00 
G03 X10.0100 Y-29.3000 I-19.9900 J-0.6981 
G00 Z0.4000 
G00 X10.0100 Y-30.7000 
G01 Z-1.2000 F60.00 
G03 X49.9900 Y-30.7000 I19.9900 J0.6981 
G00 Z0.4000 
G00 X0.0200 Y-31.0500 
G01 Z-1.2000 F60.00 
G03 X59.9800 Y-31.0500 I29.9800 J1.0469 
G00 Z0.4000 
G00 X59.9800 Y-28.9500 
G01 Z-1.2000 F60.00 
G03 X0.0200 Y-28.9500 I-29.9800 J-1.0469 
G00 Z2.0000 
M05
M02


Christian M. schrieb:
> mit präprozessor meinst du ein anderes tool/ulp file?

Nö, im pcb-gcode setup einen anderen "GCode-Style" auswählen.
Dort sind die Dateien alle aufgelistet.
Die kannst Du kopieren und nach Belieben verändern, um sie
Deinen Bedürfnissen anzupassen.
Mit Mach3 solltest Du auch den EMC post benutzen können.


Irgendetwas ist da faul...
Sind da vielleicht noch irgendwo Relikte alter pcb-gcode
Versionen auf Deinem System?

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich etwas verwirrt:

Bei mir kommt bei
*mb.nc die Datei mit den Vier Kreisen anstelle von vier Halbkreise raus
bei
*mt.nc kommen die vier Halbkreise raus, aber eben um die Y-Achse 
gespiegelt (so so brauch ich zwar nicht, kanns aber spiegeln (warum ich 
da erst jetzt draufgekommen bin, weiß ich auch nicht))

Kommt bei dir bei *mb.nc richtigerweise vier Halbkreise raus oder hast 
du es auch nur gespiegelt

Das war mir jetzt nicht ganz klar. Einerseits schreibst du, dass es bei 
dir funktioniert und adererseits, dass du es gespiegelt hast.


AS schrieb:
> Irgendetwas ist da faul...
> Sind da vielleicht noch irgendwo Relikte alter pcb-gcode
> Versionen auf Deinem System?


Um irgendwelche Datei-Reste auszuschließen werde ich Eagle mal neu 
installieren.

AS schrieb:
> Nö, im pcb-gcode setup einen anderen "GCode-Style" auswählen.
> Dort sind die Dateien alle aufgelistet.
> Die kannst Du kopieren und nach Belieben verändern, um sie
> Deinen Bedürfnissen anzupassen.
> Mit Mach3 solltest Du auch den EMC post benutzen können.

Werde ich versuchen!


Danke für deine Hilfe!

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Das war mir jetzt nicht ganz klar. Einerseits schreibst du, dass es bei
> dir funktioniert und adererseits, dass du es gespiegelt hast.

BOT wird normalerweise immer gespiegelt.
Das mach pcb-gcode automatisch, es sei denn, Du hast unter "Bottom 
Side",
"Mirror" angewählt.
Dann wirds nicht mehr gespiegelt ;)

Doppelt verdrehen ist halt wieder Ursprungszustand, Sicht wie bei
Eagle, von oben durch die Leiterplatte, aber nicht zum Fräsen
zu gebrauchen...

Wenn gespiegelt wird kannst Du aber wählen ob das über die X oder die
Y-Achse passieren soll.

Bezüglich der Fragen zu den Dateien und des Outputs:
Bei mir kommt das so "raus", wie man es erwarten würde.
Es funktioniert tadellos...

(Und das schon seit Jahren ;-)

Autor: Christian M. (chrisreg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub wir haben da ein wenig aneinander vorbeigeredet.

ich hab jetzt jedenfalls Eagle neu installiert und jetzt funktionierts!

Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.