mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage Binäruhr


Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hier ein weiterer Betrag zum Thema Binäruhr.

Ich habe vor eine Binäruhr zu bauen, bisher habe ich jedoch nur die Uhr 
am laufen. Ich möchte das ganze gern mit einer Matrix realisieren, 4x6 
Felder, 20 LED.

Problem ist nun die Verarbeitung der Uhrzeit:
Ich denke, dass es Sinn macht jeden "Spalte" zu durchlaufen - 
h,h,m,m,s,s.
Z.B. mit der Uhrzeit 13:53:21: dann würde ich die erste und zweite 
Spalte h durchgehen (1 = 1. LED an, 3 = 1.&2. LED an) usw. mit den 
restlichen Stellen..
Das ist die Theorie - jedoch arbeite im Programm mit der Variable stunde 
= 13. Wie soll ich aus diesem integer die 1 und die 3 einzeln betrachten 
können? Nehme ich char könnte ich mit den Stellen arbeiten, jedoch nicht 
rechnen.

Weiß jemand wie das zu lösen ist?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Zöller schrieb:
> jedoch arbeite im Programm mit der Variable stunde
> = 13. Wie soll ich aus diesem integer die 1 und die 3 einzeln betrachten
> können?

13 / 10 = 1
13 % 10 = 3

Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay Peter, das ist sehr interessant. Vielen Dank!
Dann würde ich aus den beiden Zahlen jetzt die Binärzahl bilden.
1 =  0001
3 =  0011
und die Felder der ersten Spalte füllen:
[0][][][][][] (8)
[0][][][][][] (4)
[0][][][][][] (2)
[1][][][][][] (1)
die felder der zweiten Spalte füllen
[0][0][][][][] (8)
[0][0][][][][] (4)
[0][1][][][][] (2)
[1][1][][][][] (1)

daraus folgt, dass ich 4 Ports mit jeweils 6 Pins benötige Portx 
Pin0..Pin6.
Und dann einfach Portx = Zeilex (bei Zeile 4 = 110000) belege.

Stimmt die Logik so? Geht es nicht effizienter?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Z. schrieb:
> Stimmt die Logik so? Geht es nicht effizienter?

ich dachte du willst multiplexen? Bei 4x6 brauchst du 10 ausgänge über 
wieviel Port sie verteilt sind es fast egal.

Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich noch nie gemacht, ich weiß darüber nur, dass man somit eine 
Menge Ausgänge spart dafür aber mehr Spannung braucht und eine bestimmte 
Frequenz benötigt um das Auge zu "täuschen". Wie das jetzt direkt hier 
realisiert wird weiß ich nicht.
Ich habe noch nie Elektronik angesteuert, außer auf dem Evaluationsboard 
von Pollin.

Autor: Sascha Weber (sascha_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dann die Matrix so anordnen, das du die 4 Bits einer Stelle zusammen 
ausgibst und nicht von allen 6 Stellen immer 1 Bit!

Sascha

Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Weber schrieb:
> und dann die Matrix so anordnen, das du die 4 Bits einer Stelle zusammen
> ausgibst und nicht von allen 6 Stellen immer 1 Bit!
>
> Sascha

Kannst du es ein wenig visualisieren, ich versteh nicht so recht wie du 
es meinst.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt bin ich kaum mit Elektronik vertraut, was sich jetzt wohl 
dafür ändern muss. Ich würde jetzt alle LED an 1 Port (1. Zeile an Pin0, 
2. Zeile an Pin1 usw.) anschließen und dann jeden Pin anhand der Spalte 
schnell durchlaufen. So dürfte der Effekt theoretisch entstehen... und 
dann noch extra Strom draufgeben.

Wäre das Vorgehen Multiplexing?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du dir den Artikel durchgelesen? Dort steht alles drin.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen anderen Zugang zum Multiplexen findest du hier

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Stör dich nicht daran, dass hier 7-Led in einer speziellen Form 
angeordnet sind. Es sind trotzdem einfach nur 7 LED und davon 4 Stück. 
Ob die jetzt als 4 Stück 8-er Form oder als 4 Zeilen a 7 LED (bei dir 6 
LED) angeordnet sind ... das Prinzip ist haarscharf das gleiche.

Autor: Luke Skywalker (no3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber verstehe ihn nur teilweise, wegen Elektronikkentnissen. Werd 
ein bisschen probieren müssen. Hoffe ich bekomm erstmal was zum 
leuchten, auch wenn es der µC ist. :)

Vielen Dank an euch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.