mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hochsetzsteller-IC von 2V - 24V ca. 200W


Autor: Funkenschlosser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen spezialisierten IC zum Betrieb eines Hochsetzstellers. 
Ich stelle mir das so vor, dass ich noch einen Halbleiter und eine Spule 
drumherum baue und der IC die ganze Regelung übernimmt.

Die üblichen Hersteller wie z.B. linear habe ich durchgeschaut, 
allerdings ist mir von der Vielzahl der Bauteile schon ganz schwindelig. 
Hat jemand Erfahrungen mit diesen IC´s und kann mir einen Tipp geben?

Daten:

Vin: 2V ( eventuell auch 2,5V)
Vout: 24V
Pout: 200W

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkenschlosser schrieb:
> Vin: 2V ( eventuell auch 2,5V)
> Vout: 24V
> Pout: 200W

Bin neugierig, wo kommen denn die 2 Volt her? Kann mir irgendwie grad 
keine sinnvolle (!) Quelle vorstellen, die 2V bei 100A Belastung (bei 
100% Wirkungsgrad) liefert :-)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vin: 2V ( eventuell auch 2,5V)
>Vout: 24V
>Pout: 200W

Schaltregler die >100A können wirst du wohl
lange suchen müssen. Wo kommen die 2V her?

Autor: Funkenschlosser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eingangsspannung kommt von einem großen Brennstoffzellen-Stack. Mit 
einem Akku wird eine geringe Menge Wasserstoff in die Zellen gepummt und 
sie gibt ca. 2V ab. Dann sollte der Hochsetzsteller arbeiten und die 
24V-Pumpen fahren langsam bis zur Höchstleistung hoch.

>Schaltregler die >100A können wirst du wohl
>lange suchen müssen.

Der Schaltregler muss ja nur den Halbleiter ansteuern. Dafür sollten je 
nach Schaltfrequenz wenige Ampere ausreichen.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum musst du den Wasserstoff pumpen? Ich hätte jetzt irgendwie 
vermutet, dass der nur unter Überdruck gelagert werden kann. Ein Ventil 
kann man auch mit sehr wenig Leistung ansteuern. 200 Watt nur für 
Pumpen? Ich weiß nicht, was du sonst noch so vor hast, aber für mich 
klingt das nach unannehmbarer Effizienz.

Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woraus versorgst du die Elektronik? Wenn du dich mit uCs auskennst Bau 
dir doch n Synchronwandler selber?!
Jedoch wird das ne mächtige Drossel/ Trafo


Gruß Knut

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht vielleicht auch ganz klassisch mit TL494, MOSFET-Treiber (zB 
TC4420) und geeignetem MOSFET (mit geringer max. Vds, dann können sie 
mehr Strom pro Chipfläche).

Möglicherweise mehrere MOSFETs (damit evtl. mehrere oder dickere 
Treiber), alleine aus Verdrahtungsgründen.

Gruß
David

Autor: Funkenschlosser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich etwas unpräzise ausgedrückt. Die Pumpen nehmen ca. 10W auf. 
Aber erst wenn diese laufen kann ich die volle Leistung aus der Zelle 
entnehmen. Dann steigt auch die Stack-Spannung über 2V. Nur für den 
Anlauf muss der HSS mit der niedrigen Spannung auskommen. Ich möchte 
einen großen Start-Akku vermeiden.

Der Wasserstoff muss für den Prozeß gepummt werden...

Eine selbstbau-Lösung mit einem Atmega32 habe ich. Nur würde ich aus 
diversen Gründen dafür lieber einen spezialisierten IC nehmen. 
Allerdings finde ich nicht einmal ansatzweise einen geeigneten bei den 
bekannten Herstellern.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkenschlosser schrieb:
> Das habe ich etwas unpräzise ausgedrückt. ...

Kann man sagen, ist auch noch so: du willst wohl einen Wandler, der 
normalerweise bei X V am Eingang arbeitet, aber bei 2 V anläuft - das 
ist was anderes als bisher gefragt. Jetzt können wir natürlich ein 
lustiges Ratespiel starten, was X denn genau heisst...

Gruss Reinhard

Autor: Funkenschlosser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard,

die maximale Spannung am Eingang wird nur einige Volt höher liegen. Aus 
meinem ersten Versuch weiß ich, dass eine höhere Eingangsspannung völlig 
unproblematisch für die Dimensionierung ist, da der Strom sinkt. Um mal 
einen Wert zu haben definieren wir Umax-Eingang = 4V.

Es sieht wohl nicht danach aus, dass es dafür passende ICs gibt...

Autor: Marten P. (alias5000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Funkenschlosser,
gilt die Angabe mit 200W bei 2V, die über den HSS gehen sollen noch, 
oder nicht? Was genau sind denn dann die Leistungsdaten deines Wandlers?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reicht doch am Anfang 10W für die Pumpen aus den 2V zu ziehen.
Später wenn die Spannung dann auf 4V gestiegen ist kann man dann 200W 
aus diesen 4V ziehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.