mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik µC soll Ausgänge der Telefonanlage steuern - welcher Schalter?


Autor: Dommas .. (dommas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine Frage: Ich möchte die Analogen Ausgänge meiner AS 181 
Plus gerne mit einem µC verwalten. Also Quasi zwischen 8Uhr morgens und 
20 Uhr Abends soll der Analog-Port1 der Anlage im Erdgeschoss klingeln, 
und sonst im ersten Stock. So ungefähr die logik. Und ja ich weiß, genau 
diesen Fall kann ich in der Anlage selbst einstellen. Aber das wäre a) 
langweilig und b) soll das ja nur ein Beispiel sein ;)

Ich will also eine Blackbox bauen. Vorn ein a/b Eingang, hinten zwei a/b 
Ausgänge. Und je nachdem was der µC innen sagt, ist halt mal der erste 
und mal der 2te Ausgang aktiv.

Nun endlich zu meiner Frage: Was brauche ich da für Schalter, auf was 
muss ich aufpassen? Hat irgendjemand mit so etwas ähnlichem Erfahrung?

Danke und Gruß
Dommas

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais 2xUM.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Relay mit 2 umschaltkontakten sollte am einfachsten gehen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du natürlich auf dem "inaktiven" Telefon zwar keine Anrufe rein 
kriegen willst, aber es noch möglich sein soll rauszurufen, wann wird's 
deutlich interessanter.

PS: 1xUM tut notfalls auch.

Autor: Dommas .. (dommas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verdammt, warum einfach wenns auch kompliziert geht...

Ich spinne mir hier gerade die wildesten BJT- und MOS-Schaltungen 
zusammen!

Danke schön!


@prx: Ne ne, des will ich gar nicht. Des wär dann sogar mir zu 
kompliziert ;)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas L. schrieb:

> Ich spinne mir hier gerade die wildesten BJT- und MOS-Schaltungen
> zusammen!

Bei 60V~ Klingelspannung...

Autor: Dommas .. (dommas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bei 60V~ Klingelspannung...

deswegen wirds ja so furchtbar und bin trotzdem zu keiner Lösung 
gekommen, die mir irgendwie so ausgesehen hat, wie wenn sie 
funktionieren könnte...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du keine Ports mehr, oder was ist der Grund?  An sich kann doch
die Tk-Anlage sowas selbst machen.

Autor: Dommas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Hast du keine Ports mehr, oder was ist der Grund?

Im Prinzip ist genau das der Hintergrund. Ich habe in jedem Zimmer 1-2 
Telefondose(n) installiert. Also ein bischen viel für die noch 6 freien 
analog-Ports (Fax und Türmodul fällt weg). Aus welchem Grund auch immer, 
aber wenn ich zuviel Dosen auf einen Port hänge (nur die Dosen 
anklemmen, kein Telefon einstecken!), dann geht da trotzdem nichts. Also 
habe ich im Moment zwar überall die Dosen in der Wand, aber müsste die 
Doppeladern jedesmal neu auflegen, wenn ich den Platz eines Telefons 
ändere, eins dazukommen soll oder was auch immer.
Also will ich mit ein bischen Spielerei was dran ändern ;)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dommas schrieb:
> Aus welchem Grund auch immer,
> aber wenn ich zuviel Dosen auf einen Port hänge (nur die Dosen
> anklemmen, kein Telefon einstecken!), dann geht da trotzdem nichts.

Das ist allerdings seltsam.  Analog sollten einige 100 m Leitung
kein Problem sein, selbst wenn sie sternförmig verkabelt sind.  Bei
ISDN S0 hingegen durfte man sich nur Stichleitungen (vom Bus weg)
von wenigen Metern leisten, ansonsten muss man den Bus am Anfang und
Ende mit je 100 Ω terminieren (wobei normalerweise im NTBA bereits
eine Terminierung aktiv ist).

Auch zwei parallelgeschaltete Endgeräte waren bei Analog nie ein
Problem, auch nicht an dieser Tk-Anlage.  Habe ich jahrelang so gehabt
(je eins in Küche und Bad).  Zwar waren sie als "master-slave"
geschaltet, aber das spielt ja für die Belastung des Ports erstmal
keine Rolle, beim Ruf sind noch beide parallel.

Autor: Dommas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, ich verstehe das Problem auch nicht. Bei meiner alten TK 
(Eumex 720 LAN) waren 4 Analoge parallel geschalten und und zwar so, 
dass du an allen gleichzeitig abheben und reden konntest (auch wenn das 
so glaube ich nicht ganz "legal" ist ;) )

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dommas schrieb:
> Wie gesagt, ich verstehe das Problem auch nicht. Bei meiner alten TK
> (Eumex 720 LAN) waren 4 Analoge parallel geschalten und und zwar so,
> dass du an allen gleichzeitig abheben und reden konntest

Die Telefone brauchen eine Stromversorgung. Die bekommen Sie über die 
Ports (sog. Speisung). Wenn es mit der Eumex geht hat Sie ausreichend 
Power um 4 an einem Port zu versorgen

> (auch wenn das
> so glaube ich nicht ganz "legal" ist ;) )

Die Zeiten von FTZ (Fernmeldetechnisches Zentralamt) sond vorbei.

Heute gibt es die TAE Dose hinter der du alles anschliessen kannst / 
darfst sofern es "zugelassen" ist (z.B. Eumex).  Deine Telefone hängen 
am internen Bus der Eumex somit alles Ok.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.