mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Dienstleister werden wieder freundlicher


Autor: heiland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein klares Indiz, daß es wieder aufwärts geht und die Ingenieure wieder 
gebraucht werden: Die Dienstleister gehen mir wieder deutlich mehr um 
den Bart, zeigen sich nett, wünschen mir einen netten Tag, erkundigen 
sich, wie es mir geht und möchten mich alle kennenlernen.

Da scheint wohl wieder irgend ein Hans bei Bosch oder Siemens ein paar 
Projekte angeschoben zu haben, um die sich die Geier streiten und 
Ingenieure anschleppen wollen.

Mein Gott, was ist das ein Gewürm.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden wohl doch die Fachkräfte knapp? Komisch nur, das entsprechende
Anzeigen nicht auftauchen. Allerdings bemerke ich, das wieder seit
langem überregional Anzeigen geschaltet werden. Vor allem aus dem
Süden der BRD. Wenn das man nicht nur eine Strohfeuer ist.

Autor: dr no (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist wohl die Konkurrenz unter den Dienstleistern härter geworden ...

Autor: Dienstleistererfahrener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist wohl die Konkurrenz unter den Dienstleistern härter geworden ...
Das ist definitiv richtig. Die haben schon schwer angefangen, zu sparen. 
Die goldenen Zeiten sind vorbei. hehe

Und ja, ich habe auch den Eindruck, daß wieder Leute gesucht werden.

Habe seit ca 9Monaten das erste mal wieder Angebote jenseits der 60,- 
Euro. Reine Hardwareentwicklung bringt (wieder) 65,- die Stunde, 
allerdings nur bei Dienstleistern, die sehr schlank aufgestellt sind und 
wenig Marche brauchen.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit "nett werden" stimmt, es ist nur witzig wie arrogante 
BWL-Schnösel plötzlich zum Schäfchen werden. Bleibt konsequent und 
handelt euch angemessenes Gehalt aus wenn ihr in den Verhältnissen 
arbeitet, kein Mitleid mit diesen Sklaventreibern. Ich habe mitgekriegt 
dass ein Kollege sein Gehalat erheblich steigern konnt (+25%). Jetzt ist 
es möglich: droht einfach mit Kündigung und basta.

Autor: Arthur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, es bewegt sich auf jeden Fall was auf dem Arbeitsmarkt.

Ein Ex FH-Kolleg (bachelor), der seit 3J ohne Job und ohne Erfahrung 
ist, fängt nächsten Monat an und für 40.000, nicht schlecht finde ich, 
damals habe ich mit gerade mal 36000 angefagen, und nach 3j 42000.
Na es ist auch Zeit für mich was neues zu suchen.

Autor: Ing. ET (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das mit "nett werden" stimmt, es ist nur witzig wie arrogante

Zu mir waren alle bisher nett.
Ausnahme: Progressive

Autor: gästle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht wieder aufwärts:
-Die Stellenanzeigen in der Zeitung sind deutlich mehr geworden. Da 
fangen die Preise bei um die 500EUR an. Ich gehe davon aus dass da auch 
echter Bedarf dahinter steckt.
-Die Lieferzeiten für Halbleiterbauteile sind exorbitant hoch, z.T. sind 
schon 26 Wochen angegeben.
-Wacker ist ausverkauft.

Die Bewerber haben jetzt mehr Auswahl, zu den Konditionen wie sie 
letztes Jahr von den Verleihern geboten wurden wird kaum noch jemand 
anheuern.  Außerdem ist eine direkte Anstellung sicherer, 
Stammbelegschaft wird in schlechten Zeiten wenn möglich gehalten. 
Deshalb werden wohl auch einige Zeitarbeiter ihren Arbeitgeber 
verlassen. Also müssen sie etwas bieten.

Autor: Ex-Dienstleister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing. ET schrieb:
>> Das mit "nett werden" stimmt, es ist nur witzig wie arrogante
>
> Zu mir waren alle bisher nett.
> Ausnahme: Progressive

Bei mir eben nicht, die Progressive Jungs haben mir einen fetten Gehalt 
geschafft, also, wie bei alles im Leben, braucht man ein bisschen Glück.

Allerdings bei DL ist in Moment so, dass die keine Spezialisten finden, 
klar gibt es frische Ingenieure und vor allem Informatiker, die aber 
keine Spezialisten sind. Man sucht in Moment Leute, die die 
Technische-Leitung übernehmen können, und da gibt es eine 
Fachkräftemangel heutzutage.
Sogar die Deutsche Sprache ist kein Problem mehr, ist Optional, schau 
mal wie viele Ausländische Ingenieure in der Goethe Institut in der 
Sonnenstrasse sind, sogar viele aus Nord Amerika!

Dann sind natürlich DL freundlicher nun, und versuchen die gute Leute 
mit Mitarbeiter-Events, iPhones, Dienstfahrzeug u.ä. anzulocken (leider 
aber nicht mit Gehalt!)

Also, ich sehe 2011 als ein gutes Jahr um Ingenieur zu sein, also, hab 
nur ein bisschen Geduld.

Autor: Bin kein Dienstleistungsing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ganze Dienstleister-Mist gehört abgeschafft, und die Unternehmen 
müssten mal wieder selbst direkt Anwerben, ohne Dienstleister.

Schöne Scheiße, was der Herr Schröder da verbrochen hat!

Unverschämtheit, Leute so auszunutzen, wie's immer noch der Fall ist.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> Allerdings bemerke ich, das wieder seit
> langem überregional Anzeigen geschaltet werden. Vor allem aus dem
> Süden der BRD. Wenn das man nicht nur eine Strohfeuer ist.

Manche merken es eben erst wenn es schon wieder vorbei ist. Pass mal 
lieber auf dass dir das nicht passiert.

Bin kein Dienstleistungsing. schrieb:
> Der ganze Dienstleister-Mist gehört abgeschafft, und die Unternehmen
> müssten mal wieder selbst direkt Anwerben, ohne Dienstleister.

Bin ich ganz bei dir. In meinem Umfeld sehen das mittlerweile auch die 
Personaler ein.

Viel Glück und Erfolg wünsche ich euch Allen!

Autor: Marx.W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin kein Dienstleistungsing. schrieb:
> Schöne Scheiße, was der Herr Schröder da verbrochen hat!
Da war aber auch dahintergestanden die ganze SPD und der liebe Joschka 
mit Trittin, Roth, Künast und Co von den B90/Grünen! Bei denen ist die 
Zustimmig zur Zuwanderung auch am größten, siehe:
http://www.presstext.de/index.php?option=com_conte...

Autor: Gregor Wetzel (gregor78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Branche hat aus Arbeitnehmersicht einen schlechten Ruf und etliche 
Nachteile (niedrigere Entlohnung, höheres Risiko für eine Kündigung, 
...). Die Zeiten werden besser, ich würde mich falls ich in dieser 
Branche angestellt wäre wohl auch nach etwas anderem umsehen. All dies 
führt dazu dass sie etwas unternehmen müssen um ihre Leute zu halten 
oder neue zu bekommen.

Falls der Tarifvertrag der Stahlbranche (gleiche Entlohnung für die 
Leiharbeitmehmer) Schule macht kommen aber noch ganz andere Probleme auf 
die Zeitarbeitsfirmen zu... Ev. ist die Zeitarbeit in Zukunft nur noch 
ein Instrument für kurzfristige Auftragsspitzen und Spezialisten, die 
man nicht auf Dauer benötigt.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob hochqualifizierte Fachkräfte aus Indien etc. sich auch von Ferchau & 
Co. rekrutieren lassen?
"Kommen Sie mal zu einem Vorstellungsgespräch auf eigene Kosten vorbei 
oder reichen Sie die Kosten bei Ihrer Arbeitsagentur ein."

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gregor Wetzel
Zeitarbeit wird für kurz-/mittelfristige Aufträge immer gebraucht, egal 
ob Spezialisten oder andere Arbeitskräfte.
Für diese höhere Flexibilität muss dann auch höhere Löhne gezahlt 
werden, sogar mehr als "Equal Pay".

Autor: Marx.W (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Ob hochqualifizierte Fachkräfte aus Indien etc. sich auch von Ferchau &
>
> Co. rekrutieren lassen?

Ja, und zwar von Ferchau & Co in India! Darüberhinaus mietet die 
Zeitarbeitsfirma einen Wohnblock aus Container zur nahen Unterbringung 
am Einsatzort auch gleich an. Miete wird vom Gehalt abgezogen! Zum 
Schutz vor bösen Deutschen kommt noch Stacheldraht drumm (wg. 
Molotov-cocktails & Co) und besseren Kontrolle der ind. Fachkräfte 
(sollen sich nicht in der Stadt rumtreiben, sondern gut ausgeschlafen 
ihren 12-Stunden Arbeit verrichten)!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arthur schrieb:

>Ein Ex FH-Kolleg (bachelor), der seit 3J ohne Job und
>ohne Erfahrung ist, fängt nächsten Monat an und für
>40.000, nicht schlecht finde ich, damals habe ich mit
>gerade mal 36000 angefagen, und nach 3j 42000.
>
> Na es ist auch Zeit für mich was neues zu suchen.

Seit 2 Monaten, habe ich meine Suchprofile in den Suchmaschinen (z.B. 
Monster, XING) nicht mehr geupdatet. Einfach um zu sehen, was passiert. 
Die Personaler filtern nämlich gelegentlich nach Aktualisierungsdatum, 
oft nur neueres als eine Woche, was allerdings keine Qualitätsgarantie 
ist, und da muß man jede Woche das Profil aktualisieren (z.B. ein 
einzelnes Zeichen ändern, wieder rückgängig machen, und speichern).

Ja, und die letzten Tage kam trotzdem verstärkt wieder was herein.

Bin nicht Absolvent, aber mit einiger Hobby- und Berufserfahrung. Jedoch 
gerade die 50 überschritten. Und langzeitarbeitslos. Beschäftige mich 
aber gerade zu Hause mit Eval-Boards und sinnvollen Anwendungen. 
Elektronik und Software. Um für mich persönlich weiter zu lernen. Da 
gibt es immer und an allen Ecken Mankos. Kurse sind mir ziemlich 
schnuppe: Meist oberflächlich und im Schweinegalopp, und dann braucht 
man ja hinterher in angemessener Zeit auch Anknüpfungspunkte. Was ich 
aber selbst mache, gestalte, bleibt mir viel besser in Erinnerung. Bin 
mal gespannt, was da noch kommt, und ob überhaupt...

Straße fegen, muß aber glaube ich nicht sein, wo sie gerade auch 
verstärkt über Zuwanderer aus dem Ausland reden... Ich soll ja bis 67, 
und bis meine Rente dran ist, sind die sicher beim Renteneintrittsalter 
von 72 oder 75 angelangt...

Ich gehe ja auch gerne zum Dienstleister, und reise, wenn die 
Konditionen stimmen.

Autor: Dienstleistererfahrener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DIe Konditionen stimmem halt meisten nicht. Habe auch schon GLück 
gehabt, aber die Angebote dieser Zunft waren meisten sehr sehr müde!

Autor: Ländle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es mag sein. dass die Sklavenhändler zur Zeit vordergründig einige 
Zugeständnisse machen. Aber sobald der Vertrag unterschrieben ist, läßt 
die "gute" Behandlung schlagartig nach und mutiert wieder zum 
Herren-Sklaven-Verhältnis. BWL-Denken hat viele Facetten und beherrscht 
Tarnen und Täuschen aus den FF. Im Vordergrund steht immer die 
Gewinnmaximierung zu Lasten des Sklaven. In dieser Hinsicht übertrifft 
der Schüler Deutschland sogar seinen Lehrmeister USA.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.