mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Suche kleinen PC mit Antenneneingang


Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe einen Flachbildfernseher an der Wand. Dahinter ist ein Raum von 
3,5x16x26cm Platz, zwischen den Aufhängungen.

Ich möchte einen Rechner dahinter setzten mit dem ich:

1)von "Kabel" Analog auf interne Festplatte ausfnehmen kann
2)Über eine kurze HMDI Verbindung zum Fernseher abspielen kann
3)Über WLAN die Filme über meinen LAPtop auf DVD brennen kann
4)Über WLAN Avis usw.. auf den Rechner spielen und ansehen kann
5)Ich möchte Zeitversetzt über die Box gucken


Die Verbindung zum Fernseher könnte auch FBAS sein, da ist noch was 
frei, meine ich...

Ich wollte das Signal vom "Kabel Analog" aufsplitten, in den Fernseher 
und in diese kleine Rechnerbox, damit ich die nicht ständig laufen 
lassen muss.

1)Gibt es einen Hersteller der so eine Kiste anbietet
2)Gibts eine einfache Software, sollte eher wie ein Videorekorder 
funktionieren, nicht zu viel Schnick Schnack
3)Würde es eine Kiste mit nem ATom Prozessor schaffen, wie wären die 
Randbedingungen
4)Ich habe schon einige kleine Kisten mit Wlan und nem 1,6Atom gesehen, 
die haben sogar einen HDMI out meine ich, aber keinen Antenne in. Ich 
will da nicht viel selber basteln, festplatte rein, klar kein ding, aber 
gehäuse usw sollte das Teil haben...230V Versorgung, Fernbedienung - 
fertig.


Habt Ihr einen HErsteller, eine Empfehlung oder eine Lösung für mich?

Gruß,
T

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar zu knapp Dein Platz, aber das scheint die Art zu sein, die Du 
suchst.

http://www.shuttle.eu/de/produkte/ultra-small/xs35...

TV wirst Du über eine USB-Lösung realisieren müssen und wegen der 
Anschlüsse wirst Du Dich durch die verschiedenen Modellvarianten 
durchackern dürfen. Genau so, wie Du es gern hättest, wird es wohl nicht 
werden.

Autor: Thorsten S. (whitejack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yes, genau soetwas suche ich, nur das Laufwerk muss nicht sein....

gute idee mit dem USB to Kabel konverter... werde mich mal umsehen...

Etwas dünner und mit einer TV Karte - das wärs..

Wenn die Leistung reicht um besagte dinge abzuspielen....

Dann muss ich mich noch um OS und TV SW kümmern...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rahmenbedingungen würden sich mit der Verwendung von 
Digitalfernsehen (DVB-S, -T oder -C) deutlich verbessern, weil dann 
keine Rechenleistung für die MPEG2-Kompression erforderlich ist. 
Obendrein ist die Bildqualität der Aufzeichnungen potentiell besser, 
weil nicht ein verrauschtes Analogsignal komprimiert werden muss.

Ein Atom-basierter Rechner sollte für SDTV (PAL-Auflösung, 576 Zeilen) 
jedenfalls gut ausreichen. In ziemlich dünn gibt es so etwas z.B. von 
Asus (eeeBox) und auch anderen Herstellern.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauppauge hat ein paar Karten mit Hardware-MPEG-Encoder im Programm, die 
analoge Signale fertig komprimiert liefern. Dann genügt ein Atom. Eignen 
sich auch prima zur Digitalisierung analogen Videomaterials. Für PCI 
gibt es die PVR-150 (Auslaufmodell), für PCIe den Nachfolger HVR-1700

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Hauppauge hat ein paar Karten mit Hardware-MPEG-Encoder im Programm, die
> analoge Signale fertig komprimiert liefern. Dann genügt ein Atom. Eignen
> sich auch prima zur Digitalisierung analogen Videomaterials. Für PCI
> gibt es die PVR-150 (Auslaufmodell), für PCIe den Nachfolger HVR-1700

Und die passen noch in einen PC, der 3,5 hoch sein darf?
eeePC von Asus (und anderen) sind dafür gemacht, hinter Fernseher 
gehängt zu werden (VESA-Halterung).
Dazu dann noch eine Terratec Cinergy HTC, und alle Fernsehformate können 
aufgezeichnet werden (ist ein Hybrid-USB-Stick, der analoges Fernesehen, 
DVB-T und DVB-C unterstützt - wird aber leider nicht von Linux 
unterstützt).

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:

> Und die passen noch in einen PC, der 3,5 hoch sein darf?

ähh, nö. Allerdings könnte der Atom mit Softwarekomprimierung und 
Timeshift überfordert sein.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte denke daran, dass die analoge Übertragung wahrscheinlich innerhalb 
der nächsten Jahre eingestellt wird.

Was spricht bei Dir gegen die Verwendung von DVB-C?

Autor: zaphod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dreambox macht alles, was du moechtest. Gibt's mit verschiedenen 
Demodulatoren und Ausgaengen und ist als 'blackbox' schnell 
einsatzbereit.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Dreambox kann denn Analogempfang?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> ähh, nö. Allerdings könnte der Atom mit Softwarekomprimierung und
> Timeshift überfordert sein.

könnte sein.
Muss aber nicht.
Wenn man einen mit dem NVIDIA-ION-Chipsatz nimmt/bekommt, dann übernimmt 
zumindest der das Abspielen von HD-Inhalten.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> ähh, nö. Allerdings könnte der Atom mit Softwarekomprimierung und
>> Timeshift überfordert sein.
>
> könnte sein.
> Muss aber nicht.
> Wenn man einen mit dem NVIDIA-ION-Chipsatz nimmt/bekommt, dann übernimmt
> zumindest der das Abspielen von HD-Inhalten.

Okay, aber das ist ja nicht Softwarekomprimierung ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.