mikrocontroller.net

Forum: Offtopic gefriert Bier im Auto?


Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe mal eine Frage an alle die sich mit dem gefrieren von Getränken 
etwas auskennen.

Folgende Problematik:

Ich bin zweimal in der Woche auf der Abendschule (Techniker).
Wir haben zu dritt eine Fahrgemeinschaft und da ist es nun brauch, dass 
der Fahrer für die beiden Beifahrer ein Bierchen für die Heimfahrt 
bereit hält.
Bisher lagen also immer zwei Flaschen Bier bei mir im Kofferraum.
Da es jetzt langsam richtung Winter geht möchte ich vermeiden, dass mir 
irgendwann die Flaschen im Kofferraum gefrieren...

Ich habe noch eine Styropor Platte mit ca. 2,5cm dicke rumliegen, daraus 
könnte ich mir eine kleine Box bauen, die gerade groß genug für zwei 
Flaschen ist.
Meine Frage nun: Denkt Ihr dass reicht um im Winter das Bier vor dem 
gefrieren zu schützen?

Bzw. wie lange dauert es wohl wenn es draußen richtig kalt ist, bis das 
Bier in der Styroporbox gefriert?

vllt. hat jemand Erfahrungswerte

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt vom Bier, von der Flasche, dem Kofferraum, der Stroporbox, der 
Temperatur beim einpacken und der Außentemperatur ab... ;)

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem so lebenswichtigen Thema würde ich mich nicht auf irgendwelche 
"Erfahrungswerte" verlassen, die wohlmöglich von nichtswissenden 
Lindenblütenteetrinkern kommen. Die einzige sinnvolle Lösung ist eine 
µC-gesteuerte Überwachung mit geeichtem Temperaturfühler und der µC soll 
eine SMS an dich senden, wenn das Bier überkritisch wird. Du kannst dann 
per Fernwirkung als Sofortmaßnahme eine Überbrückungswärmequelle 
anschalten und dann kurz die Veranstaltung verlassen, um dich persönlich 
vom ordnungsgemäßen Lagerzustand zu überzeugen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das lebenswichtige Elexier nicht sinnlos etwaigen Gefahren 
auszusetzen, schlage ich Vortests mit eher unkritischen Flüssigkeiten, 
wie etwa Leitungswasser vor.


Bier kann in einer kalten Winternacht gefrieren. Hatte ich schon mal. Da 
war allerdings das Bier die ganze Nacht im Auto und es war richtig kalt. 
Ob ein paar Stunden ausreichen, um die Temperatur der Flüssigkeit soweit 
abzusenken, kann ich aber nicht sagen. Aus dem Bauch heraus: wenn du 
rundum noch isolierst, wird es eher nicht gefrieren. Eine Nacht in der 
Tiefkühltruhe mit deiner Isolierung dürfte ganz gut darüber Aufschluss 
geben.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sicherste Methode, Bier vor Einfrieren zu schützen, ist immer noch, 
es vorher auszutrinken.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Bier kann in einer kalten Winternacht gefrieren. Hatte ich schon mal. Da
> war allerdings das Bier die ganze Nacht im Auto und es war richtig kalt.
> Ob ein paar Stunden ausreichen, um die Temperatur der Flüssigkeit soweit
> abzusenken, kann ich aber nicht sagen.

Definitiv, bin ebenfalls auf eine Abendschule gegangen und hatte immer 
Bier für die Pause und nach dem Unterricht im Auto. Ich habe das Problem 
dergestalt gelöst, daß ich das Bier nach der ersten Einheit in den Spind 
gestellt habe und zeitlich passend für den Genuss nach Ende je nach 
Kälte vor der letzten oder der vorletzten Einheit wieder in den 
Kühlwagen überführt habe. Übrigens empfehle ich, wiederaufgetautes Bier 
nur in Maßen zu konsumieren, bei hohem Konsum bekommst Du die Flitze!

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-Heinz schrob:
>Aus dem Bauch heraus: wenn du
>rundum noch isolierst, wird es eher nicht gefrieren.

Na ja,-aus dem Bauch heraus hat es ja noch 37 Grad....

Flücht
Paul

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Die einzige sinnvolle Lösung ist eine
> µC-gesteuerte Überwachung mit geeichtem Temperaturfühler

Das halte ich für etwas zu hoch gegriffen, aber du hast mich auf eine 
Idee gebracht: Ich habe hier noch so ein Thermometer rum liegen, mit 
Temp-Fühler an einem Kabel. Das werde ich mal in die Box legen (sobald 
ich sie gebaut habe) und mal Temp. Differenz messen (Außentemp, 
Kofferraumtemp. und Boxinnentemp.) Dann habe ich mal ein Gefühl wie viel 
Unterschied zwischen Außentemp. und Flaschentemp. liegt.


@Icke ®.

>Die sicherste Methode, Bier vor Einfrieren zu schützen, ist immer noch,
>es vorher auszutrinken.

Das ist wohl wahr, aber morgens um halb sieben trinke ich für gewöhnlich 
noch kein Bier...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. schrieb:
> Stefan B. schrieb:
>> Die einzige sinnvolle Lösung ist eine
>> µC-gesteuerte Überwachung mit geeichtem Temperaturfühler
>
> Das halte ich für etwas zu hoch gegriffen,

Um Kostbarkeiten vor der banalen Vernichtung zu schützen, darf kein 
Aufwand zu hoch sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Ob ein paar Stunden ausreichen, um die Temperatur der Flüssigkeit soweit
> abzusenken, kann ich aber nicht sagen.

Man könnte es ja vorher auf knapp 100 °C erwärmen. :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Ob ein paar Stunden ausreichen, um die Temperatur der Flüssigkeit soweit
>> abzusenken, kann ich aber nicht sagen.
>
> Man könnte es ja vorher auf knapp 100 °C erwärmen. :-)

Hmm. Ob da dann auch der (wie hiess der nochmal) Effekt greift, dass 
heißes Wasser paradoxerweise schneller gefriert als kaltes?

-> Jugend forscht!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Hmm. Ob da dann auch der (wie hiess der nochmal) Effekt greift, dass
> heißes Wasser paradoxerweise schneller gefriert als kaltes?

LOL! nur kaltes Wasser gefriert, heißes nicht. Weder schnell noch 
langsam. Es muss erst kalt werden. ;-)

Aus dem Bauch heraus müsste das Styropor reichen. Wer es genau wissen 
will: Wärmekapazität (des Bieres reicht) und Wärmeleitfähigkeit des 
Styropos (In W/K/m²) in Bezug setzen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, pack ein paar Biere mehr ein und 
erhöhe so die Wärmemenge. ;-)

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind ein paar Angaben zu Gefrierpunkten von Bier:

  http://www.tis-gdv.de/tis/ware/lebensmi/bier/bier.htm

Doppelbock dürfte noch etwas kälteresistenter sein. Am besten nimmst du
gleich Eisbock, da ist der Name Programm:

  http://de.wikipedia.org/wiki/Bockbier#Eisbock

Sicherheitshalber kannst du die Flaschen ja vorher öffnen, ein Viertel
(oder mehr) davon austrinken und dann mit Korn auffüllen. Das senkt den
Gefrierpunkt noch ein Stück ;-)

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme immer viel veil Bier mit, als wier eigentlich verbaruchen.
Unsere Softwerker trinken Bit-Burger.. [][][][][][][][8Bit);1Byte
Wegen dem Wärme-Integral-Satz.
Da is mir im Winter im Kofferaum ca. 2 Tage nix festgefroren.
Tip:0 PET-Bier Flasch ,, dan lieber nix
Tip1: bei ca. ...-|20 Grad
 Diese @Eiweg Neon-Taucher-Sticks zum Licht machen, die tuste mit in die 
Syro-Box mit rein.
Die leuchten dann auch inne Nacht. und puffern det janze jute Bölk, mit 
de Lichtwärme...
(duch de Chemo@Krempel-Reaktion--Licht drösel --Wärme Fotonen ...  )
Tip1: bei ca. ...-|30 Grad noch ne Thermokanne in die Styrobox,,...
Und den Korn drumerum.
Allehol macht dumm
Allehol macht dick un doof ...
Man solte gerade immer im Studium einen Kristallklaren Kopf haben.
http://www.news.de/gesellschaft/855037434/laterne-...
Gruss Holger...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger Harten schrieb:
> Ich nehme immer viel veil Bier mit, als wier eigentlich verbaruchen.
> Unsere Softwerker trinken Bit-Burger.. [][][][][][][][8Bit);1Byte
> Wegen dem Wärme-Integral-Satz.

Auch wenn ich mich jetzt oute:
Wie geht der Wärme-Integral-Satz?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wie geht der Wärme-Integral-Satz?

Je mehr Bier Du intus hast, desto Wärmer wird Dir.
Dabei wird die obere Schranke als Kotzwert "K" bezeichnet.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erfahrung :

Bier in 1/2 L-Flaschen geriert erst ab ca -12 Grad.
-15 hatte es auch schon überstanden.

http://www.tis-gdv.de/tis/ware/lebensmi/bier/bier.htm
muß überarbeitet werden!

Auch Wein und Sekt.
Letzten Winter in der Schuppen-Bar ist nichts eingefroren.
Nach 2 Tagen ist die InnenTemp=AusenTemp.

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hier sind ein paar Angaben zu Gefrierpunkten von Bier:
>
>  http://www.tis-gdv.de/tis/ware/lebensmi/bier/bier.htm

Na die Seite ist ja mal niedlich. Besonders solche Absätze


RF Schwund
Bier unterliegt einer großen Diebstahlgefahr, daher muss schon bei 
Ladungsübernahme auf die Vollständigkeit der Ladung geachtet werden.


Das Problem kenne ich. In meinem Abstellraum hat Bier auch einem 
gewissen Schwund. Entweder hat das Weib einen Lover oder die Katze 
nuckelt heimlich mal ne Flasche ;-)

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip: 8Pin ZILOG ez8 ENCORE XP, mit internem Temp-Sensor
@KB
Youtube-Video "EEVblog #105 - Electronics Thermal Heatsink Design Tutorial"
Electronics Thermal Heatsink Design Tutorial
Enthalpie,Hyperthermie ..
3 Haupsätze der Thermodynamamik
############################################################
Tip#Wochenende: 8Bit-Museum
http://www.8bit-museum.de/pcb/index.htm?group=44&id=230

Tip2: Flugzeugeineise Glycol Pads --- inne Styrobox reinpacken.


Tip2a Pferdemist inne Styrobox.
Ist Bio-Kraftwerk....@ Kompost +=0,2%Kalk.

Alles wieder auf @Start-Holger
@Idee# Flip-Flop swap Situation...
Reise-Kuli-Pull-Koffer und damit inne Schule, mit den Bölk.
Aber dann, die Eiswürfel rein.
Damit aber vorher Müllsack  drum, sonst Tauwasser inne Lern-Unterlage
und Dell Läppi nass. Then  (Big Problem ). !!!!

Gruss Holger.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lustige dran ist, dass es wenn es dann zu lange kalt war, friert, 
sobald man die Flasche öffnet. Vorher ist es noch flüssig. Noch schöner 
zu beobachten bei Mineralwasser usw. mit viel Kohlensäure. Kann man bei 
-20° im Auto liegen lassen, ist in der Flache flüssig. Gefriert dann 
aber schlagartig beim Öffnen. Sehr gut auch zum Leute veralbern, das 
gefriert schneller als man die Flashe an den Mund ansetzen kann :)

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bier gefriert etwa bei -4°C

Schmelzpunkt Wasser 0
Schmelzpunkt Ethanol -110

ist nicht linear, aber man bekommt ne ungefähre Zahl wenn man es %tig 
rechnet

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Das lustige dran ist, dass es wenn es dann zu lange kalt war, friert,
> sobald man die Flasche öffnet. Vorher ist es noch flüssig. Noch schöner
> zu beobachten bei Mineralwasser usw. mit viel Kohlensäure. Kann man bei
> -20° im Auto liegen lassen, ist in der Flache flüssig. Gefriert dann
> aber schlagartig beim Öffnen.

das kenne ich - im ausschankwagen für einen eiskletterturm hatten wir 
mal einen kühlschrank als bier"wärmer" - bei ca. -15 grad wollten dann 
zwei besucher ein bier haben.
bis zum öffnen war schön flüssig, dann ist es schlagartig gefroren, eine 
flasche ist dabei auch zu bruch gegangen (ohne verletzungen).

ob es hilft, das bier sehr langsam zu öffnen um den überdruck langsam 
abzubauen?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. schrieb:
> ob es hilft, das bier sehr langsam zu öffnen um den überdruck langsam
> abzubauen?

Nein, Stichwort "Unterkühlte Flüssigkeit".

Iwan

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Effekt kann man auch mit destiliertem Wasser erreichen (ist aber 
nicht so einfach) haben wir in Physik mal gehabt.
Das Wasser wird auf etwas unter 0°C abgekühlt und bleibt dabei flüssig. 
Dann nimmt man eine "Verunreinigung" z.B. ein Fussel, sobald dieser auf 
die Oberfläche trifft gefriert das ganze dann.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sobald dieser auf
> die Oberfläche trifft gefriert das ganze dann.

Und hat sich dann schlagartig auf 0 Grad erwärmt?Der Effekt ist auch 
sehr gut bei den Taschenwärmern zu sehen...

Autor: Peter l. L. (pll)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zurück zum ursprünglichen Thema:
Ja, die Styropor-Kiste tuts auch bei lausigen Minusgraden, wenn sie 
halbwegs dicht ist und wenn du einen alten Experten-Tip beherzigst 
(Bundeswehr, wer wüsste über Bier in deutschland wohl besser Bescheid 
;-)  )

Mach die Kiste so groß, dass noch eine (weitgehend unzerstörbare)
PET-Flasche mit hineinpasst. Die füllst Du dann zu etwa 2/3 mit 
gewöhnlichem Leitungswasser, schraubst sie fest zu und stellst oder 
legst sie neben die Bierflasche(n). Fertig.

Physikalische Begründung:
Das Leitungswasser hat eine höherere eutektische Temperaturkonstante als 
die Alkohol-Wasser-Lösung (vulgo: Bier).

Daher gibt zuerst das Wasser in der zerreissgeschützten PET-Flasche 
Wärme ab und zwar solange, bis es ganz gefroren ist- erst dann kühlt 
sich der Innenraum weiter ab (unter die "gefährlichen -3 bis -5 Grad, 
bei denen es für's Bier gefährlich wird). Solange also das Wasser in der 
PET-Flasche noch nicht ganz durchgefroren ist bleibt das Bier sicher!

Ich kann das aus eigener Pampa-Erfahrung (Zelteln in Nato-oliv bei - 24 
Grad) bestätigen - es funktioniert.

Autor: R. G. (register)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du auf der Schule bist: fahrt doch einfach, bevor euch kalt wird, so 
schnell friert das Bier ja nicht. Höhö.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter l. L. schrieb:

>Mach die Kiste so groß, dass noch eine (weitgehend
>unzerstörbare) PET-Flasche mit hineinpasst.

PET-Flaschen sind auch äußerst robust. Ich füllte mal eine mit Wasser, 
und ließ sie aus 10m Höhe auf eine Betonfläche knallen. Sie hielt. Und 
zum Verifizieren, danach noch eine. Die hielt auch.

Aber nur die relativ guten von z.B. Gerolsteiner Sprudel oder Coca Cola. 
Nicht die von stillen Wässern, die beim Ausgießen in der Hand schon 
schwabbelig werden.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bier aus wiederverschließbaren Plöppflaschen benutzen, und halt überall 
erstmal n guten Schluck abtrinken, und mit Vodka auffüllen. Das wirkt 
dann als Frostschutz.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Aber nur die relativ guten von z.B. Gerolsteiner Sprudel oder Coca Cola.
> Nicht die von stillen Wässern, die beim Ausgießen in der Hand schon
> schwabbelig werden.

PET-Flaschen für kohlesäurehaltige Getränke sind prinzipbedingt stabiler 
als welche für nicht kohlesäurehaltige Getränke, das hat nichts mit 
einer vermeintlichen Qualität des Inhalts zu tun.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber ich finde das voll Assi im Auto Bier saufen man man man kann 
man nicht warten, bis man zu hause ist. Also ich hab das schon oft 
gesehen wie sich die Hinterleute das Bier einschieben glaub mir das 
sieht Assi aus.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem "Assi" ist echt gut. Am Ende haben die Kerle die 
Flitterwochen schon etwas hinter sich, rauchen sogar noch in der Karre 
und hören AC/DC. Für die Zahmen tut es auch Queen mit "Another one bites 
the Dust".

Ich würde mir eine Standheizung einbauen lassen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o.k. dann sollte das Headbanging nicht fehlen und dabei die halbe Bulle 
Bier sich im Auto auflösen.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal?

"Assi", den Ausdruck gebrauchen eigentlich nur Leute, die sich für was 
besseres halten (übrigens genauso doof wie "Prolet"). Und hier ist es ja 
wohl so, dass Du die betreffenden Leute noch nicht einmal kennst...

Und zwei Bier für zwei Personen, was soll das denn werden? Sicherlich 
ein Saufgelage, jedenfalls wenn man es vom Standpunkt eines Teetrinkers 
betrachtet.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

>PET-Flaschen für kohlesäurehaltige Getränke sind
>prinzipbedingt stabiler als welche für nicht
>kohlesäurehaltige Getränke,

OK, ich hätte mich etwas gewählter ausdrücken können.

>das hat nichts mit einer vermeintlichen Qualität des
>Inhalts zu tun.

Nicht so kleinlich, Rufus. Immerhin hatte ich die Abkürzung "z.B." davor 
gesetzt, da kann sich jeder seine Lieblingsmarke selbst aussuchen.


Gerry E. schrieb:

>Ich würde mir eine Standheizung einbauen lassen.

So einen Partygänger kannte ich mal. Hatte einen VW-Bully mit 
Standheizung, aber nur, um darin zu übernachten. Morgens wurde er mal 
von 2 grünlich gekleideten Herren unsanft geweckt. Die hatten auch ein 
Blasinstrument dabei. Der Junge bekam tatsächlich den Lappen abgenommen. 
Der Hauptgrund war, daß der Zündschlüssel steckte. Vermutlich lief 
irgend ein Verbraucher nur bei eingeschalteter Zündung, und wenn es das 
Radio ist. Gefahren, war er nicht.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur dass es hier ja nicht um Party zu gehen scheint.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Nochmal?
>
> "Assi", den Ausdruck gebrauchen eigentlich nur Leute, die sich für was
> besseres halten (übrigens genauso doof wie "Prolet"). Und hier ist es ja
> wohl so, dass Du die betreffenden Leute noch nicht einmal kennst...
>
> Und zwei Bier für zwei Personen, was soll das denn werden? Sicherlich
> ein Saufgelage, jedenfalls wenn man es vom Standpunkt eines Teetrinkers
> betrachtet.

O.k. ich habe gesagt das ich das assi finde und nicht gesagt das die 
Leute Assi sind ( Für dich : Ich wollte nur zum Ausdruck bringen das ich 
das Verhalten Assi finde )Das Verhalten einer Person ändert sich auch 
nicht wenn ich die Kenne also vollkommen wurscht ob ich die kenne oder 
nicht. Ich habe da meine Meinung gesagt wie ich das finde. Und was hat 
das mit Teetrinker zu tun?

gruß Mario

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja dann sag mal was daran assi sein soll wenn auf der Heimfahrt jeder 
der beiden Mitfahrer noch ein (1) Bier trinkt. Das ist doch in dem 
Zusammenhang völlig daneben gegriffen.

Und das mit den Teetrinkern war nur eine Übertreibung der hinterhältigen 
Art, ich gebe das zu.

Gruß G.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein Bier sollte wohl niemanden stören.

Eure Heimfahrt sieht dann wohl in etwa so wie auf dem Bild aus, obwohl 
man hier die Bierflaschen nicht sieht :o)))

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

>Eure Heimfahrt sieht dann wohl in etwa so wie auf
>dem Bild aus, obwohl man hier die Bierflaschen
>nicht sieht :o)))

LOL.

Die Frau am Lenker kann sicher guten Gewissens sagen, nichts getrunken 
zu haben. Aber ich meine, mal etwas aufgeschnappt zu haben, wonach sich 
Alk auch durch die Atemluft im Blut anreichert...

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist aber gut ;-)

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr könnt ja das Bier in eine Papiertüte verstecken. LOL

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:

>Ihr könnt ja das Bier in eine Papiertüte verstecken. LOL

Meinst du die Kotztüte, wie in Reisebussen?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Sorry aber ich finde das voll Assi im Auto Bier saufen man man man kann
> man nicht warten, bis man zu hause ist.

Wie's ausschaut ist eigentlich egal, der Durst muß bekämpft werden. Und 
wir haben zur Zeit der Abendschule auch nie im Auto (außer bei der 
Heimfahrt) getrunken, sondern am Raucherhof. Aber das Auto ist eben gut 
als Lagerstätte.

> Also ich hab das schon oft gesehen wie sich die Hinterleute das Bier
> einschieben glaub mir das sieht Assi aus.

"Assi", "Hinterleute", "Bier einschieben"?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.