mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC an 3*AAA, wie Spannungsregler kurz zuschalten ?


Autor: Lumpi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich betreibe an 3 AAA Zellen (=3.6V) einen PIC 18LF2550 der die meiste 
Zeit im Sleep-modus verbringt. In den kurzen Wachphasen moechte ich fuer 
einige A/D Wandlungen + Zugriff auf eine SD Karte einen Spannungsregler 
3.3V zuschalten. Der PIC soll den Spannungsregler ueber den SHDN/Enable 
pin ein/aus schalten. Nun darf der PIC aber nicht mehr die ungeregelten 
3.6V sehen - wie geht das?

Lumpi

Autor: helper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hau einen Transistor rein!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh das Problem irgendwie nicht.

Autor: seennoob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm

es gibt von TI und co Spannungsregler für Lowpower Anwendungen. Also 
schau mal bei den üblichen verdächtigen.

Autor: -Gast_XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.microchip.com

Pic18F2550
Operating Voltage Range (V)   2 to 5.5

Wat willste da regeln?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze die SD-Karte ist weniger tolerant.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Aber da kann man dann einfach den Spannungsregler und die 
SD-Karte per ShutDown/Enable Pin ein-/ausschalten und gut. Der 
Controller kommt mit dem relativ weiten Betriebsspannungsbereich der 
Batterie klar.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wo ist denn nun das Problem?! ;-)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze, der TO hat Angst, dass der Spannungsregler zu viel Strom 
verbraucht.
Oder er möchte für die AD-Messung eine stabile Spannung haben sowie die 
SD-Karte nur versorgen, wenn ein Zugriff erfolgt.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Oder er möchte für die AD-Messung eine stabile Spannung haben

Dafür haben viele Controller Referenzspannungsquellen eingebaut.

Christian H. schrieb:
> der TO hat Angst, dass der Spannungsregler zu viel Strom
> verbraucht.

Dafür gibt es Regler mit ShutDown, die in einigen Fällen im 
'abgeschalteten' Modus unter 1µA aufnehmen. Das ist weit unter der 
Selbstentladung. Und unter dem Verbrauch des Controllers.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knut Ballhause
Mir ist das klar, weiß es aber der TO?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freut mich, dass wir drüber geredet haben ;-)

Autor: Lumpi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
tja, also bin immer noch ziemlich ratlos, siehe Anhang.

RA1=LOW  RA4=HIGH   PIC schaltet BSS84 durch und erhaelt 3.6V ueber 
Batterie
RA1=HIGH RA4=LOW    PIC wird erhaelt stabilisierte 3.3V

Geht natuerlich so nicht, PIC kann sich nicht selbst einschalten...das 
muss doch auch mit einem pin gehen...ratlos...schlecht wenn eimem die 
Transistor Grundlagen fehlen...

HELP!

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe immer noch nicht, was das ganze soll.

Autor: UnBeKaNnT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn ich mir deine Schaltung anschau stellt sich mir die Frage, 
warum Verbindest du VDD des Pics nicht direkt mit + der Batterie (also 
3,6 Volt). Und über den RA1 schaltest du dann die 3,3Volt für die 
SD-Karte an oder aus. Dann kannste den Tansistor ganz weglassen. Weil 
deine Aktuelle schaltung schließt bei durschalten von T1 den 3,3Volt 
Ausgang mit den 3,6 Volt der Batterie kurz.

Autor: Lumpi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
der PIC soll ja auch fuer kurze Zeit am Spannungsregler haengen, 
waehrend A/D Wandlungen gemacht werden. Nur in der Sleep Phase soll der 
PIC direkt an der Batterie haengen; der Spannungreger ist dann auch im 
Schlafmodus...

Autor: UnBeKaNnT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm,

also ich glaube das der Ansatz von dir ein Problem hat, wenn die 
Batterien leer werden. Denn voll haben deine 3-Zellen 3,6 Volt, leer 
sind es nur noch 2,7 Volt. Da du nur einen Spannungsregler hast fällt 
dann deine Referenz und Betriebsspannung. Ich würde dir empfehlen dein 
Konzept zu ändern:
2 Zellen verwenden (Spannung ist dann 2,4 Volt) und dann für deine ganze 
schaltung einen Max1797 von Maxim verwenden. Der Max ist ein 
Stepup-Regler der bis zu 1 Volt arbeitet. Dieses Prinzip wird auch bei 
den Zigbee-Modulen von Meshnetics eingesetzt 
(http://www.meshnetics.com/dev-tools/meshbean/) (da gibts auch einen 
Schaltplan). Der Vorteil wäre, das du die Batterie vollständig ausnutzen 
könntest, und nicht umschalten musst für die SD-Karte. Und mit >95% 
Effizienz des Max1797 kannste die Verluste vernachlässigen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lumpi schrieb:
> Hi,
> tja, also bin immer noch ziemlich ratlos

Ich auch.

Simon K. schrieb:
> Ich versteh das Problem irgendwie nicht.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung von Lumpi könnte schon fast funtionieren.  Man hat 
eventuell ein Problem das ganze erstmal in Gang zu setzen. Eine Diode 
parallel zum FET/Regler sollte reichen um auch so erstmal mit UBAT - 0,6 
V zu starten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.