mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleiner, stabiler Peilsender gesucht


Autor: Katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen...
Ich bin seit einiger Zeit im Segelflugsport aktiv. Die Flugzeuge werden 
bei uns mit einer Winde(also einem sehr starken Motor) und ca. 900m 
Stahlseil in die Luft gezogen. Am Ende des Stahlseils befinden sich zur 
Schonung des Flugzeugs noch mal ca. 3m Hanfseil(sog. Vorseil), welches 
dann am Flugzeug eingehängt wird.
Hin und wieder reißt aber dieses Vorseil und fällt frei auf den Boden. 
Für den Flugsport bedeutet das: Das gesamte Bodenteam wird mobilisiert 
und sucht stundenlang nach dem Stück Seil und so lange kann nicht 
gestartet werden...
nachdem ich heute mal wieder Vorseil suchen musste und es letztendlich 
doch nicht gefunden wurde(und das ist ganz schön teuer...), habe ich 
mich gefragt, ob es irgendwie möglich ist, einen kleinen, stabilen 
Peilsender am Seil zu befestigen, möglichst preiswert...
Dieser Sender soll nicht mit GPS funktionieren, sondern er muss nach 
Aktivierung nur im Umkreis von 1km die Richtung anzeigen, in der sich 
das Seil befindet....oder er könnte vielleicht auch schneller pipsen, 
wenn man sich in der Nähe des Seils bewegt...
Denn im abgeernteten Maisfeld findet man leider kein Seil, das farblich 
so gut abgestimmt ist :)

Vielen Dank für jede Hilfe, Katrin.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fertiges modul oder was zum selber bauen?
Zum selber bauen vielleicht sowas: 
http://forum.mikrokopter.de/topic-4724.html
oder mal nach Fuchsjagd suchen (Also nicht nach der Jagd von Füchsen 
sondern nach einem Spiel was so heißt - ist auch als Amateurfunkpeilen 
bekannt)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst naturlich auch das Seil einfärben. Ähnlich wie es mit 
sonstigen Textilien gemacht wird.
Ansonsten würde ich eine kleine Schaltung bestehend aus einem Piepser, 
Batterie, Wiederstand, FET und 6m dünnem Draht. Den Draht verlegst du 
entlang dem Hanfseil und befestigst es irgendwie. Wenn das Seil reist, 
dann reist auch der Draht, damit ist der Stromfluss unterbrochen, der 
Fet wird leitend und der Piepser piepst. Das kostet dich keine 2€ und 10 
Minuten arbeit.

Autor: Katrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> Du kannst naturlich auch das Seil einfärben. Ähnlich wie es mit
> sonstigen Textilien gemacht wird.
> Ansonsten würde ich eine kleine Schaltung bestehend aus einem Piepser,
> Batterie, Wiederstand, FET und 6m dünnem Draht. Den Draht verlegst du
> entlang dem Hanfseil und befestigst es irgendwie. Wenn das Seil reist,
> dann reist auch der Draht, damit ist der Stromfluss unterbrochen, der
> Fet wird leitend und der Piepser piepst. Das kostet dich keine 2€ und 10
> Minuten arbeit.

Einfärben bringt leider nicht sehr viel, wir haben auch ein eingefärbtes 
Seil und finden es trtzdem nicht wieder... :)
Auch deine Idee mit dem Piepser haben wir schon ausprobiert...und 
mussten dabei feststellen, dass der Draht zu schnell reißt und damit der 
Piepser bei fast jedem Start auslöst, das Seil muss nämlich extremen 
Belastungen standhalten.
Das Vorseil reißt außerdem meist an einer Sollbruchstelle und nicht in 
der Mitte...
Ich bedanke mich trtzdem für deine Idee... :)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katrin schrieb:
> und
> mussten dabei feststellen, dass der Draht zu schnell reißt und damit der
> Piepser bei fast jedem Start auslöst, das Seil muss nämlich extremen
> Belastungen standhalten.

--> ich würde noch eine kleine Feder einbauen...

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mich mal im Bereich Geocatching umsehen, ob es dort einen stabilen 
Sender gibt.
Dann wäre das Problem auf die Befestigung am Seil reduziert.
:-)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn du den Piepser über eine Zeitsteuerung auslöst? Wenn du das 
System einschaltest, dann passiert erstmal nichts. Wenn du es nach 10 
Minuten nicht ausgeschalten hast, dann beginnt es laut zu piepen. So 
müsste man es nur vor dem Start einschalten und beim zurückziehen des 
Seils wieder ausschalten.
Oder man koppelt es mit einem Beschleunigungssensor. Wenn es mit zu 
großer Beschleunigung auf dem Boden aufschlägt, dann beginnt der 
Piepser.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matze:

Die Teile fallen fast ungebremst auf den Boden. immer. Da wirst du 
nichts zuverlässiges auswerten können.

Worüber ich mir gerade Gedanken mache: Wenn da was komplizierteres an 
Elektronik dranklebt ... bleibt das kleben?

Mein Vorschlag wäre 'ne optische Sache. LED-Blinken. Das dürfte das 
billigste sein und man findet das Seil spätestens wenn es dunkel wird.
Außerdem sind diese "ewigen Blinker" nahezu ewig haltbar. Da muss man 
nix auslösen.

Also stelle ich mir das so vor:
Bei Rausbringen des Equipments wird 'n Schalter (vielleicht mit 
irgendeiner Verriegelung) umgelegt und eingerastet und das komplette 
Seil blinkt. Also so auf 50cm. Segelfliegen. Seil reißen lassen. Kaffe 
trinken bis zur Dämmerung. Rot/Weißes Blinken suchen.

Hat auch noch Signalwirkung beim Runterkommen. Sieht bestimmt cool aus.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal es soll möglichst schnell weitergeflogen werden können und 
nicht erst am nächsten Tag. Desswegen fällt eine blinkende Led aus.
Im normalfall fällt das Seil doch an einem Fallschirm herunter?
Also ich kenne das so: Hanfseil,Fallschirm,Stahlseil.
Wenn das Hanfseil also reißt, dann fällt das Stück Seil wesentlich 
schneller herunter als wenn es am Stahlseil und Fallschrim hängt.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein neues Seil bracht man doch sowieso. Dann kann man das alte 
auch ne Weile liegen lassen. Wenn die das Knoten ... dann gute Nacht.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Testfall

Geht es nicht eher darum das es nicht auf der Startbahn liegt?

Grüße Patrick

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde das mit GPS machen, dazu ein Handy, schickt man auf das 
Handy ne bestimmte SMS werden die Kordinaten zurückgeschickt und dann 
hat sich das Problem fast selbst gelöst.

Autor: CISCO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keep it simple !!!

Die Idee von Matze ist pragmatisch praktisch und gut.
Mit nem kleinen guten Piezo Brüller hörst Du "das Seil" sicher über 
viele dutzende (hundert ??) Meter und noch ne blitzende Power LED dran 
dann siehst du das Seil auch im Teich !

Zusätzlich würde ich noch einen primitiven Peilsender bauen.
Dann kannst Du mit nem kleinen Mittelwellenradio das Ding auch orten.
Mußt halt nur schneller als die Jungs von der Post sein, sonst finden 
die den früher ;-) .

Da sind die Funkamateure sicher die besseren Ratgeber.

Cisco

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CISCO schrieb:
> Mußt halt nur schneller als die Jungs von der Post sein, sonst finden
> die den früher ;-) .

Die suchen nur, wenn es wirklich wichtig ist. Wenn sich einer beschwert, 
dass er keinen Radioempfang hat, bringt das garnichts. Eher würden schon 
Funkamateure das Suchen anfangen, wenn denen was stört.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung von HP-Freund ist doch genau das, was gesucht wird, oder?
Hab mir das gleich mal gespeichert :D

Danke, auch wenn ich grad nicht danach gesucht hab :)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

http://www.rowalt.de/mc/index.htm

Den AT86RF401 gibt es noch bei CSD.

MfG Spess

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> Zum selber bauen vielleicht sowas:
> ...

Der MICRF102 scheint ja ein geniales Teil zu sein, nur scheint es den 
bei den üblichen Verdächtigen nicht zu geben. Als Quelle habe ich 
zumindest nur www.icelect.com/search2.php?BUY=MICRF102 gefunden, und den 
Preis muss man erfragen. Hat jemand Erfahrung mit dem Laden? (Ich 
vermute mal, bei hobbymäßigen Stückzahlen könnte man ausgelacht werden.)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Testfall schrieb:
> Die Teile fallen fast ungebremst auf den Boden. immer. Da wirst du
> nichts zuverlässiges auswerten können.

@HP-Freund: Ob nach dem Aufprall die Frequenz noch stimmt??

Bevor ich ein SMD-Gerät einen Segelflieger basteln lasse, würde ich eher 
einen Piezosummer + Batterie für erste Fall-Studien empfehlen.
z.B. reichelt.de: Artikel-Nr.: SUMMER KPE 232A ca. 85dB.
3,1kHz / 3-20 VDC =1,30€

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Ob nach dem Aufprall die Frequenz noch stimmt??

Warum nicht? Im Notfall kannst Du den Trimmer durch einen Kondensator 
ersetzen.
Ich würde sogar soweit gehen den Sturz auszunutzen um den Sender 
eizuschalten.
Z.B.: eine kleine Glasperle zwischen den Kontakten die beim Aufprall 
herausspringt und den Kontakt herstellt.
Alle Teile ausser dem Quarz (gibts in anderer Bauform) gibts übrigens 
bei RS.

...
hp-freund

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal den ewigen Blinker von http://www.b-kainka.de/bastel59.htm 
zu einer ewigen Nervensäge umgebaut. Schaltplan im Anhang.
Mit einer Piezo-Lärm-Scheibe wird das auch schön laut.
Zur Not einfach noch ein paar Dioden vor die Transitoren um die Spannung 
zu steigern.
Und dann einfach am Seil befestigen.
Es macht nichts, wenn der immer an ist, der verbraucht ja kaum Strom.

mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die SMD-Quarze konnte ich leider nichts über die Stossfestigkeit 
herausfinden. Hat jemand genauere Infos?
Sonst würde ich den Sender doch lieber in "Watte" packen ;)

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die SMD Quarze halten schon sehr viel an Erschütterungen aus. Besser 
ists natürlich immer, wenn man das Teil einpackt, muss aber nicht sein.

Mfg,
Flo

Autor: BobbyC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ginge es ja damit: http://zft.de/peil1.htm Der Sender ist 
klein und kann in Längsrichtung an das Seil geklebt werden (möglichst 
beim Flugzeughaken, da treten beim Ausklinken nicht so große 
Beschleunigungskräfte auf, wie beim Reißen in der Nähe der 
Sollbruchstelle)
Damit sollte ein sicherer Betrieb auch bei Belastung möglich sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.