mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötschulung nach IPC


Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hatte letzte Woche einen eintätigen Lötkurs nach IPC xxx.

Den theoretischen Teil haben wir alle bestanden. Bei der praktischen 
Prüfung sind bei uns alle durchgefallen.

Es lag zum einen an der Ausrüstung (alte Lötspitzen, keine Wärmeplatte 
usw.) aber auch an der Platine.
Diese Platinen hat ein Mitarbeiter von uns herausgesucht.
Auf dem Layout waren unteranderem SO-Chips. Leider waren an den Pins 
große Masseflächen vorhanden.
So hat das Löten einfach nicht geklappt.

Am nächsten Tag haben wir die praktische Prüfung mit einer anderen 
Platine und verbessertem Werkzeug wiederholt.
--> Fast alle sind durchgekommen.

Meine Frage:
Gibt es genormte Platinen für die praktische Prüfung?

VG

Herki

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So geht das bei der ESA ab.
Die Antisatik ist extra nicht dabei, da das Dymmy IC.s sind.
Geht nur um die Lötung.
Mit Kapton-Band fixiert.
( super Trick, ...)
http://sat.gobbz.net/xd/ifekurs.htm
Flux und Sauber.

Gruss Holger.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Holger (Gast)

>http://sat.gobbz.net/xd/ifekurs.htm

Deutsche Gründlichkeit ist ja schön und gut, aber hier ist ein Pendant 
am Werk. Ohje!

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @  Holger (Gast)
>
>>http://sat.gobbz.net/xd/ifekurs.htm
>
> Deutsche Gründlichkeit ist ja schön und gut, aber hier ist ein Pendant
> am Werk. Ohje!

Wenn ich DAS schon lese:

[Zitat]
Der Draht, welcher anzulöten ist, wird nach Abisolierung,
und Verdrillung mit ESD-gerechten Handschuhen, im Zinnbad verzinnt.
[/Zitat]

Draht mit ESD-gerechten Handschuhen verdrillen...    * schmunzel *

Gruß,
Magnetus

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@herki
Ich habe mal diese SMD Übungs-Platinen, bei Leiterplaten-Herstellern
gesehen.
Die liefern auch so Kits.
Mit Dummy Prozis und diversen SMD Teilen, bis zum 100 Pin-Grid.
Ebay hat die "roten" Test-Bords zum üben.



SMD ADAPTER

Bei meiner Prüfung habe ich mir einen 3D Schraubstock 3 Bein 
mitgenommen,
und Maler-Krep.
Mit Hilfe der Hang-Abtriebskraft habe ich die Lötung super
hinbekommen. In dem Gewusel fällt das nicht auf, wenn du etwas tricky
bist.
Kauf dir Flux, und son entFluxerSpay. Bei Watterott Elektronik. 6 Euro.
Danach putzen, und das Ding schaut aus wie bei der NASA.
Viel Erfolg

Gruss Holger.

Autor: G.Götz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hr.Herki

einen Lötkurs nach IPC Richtlinien zu besuchen, der nur einen Tag geht 
kann seinen Zweck nie erfüllen.
Es gibt folgende Regeln nachdem Sie einen Lötkurs aussuchen und buchen 
sollten.

- Es müss ein namhaftes Unternehmen dahinterstehen,der zertifiziert ist.
  Deren Trainer aus dem Prozess "Löten " kommen, die auch wissen was 
löten
  ist und auch selber löten können.
- Ausserdem findet eine solche Schulung die je nach Anwendung (THT,SMD 
oder
  Reparaturlöten) in einem Schulungszentrum das auf dem neusten Stand
  der Technologie "Löten" ist, statt.
- Zum Thema Schulungsleiterplatten. Jeder Lötkurs sollte seine eigene
  Schulungsleiterplatte haben, mit veschiedenem Schwierigkeitsgrad.
  (Masseflächen = Lötwärmebedarf-Lötwärmebeständigkeit)
- Eine Prüfung nach einem Lötkurs finde ich sehr wichtig.
  So kann man sein Erlerntes theoretisches und praktisches Wissen
  umsetzen.
- Nach dem erfolgreichem Bestehen einer Schulung sollte man auch ein
  Zertifikat bekommen, nur dieses sagt aus, dass mann nach IPC löten 
kann.

Es sind viele Leute und Unternehmen unterwegs, die solche Lötschulungen 
anbieten und meinen löten zu kennen.
Moderne Schulungszentren schulen und löten bis zur einer Bauteilgrösse 
von 0201.

Wenn Sie für die Zukunft ein solches suchen www.rafi.de


MfG
G.Götz

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller schrieb:
> Draht mit ESD-gerechten Handschuhen verdrillen...    * schmunzel *

Das hat den Hintergrund, keinen Schmutz an die Litzen zu bringen und 
weiter den Draht nicht statisch aufzuladen.

Ich hatte auch das Vergnügen, beim ZVE in Gilching (ESA) einen solchen 
Kurs zu absolvieren. Dort werden auch die Hintergründe für evtl. 
unsinnig anmutende Tätigkeiten erklärt.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Deutsche Gründlichkeit ist ja schön und gut, aber hier ist ein Pendant
>
> am Werk. Ohje!

Falk, das Zeug soll ja nachher in den Weltraum fliegen und 20 Jahre lang 
funktionieren. Das ist nichts mit mal schnell was Nachlöten und 
Reparieren, wenn was kaputt geht. Ein wenig Pedanterie ist da wohl schon 
angebracht, nicht?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ralf (Gast)

>Falk, das Zeug soll ja nachher in den Weltraum fliegen und 20 Jahre lang
>funktionieren.

Glaube kaum, dass DER Kurs bei DEN Teilnehmern darauf abziehlt.

>Ein wenig Pedanterie ist da wohl schon angebracht, nicht?

Nö, Pedanterie ist NIE angebracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pedanterie

So genau wie nötig, so einfach wie möglich. Grundlegendes Prinzip aller 
Ingenieure.

MFG
Falk

P S NEIN, damit ist nicht "Giez ist geil" gemeint.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Deutsche Gründlichkeit ist ja schön und gut, aber hier ist ein Pendant
> am Werk. Ohje!

Ein Pendant zu was?
Oder meintest du eventuell den Pedanten? :-P

Autor: nichtsteinigen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> So genau wie nötig, so einfach wie möglich. Grundlegendes Prinzip aller
> Ingenieure

Tja, es gibt eben auch Dinge, die sich Industrie ingenieurmäßig nur 
schlecht umsetzen lassen... Beispiele: Bastler, der im seinem Keller ein 
originalgetreues ferngesteuertes Flugmodell baut. Hacker, die bestimmte 
Programme schreiben, die per Software Engineering kaum vorstellbar wären 
oder auch akademische Software usw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.