mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Autobatterie Spannung messen ATmega 32


Autor: Bierschinken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit einem Mikrocontroller (in erster Näherung ATmega32, 
später nen Tiny) die Batteriespannung von einer Starterbatterie (12V) 
bestimmen. Gleichzeitig soll die Versorgungspannung für den AVR auch aus 
der Autobatterie kommen.

Jetzt gibt es die Möglichkeit dies ohne einen Spannungsteiler zur 
vermeidung des Leckstroms zu realisieren. Beschreibung hierzu gibt es 
hier:

Beitrag "ATMega32 interne Spannungsreferenz 2,56V"

Problematisch ist, dass der AVR maximal 6 V verträgt die Batterie aber 
12 hat.

Währe es denkbar den Rest über einer Z-Diode abfallen zu lassen und Aref 
aber trotzdem am 12V Potential anzuschließen?

Andere Ideen?

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bierschinken schrieb:
> Problematisch ist, dass der AVR maximal 6 V verträgt die Batterie aber
> 12 hat.

hochomigen Spannungteiler verwenden?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bierschinken schrieb:

> Jetzt gibt es die Möglichkeit dies ohne einen Spannungsteiler zur
> vermeidung des Leckstroms zu realisieren.

Du beliebst zu scherzen.
Weißt du wie lange du einen 50k Spannungsteiler an einer Autobatterie 
hängen lassen musst, bis das der Spannungsteiler die Batterie 
leergelutscht hat?

Wenn du den bei einem Neuwagen anklemmst wird der Wagen wahrscheinlich 
vorher verschrottet (und nie gestartet worden sein), ehe der 
Spannungsteiler da 70Ah rausgelutscht hat.


Dein Problem liegt ganz woanders:
Die Verhältnisse in einem Auto-Bordnetz. Dagegen musst du etwas tun!

Autor: Bierschinken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ok das mit dem Spannungsteiler ist ein berechtigtes Argument;-)

12V/50*10^3=0,12mA

50Ah/0,12mA=416,66*10^3h

416,66*10^3h/24=17361 Tage

17361 Tage/365=47 Jahre;-)

Ok ich nehm einen Spannungsteiler;-)

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier: http://www.blafusel.de/obd/obd2lcd_d.html#5

Da ist sowohl was gegen die Störspannungen unternommen worden, als auch 
Spannungsteiler im Einsatz.

Autor: Ziegenpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiss ja nicht mit welchem Microcontroller du das gerechnet 
hast, aber bei meinem kommt bei 12V/50kOhm immer 0,24mA raus. Aber ~23 
Jahre sind ja auch schon eine ganze Weile ;)

Spricht eigentlich etwas gegen Mega-Ohm Spannungsteiler? Hab ich selber 
im Einsatz und es scheint zu funktionieren.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziegenpeter schrieb:
> Spricht eigentlich etwas gegen Mega-Ohm Spannungsteiler? Hab ich selber
> im Einsatz und es scheint zu funktionieren.

Zu hochohmig führt zu stärkeren Abweichungen weil der ADC-Eingang des 
AVR nicht besonders hochohmig ist.

Autor: Sehr hochohmig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, der ADC-Eingang soll nicht hochohmig sein?
Ich habe mal eben im DB vom Mega32 geguckt, dort unter 27.8 
ADC-Characteristics
"RAIN Analog Input Resistance 100 MΩ"

Sind auch meine Erfahrungen, dass der ADC-In vom AVR hochohmiger als so 
manches Multimeter ist.

Gruß

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, dass z.B. mein Luftdruck-Sensor 
keine vernünftigen Werte ausspuckt wenn ich keinen Impedanzwandler am 
Ausgang dazu schalte.
Der ADC hat ja auch noch einen Leckstrom.
Im Datenblatt steht ja auch:

>The ADC is optimized for analog signals with an output impedance of 
>approximately 10 kΩ or less. If such a source is used, the sampling
>time will be negligible. If a source with higher impedance is used, the
>sampling time will depend on how long time the source needs to charge
>the S/H capacitor, with can vary widely. The user is recommended to only
>use low impedant sources with slowly varying signals, since this minimizes
>the required charge transfer to the S/H capacitor.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich habe mal eben im DB vom Mega32 geguckt, dort unter 27.8
>ADC-Characteristics
>"RAIN Analog Input Resistance 100 MΩ"

Der Wert ist aber für die Messung uninteressant. Dort muss der 
Speicherkondensator u.U. relativ schnell umgeladen werden. Deshalb 
empfiehlt Atmel auch Quellimpedanzen <= 10k. Bei der Anwendung kann man 
einen höherohmigen Spannungsteiler mit einem Kondensator am ADC-Eingang 
kompensiert werden.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.