mikrocontroller.net

Forum: Platinen leiterplatten tracen


Autor: ping (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lässt sich ein EDA tool wie eagle auch dazu benutzen, anhand eines 
nachgezeichneten leiterbildes netze zu erschließen und so zum schaltplan 
zu gelangen?

Autor: Kirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm. Und nu?

Autor: Andreas Schuler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke es gibt keine automatische Funktion dazu. In Eagle gibts 
sicher keine.

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich so auch noch nicht gehört...

Karl schrieb:
> Ja

Erklär doch mal bitte...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mentor PADS kann aus einem Layout einen Schaltplan erzeugen. Aber 
brauchbar ist der in der regel nicht.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es nur bestätigen, geht problemlos.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus einem Layout einen Schaltplan zu erstellen, ist wie aus einem 
Binär-File einen Hochsprachen-Quelltext zu erzeugen. Da kommt schon was 
raus, aus dem man wieder ein lauffähiges Kompilat machen kann, aber ein 
normaler Mensch kann mit diesem Quelltext nichts anfangen, weil die 
ganzen Rahmenbedingungen (Labels, Sprungmarken) einfach nur irgendwie 
heißen und keine sinnvollen Namen haben.

Mit dem Layout-nach-Schaltplan wirds dir so ähnlich gehen: du wirst 
irgendein Gekritzel bekommen, aber bis du verstanden hast, was das soll, 
malst du den Plan leichter selber. Erst mal auf ein Blatt Papier und 
dann im PC.
Denn wenn du eine Platine abmalen kannst, kann sie noch nicht soooo 
komplex sein (max. 4 Lagen, aber das ist schon kritisch)...

Autor: ping (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Namen könnte man ja vergeben.
Wenn du sagst, 'erstmal auf Papier und dann im PC' ist es doch eine gute 
Aufgabe für einen PC, das Papier zu sparen.
Und ein übertragener Schaltplan auf Papier wäre ja schon die halbe 
Miete; das Übertragen ist ja die Arbeit, die es zu vereinfachen gilt:

In erster Linie würde es den Komfort beim digitalen Durchpausen erhöhen. 
Man kann es mit einem Bildbearbeitungsprogramm machen (abfotografieren, 
eine Seite spiegeln,..). Dann weiß man zwar, welche Bahn wo endet, aber 
das ist ein ziemliches Gefummel und mit den Daten lässt sich nichts 
anfangen.

Aber das Netz direkt ab-klicken eines Netzes und anschließend den 
Schaltplan sortieren stelle ich mir einfacher vor.

Autor: ping (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Da kommt schon was
> raus, aus dem man wieder ein lauffähiges Kompilat machen kann, aber ein
> normaler Mensch kann mit diesem Quelltext nichts anfangen, weil die
> ganzen Rahmenbedingungen (Labels, Sprungmarken) einfach nur irgendwie
> heißen und keine sinnvollen Namen haben.

Schon mal was von Ida Pro gehört? Das ist ein Disassembler mit sehr 
ausgefeilten Analysewerkzeugen.

Daß Platinenlayouts nur annähernd so komplex sind, wie ausführbarer 
Code, glaube ich eher nicht - das Problem düfte also rein technisch 
durchaus lösbar sein. Die Frage ist nur, wer sowas braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.