mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erste Platine zu PCBPool - Fragen.


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodele...ich werde nun meine erste Platine zu PCBPool schicken.

Daher habe ich vorher ein paar Fragen. Ich kann ja als Datei ein 
EAGLE-File angeben.

- Was muss ich dann senden? .brd und .sch oder nur .brd?

- Werden die dort die Platine öffnen und RATSNET ausführen, um die 
Polygone zu erzeugen?

- Mit meiner Dimension - meine Platine ist eine Kombi aus rund und 
eckig. Was gebe ich als Größe an? Die Maximalmaße als eckig, oder?

- Sollte ich um mein eckig-rundes Konstrukt noch zusätzlich einen 
eckigen Rahmen ziehen? Oder ist das nicht nötig? Wird die Platine nach 
dem Dimension-Layer gefräst.

- Welche Layer werden denn bei PCBPool geöffnet? Sollte ich meine 
KeepOut und Restrict-Layer vorher löschen? Oder wie werden solche 
behandelt?

Ich habe nur eine 2-lagige Platine, also keine weiteren Layer - also 
Top, Bottom, Pads, Vias, paar Löcher.

Nicht dass meine Bohrlöcher oder irgendwas am Ende fehlen.
Dafür ist mir der Spaß zu teuer ;-)

Sorry für die vielen Fragen, aber ich kenne mich damit bis dato noch 
nicht aus :)

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, denn versuche ich mal ein paar Antworten zu liefern:

- nur .brd

- ja und zu allen anderen Punkten: deine Platine wird von einem 
Camoperator gecheckt. Meiner Erfahrung nach sind die Jungs(und Mädels) 
kompetent und werden bei Unklarheiten rückfragen. Die Dimension die du 
im Formular angibst muss nur ungefähr stimmen und kann sich auf eine 
rechteckige Begrenzung beziehen. Die tatsächliche Fläche wird nacher 
nochmal berechnet und auch so in Rechnung gestellt.

- zu den Layern, die du verwenden kannst, hast du dir das hier schonmal 
angeschaut: 
https://www.pcb-pool.com/download/spezifikation/de...

- außerdem (ganz wichtig) solltest du vorm absenden einmal einen 
Design Rule Check mit der DRU-Datei von PCB-Pool fahren:
https://www.pcb-pool.com/download/spezifikation/de...

- Weiterhin kannst du zu deinem Auftrag auch noch Anmerkungen 
hinterlegen. Diese werden i.d.R. auch so bearbeitet UND bei Unklarheiten 
wieder hinterfragt.

PCB-Pool ist ziemlich professionell - nicht umsonst zahlt man da auch 
was für den Service (keine Kindergartenbude).

- gerd

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank schonmal - habe den DRC gemacht und keine Probleme.

Eine Frage noch zu der Einstellung mit den bedeckten Vias - wie muss ich 
das Einstellen, dass sie vom Lötstopplack bedeckt werden? Ich versteh 
das nicht ganz.

Ich hätte sie gerne mit übergepinselt.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sie (die Vias - also Durchkontaktierungen) mit Lötstopplack 
übergepinselt werden sollen, dann muss die Angabe unter Masks - Limit 
größer als der Bohrdurchmesser der Vias sein. Wenn du die Standard-Vias 
benutzt, dann haben die (meine ich) 0.6mm (knapp 24mil) Bohrungen 
(rechte Maustaste und dann Eigenschaften). D.h. du stellst das Limit auf 
0.6mm (24mil) und voila... die Vias verschwinden unter dem Lötstopplack. 
Kontrollieren kannst du das, indem du die Top und Bottom (und anderen 
Layer wie restrict, etc.) Layer ausschaltest (stören sonst) und dann 
tstop, bstop und vias (29, 30 und 18) anmachst. Alles was dann 
schraffiert ist, wird vom Löststopplack ausgelassen und alles 
unschraffierte wird "belackt". Kannst ja mal ausprobieren, was passiert 
wenn du das Limit kleiner und mal größer setzt, als den Bohrduchmesser 
der Vias. Einmal sollten die Vias schraffiert sein (also kein 
Lötstopplack) und einmal nicht (also überlackiert).

- gerd

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Tipp noch:

Nicht immer ist es sinnvoll die Vias mit Lack überziehen zu lassen. Wenn 
das zum Beispiel ein Prototyp wird, dann kann man diese nämlich auch gut 
als Messpunkte "missbrauchen". Also, vorher überlegen, ob es wirklich 
Sinn macht, oder ob du vielleicht nochmal was Messen möchtest.

- gerd

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, alles klar! Vielen Dank euch!

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann bin ich denn geadelt worden, dass ich das königliche "euch" 
verdiene? ;)

- gerd

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na bei der Hilfe ist das ja wohl das Mindeste!

Autor: Erhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCBPool liefert soweit gute Qualität, ich lasse dennoch nichts mehr dort 
fertigen. Sie sind einfach wesentlich zu teuer.

Mit Eurocircuits habe ich bessere Erfahrungen gemacht und positiv 
Überrascht bin ich regelmäßig darüber, dass bei 5 bestellten Platinen 
durchaus 6, bzw. bei 20 Platinen 25 eintreffen. 1-2 Platinen wurden 
bisher immer mehr geschickt als bestellt. Platinen sind hochqualitativ, 
auch bei SMD und superfeinsten Leiterbahnen. 0% Ausschuss, günstiger.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erhardt schrieb:
> PCBPool liefert soweit gute Qualität, ich lasse dennoch nichts mehr dort
> fertigen. Sie sind einfach wesentlich zu teuer.

Also ich habe meine Platinen jetzt von PCBPool bekommen und bin wirklich 
zufrieden.

Zwar gab es ein Problem mit einem Masse-Polygon, wodurch ein Bauteil 
nicht mit GND verbunden war, habe aber innerhalb von einem Tag Ersatz 
bekommen.

Ich bin sehr zufrieden und kann PCBPool nur weiter empfehlen!

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erhardt schrieb:
> PCBPool liefert soweit gute Qualität, ich lasse dennoch nichts mehr dort
> fertigen. Sie sind einfach wesentlich zu teuer.

Naja, es kommt drauf an was man braucht und will. PCB-Pool ist nicht aus 
Spaß so teuer... dafür hat man gleichbleibende Qualität und wenn man 
eine Platine morgen braucht, dann bekommt man sie auch. Ist halt 
eigentlich nicht so interessant für Privatleute und Hobby-Bastler. Für 
Firmen sind diese Faktoren aber viel mehr wert, als die Preis-Differenz 
zu den Konkurrenten, die vielleicht weniger gute Qualität liefern, 
länger brauchen oder generell unzuverlässiger sind. Bei großen 
Stückzahlen wird das noch deutlicher...

Ist halt ein professioneller Service und keine Garagen-Produktion.

BTW: Ich kenne "Eurocircuits" nicht! Gut möglich das die ähnlich gute 
Qualität erzeugen bei ebenfalls hoher Zuverlässigkeit. Ich wollte als 
jemand, der schon eine Weile in dem Bereich Elektronikentwicklung 
arbeitet und schon einige Dienstleister kennengelernt hat, mit diesem 
Beitrag mal eine Lanze für die "teueren" PCB-Dienstleister brechen. ;)

- gerd

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.