mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RFM12 Funkmodul an 5V?


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Ihr kennt ja bestimmt diese RFM12 Funkmodule.
So welche würde ich gerne zwecks Datenübertragung einsetzen.

Leider sind die Dinger für 3,3V ausgelegt.

An 5 V laufen die nicht, es gibt auch keine 5V Version oder?

mfg

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim 810070 und 810049 bei Pollin steht ein Spannungsbereich von 2,2 bis 
5,4V im Datenblatt. Die könnten also funktionieren.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider sind die Dinger für 3,3V ausgelegt.

Wo steht das?

Autor: Ulli B. (ulli-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na beim Pollin steht es ...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar gibt es die für 5V.

Pollin "810 049" für 433MHz und "810 070" für 868MHz

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die alten Module mit dem alten Chip (erkennbar an dem großen Quarz) 
laufen noch an 5V. Wenn man das mit einem neuen RFM12 macht, gibt´s 
Rauchzeichen.

Autor: Rolf Pfister (rolfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. schrieb:
> Beim 810070 und 810049 bei Pollin steht ein Spannungsbereich von 2,2 bis
> 5,4V im Datenblatt. Die könnten also funktionieren.

Das Datenblatt, das Pollin beilegt ist falsch! Datenblatt also am besten 
gleich wegwerfen.
Mit einer 2.7 Volt Zenerdiode, Vorwiderstand von etwa 1.8k und einem 
100nF Kondensator funktionieren die Module aber wunderbar. Statt 
Zenerdiode gehen auch 4 Dioden in Serie, der Vorwiderstand kann dann 
etwa 10k sein.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der RF12 Chip, der auf dem RFM12 sitzt, hat einen Spannungsbereich bis 5 
V. Dass die RFM12 Spezifikation nur für 3,3 V spezifiziert, bedeutet 
deshalb noch lange nicht, dass es nicht mit 5 V funktioniert ;-)

Allerdings würde ich im professionellen Umfeld sowas (Betrieb außerhalb 
der Spezifikation) natürlich nicht unbedingt machen.

Gruß
David

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe euch jetzt nicht, weil (aktuelles Datenblatt von der 
hoperf-Site):

Recommended Working Range: 2.2 - 5,4V

Woher die 3,3V? Wahrscheinlich meint ihr die RFM12B - Typen.


Grüße, Peter

Autor: Rolf Pfister (rolfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Pfister schrieb:
> Das Datenblatt, das Pollin beilegt ist falsch! Datenblatt also am besten
> gleich wegwerfen.

Sorry hab das was verwechselt. Das war das DCF-Modul, das RFM12 habe ich 
zwar schon angeloetet aber noch nicht getestet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.