mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kurioses Netzwerkproblem


Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde der Technik,

ich habe da ein kurioses Netzwerkproblem, welches ich augenscheinlich 
nur durch eine Neuinstallation des Betriebssystemes lösen kann, was ich 
aber zu Vermeiden versuche. Drum hoffe ich auf einen Geistesbliz 
eurerseits.

OS: Windows 7 Professional
Arbeitsspeicher: 4GB
Mainboard: Asus M4A89GTD Pro
Prozessor: AMD Phenom2 X6 1055
Grafikkarte: Radeon HD 5700
WLan-PCI-Karte: Linksys Dual-Band Wireless ( von Cisco )
USB-Wlan ADapter: TP-Link TL-WN321G

Das Problem:
Ich habe an dem oben genannten Rechner einen USB-WLan Adapter am laufen 
gehabt um damit Zugriff aufs Heimnetzwerk / Internet zu bekommen. Dies 
hat auch seit Monaten einwandfrei funktioniert.
Nun wollte ich den USB-WLan Adapter gegen eine PCI-Steckkarte ersetzen.
Also Karte eingebaut, Treiber installiert und seit dem geht nichts 
"Netzwerktechnisches" mehr. Die Installation verlief problemlos.
Die Karte, der Wlan-Stick und auch der Onboard-Lan Anschluss sind 
funktionslos.
Im Geräte-Manager sind alle Gerätschaften ordnungsgemäß aufgeführt und 
geben keinen Grund zur Sorge.
Ersatzweise wollte ich nun den Stick wieder benutzen, welcher aber jetz 
komplett den Dienst eingestellt hat?!

Zur aktuellen Lage, nach der Installation der PCI-Karte ( Cisco ):

Wlan-Stick:
Der Stick wird erkannt, fand aber zunächst kein Wlan-Netz mehr. ( Laptop 
nebendran fand beide Netze einwandfrei )
Kurze Zeit später war der Adapter dauerhaft deaktiviert und ließ sich 
auch nicht mehr aktivieren. Bei der Aktion "Rechtsklick-Aktivieren" 
erscheint kurz das Fenster "Adapter wird aktiviert", verschwindet 
wieder, bewirkt aber nichts --> Stick immer noch deaktiviert. Dies kann 
ich so oft durchführen wie ich mag, es bringt nichts.
Interessant ist aber, dass dieser Stick auch an anderen Rechnern / 
Laptops nicht mehr funktioniert. Ich gehe hier von einem Hardware-defekt 
aus.
Kurios, dass dieser zeitgleich mit dem Einbau der Cisco-WLan Karte 
kaputt geht.

Cisco PCI-WLan-Karte:
Auch diese Karte ist dauerhaft deaktiviert. In einem anderen Rechner 
(ebenfalls Win 7) hingegen funktioniert sie einwandfrei?!

Onboard Lan:
Dieser Anschluss ist augenscheinlich komplett "tot". Selbst wenn ich 
zwischen dem Rechner und meinem Laptop eine Cross-Over-Leitung anbringe, 
melden beide, dass die Netzwerkverbindung unterbrochen ist. Die Status 
und Aktivitäts-LED am Onboard Anschluss sind dauerhaft aus.

Was habe ich bisher (erfolglos) versucht:

- Neuinstallation sämtlicher Treiber:
Chipsatz, Grafikkarte, Onboard Lan, Audio ( Originaltreiber von den CDs 
sowie aktuelle Treiber )

- Die Dienste gecheckt, aber nichts auffälliges gefunden.
- Antivirenprogramm ( Antivir ) sowie AntiSpyware drüber laufen lassen
- Systemwiederherstellungspunkt benutzen, jedoch funktioniert dies mit 
keinem Punkt
- Andere PCI-Wlan Karte eingebaut, keine Besserung

- Andere Festplatte eingebaut, Windows neuinstalliert
--> Onboard-Lan sowie Cisco-WLan funktionieren einwandfrei

Somit kann ich den Fehler definitiv auf die Software zurückführen.
Leider habe ich keine Ahnung, wo es denn genau "hakt".
Google brachte mich leider nicht weiter.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe auf hilfreiche Tipps.

PS:
Danke an alle, die sich diesen ganzen Brei an Text nach Feierabend 
durchgelesen haben. :-)

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal die Firewall Einstellungen kontrolliert?

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Firewall habe ich immer ausgeschaltet.
Im Laufe der Fehlersuche dann sogar deinstalliert um diese 
auszuschließen.
Sorry, hatte ich oben vergessen zu erwähnen.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib mal in einer Console mit adminrechten

netsh winsock reset

ein

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagen denn die System Protokolle dazu?
Ist evtl. wieder irgend etwas im BIOS eingetragen worden? Kannst Du mal 
Knoppix zum Test auf dem Rechner starten.
Ist mit IP-Einstellungen und DHCP alles in Ordnung?
Lässt sich etwas mit der Netzwerk Reparatur Funktion erreichen?

Autor: Juergen G. (jup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab von Win nicht so die Ahnung.
Aber bei Win7 habe ich gemerkt das man sich auf gar keinen Fall auf die 
Deinstallations-Routinen verlassen kann.
Win 7 erzaehlt Dir zwar das das was Du gerade deinstalliert hast nicht 
mehr da ist, vergessen tut es Win7 aber nicht, und beim naechsten mal 
installieren uebernimmt es die selben Fehler die zum Problem gefuehrt 
haben.

Einzige Moeglichkeit die ich sehe, -> nach dem deinstallieren der 
Netzwerk Komponenten Hand an die Registry zu legen.

Ju

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DHCP ist eingeschaltet, habe ich auch bei den Diensten überprüft.

Knoppix habe ich grade nicht da, außerdem kenne ich mich damit überhaupt 
nicht aus. Wobei ich ja eig. schon festgestellt habe, dass es irgendwie 
an Win 7 liegen muss.

Netzwerkreperaturfunktion sagt nur, dass der Fehler nicht genau 
lokalisiert werden kann. "Möglicherweiße ein Treiberproblem"

IP-Einstellungen sind so, wie sie immer waren, nämlich auf automatisches 
Adressen beziehen. ( Wird ja von der Fritz-Box zugewiesen )

@Juergen:

DGenau dieses Verhalten beobachte ich ständig bei anderen Problemen mit 
Win 7 in Zusammenhang mit Hardware bzw. deren Treibern.
Ich hab auch schon versucht, die Treiberdateien per Hand zu löschen, 
schaffe dies aber nicht. Selbst Google bringt zu diesem Thema wenig 
brauchbares.
Wo genau muss man da Hand anlegen?

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat die Eingabe gebracht?

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Knoppix habe ich grade nicht da, außerdem kenne ich mich damit überhaupt

Bloede Ausrede.
Lads Dir runter oder kauf Dir eine Zeitschrift mit CD/DVD.

doch Gast

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eingabe bringt nichts. Weder der Onboard Lan noch die WLan-Karte 
lassen sich danach aktivieren.
Wenn ich den Rechner mittels Patchleitung an den Router anschließe, 
taucht dieser im Lan-Übersichtsfenster des Routers nicht einmal auf. 
(Habe noch meinen Laptop angeschlossen um das festzustellen)
Mit der WLan-Karte ist es dasselbe, kein Erscheinen im Routermenü.

Ich werd mal dieses Knoppix ausprobieren.
Was kann ich mir davon versprechen bzw. was soll es denn überhaupt 
bringen?
Die Hardware an sich funktioniert ja einwandfrei?!

Autor: Juergen G. (jup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Registry kann man per regedit oeffnen und manipulieren.
Da gibt es Suchfunktionen die ich benutzen wuerde um bestimmte 
Schluessel zu finden die inhaltlich mit dem zu tun haben was nicht 
funktioniert, und dann alles was mit diesem Schluessel zu tun hat 
loeschen.

Aber nicht gleich nach dem ersten gefundenen Schluessel aufhoeren, meist 
sind die selben Schluessel an verschiedenen Stellen in der Registry 
mehrfach vorhanden.

Ju

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Tipp für "Russisches Roulette mit Windows".

Autor: Bert 0. (maschinist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juergen G. schrieb:
> Die Registry kann man per regedit oeffnen und manipulieren.

Vor dem planlosen Herumstochern in der Registry sollte der OP erstmal 
versuchen, provisorisch den alten Hardwareausbau wieder herzunehmen und 
dann einen sinnvoll gelegenen Wiederherstellungspunkt aufzurufen.

Mit etwas Glück bekommt er so den Rechner wieder flott und kann dann 
gezielt nach dem Problem suchen.


Gruß...Bert

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bert:

Ja, das hatte ich bereits probiert - Leider ohne Erfolg.
Keiner (!) der Systemwiederherstellungspunkte lässt sich benutzen. 
Jedenfalls kommt nach dem Neustart immer die Meldung, dass die 
Systemwiederherstellung nicht geklappt hat. Antivirensoftware und 
Firewall waren hierbei selbstredend ausgeschaltet.

Autor: Tobias W. (racer01014)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenns lange her ist, wollte ich euch die Lösung des Problems nicht 
vorenthalten:

Das Problem bestand bist zuletzt und ließ sich durch folgenden Trick 
lösen:
Das SATA-Kabel, welches die Festplatte mit dem Board verbindet, musste 
"nur" in einen anderen Port am Board gesteckt werden?!

Danach arbeiten sämtliche Netzwerkadapter wieder einwandfrei.

Dieses Phänomen trat auch bei anderen Asus-Mainboard Besitzern auf, 
welche letztendlich die Lösung brachten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.