mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schweiz-Autobahn ohne Vignette


Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich weiss nicht, ob mich demnaechst ein Bussgeld von 200 CHF erwartet.
Vielleicht kennen sich einige hier im Forum ueber die Schweizer Strassen 
aus.
Ich bin von Romanshorn (Bodensee) auf der Strasse 13 Richtung 
Oesterreich (Sankt Margrethen) gefahren ohne Vignette und wollte 
Autobahnen vermeiden.

Vor Rorschach kam so eine 4-spurige Umgehungstrasse mit gruenen 
Schildern. Zu dem Zeitpunkt war mir nicht bewusst dass in CH die gruene 
Farbe auf Autobahn hindeutet. Aber ich sah absolut kein Autobahnsymbol.
So bin ich drauf und mir wurde schon mulmig.
Die Geschwindigkeitsbeschraenkung war bei 100km/h.
Dann habe ich auf der linken Seite so ein umgedrehtes (d.h. gegen 
Fahrtrichtung) Fahrzeug gesehen (So wie sie bei uns blitzen).
Mein erster Gedanke: Jetzt haben sie mich. Ich musste wohl weiterfahren, 
und dann sie ich die Autobahnschilder (A1.1), aber es gab noch eine 
Abfahrt (Rorschach), die bin ich raus.

Kennt jemand die Strecke? War diese 4-spurige Strasse bereits 
Maut-pflichtige Autobahn? Wird man auf Maut hingewiesen bei 
Autobahn-Auffahrten?
Entschuldigt dass ich so dumm frage, ich war das letzte Mal vor 15 
Jahren mit einem KFZ in der CH, und da nur im Umkreis Kreuzlingen.
Wie werde Fahrzeuge ohne Vignette erkannt?

Gruss, Juergen

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chill ma ne Runde

Nur weil da ein Auto  am STrassenrand steht muss man ja nicht gleich 
Paras schieben ;)

Und werden Vignetten schon automatisch kontrolliert? Wäre mir neu

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher war's jedenfalls so, dass diese Jungs und Mädels gern vor Ort 
kassieren, weil's arg schwer bis unmöglich war, die Mäuse im Ausland 
einzufangen. Sollten die ihre Gewohnheiten also schon nicht der 
renovierten EU-Regelung (gilt die überhaupt für die Schweiz?) angepasst 
haben hast du wohl mal Glück gehabt.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und werden Vignetten schon automatisch kontrolliert? Wäre mir neu

Technisch kein Problem. Wenn sie schon auf Autobahn-bruecken Abstaende 
messen koennen.
Ich habe ja absolut keine Schweiz-Erfahrung. Irgendwie werden sie das 
schon feststellen.
Nur weiss ich von Bekannten, dass sie sehr hart bestrafen. Dagegen haben 
wir in D lasche Strafen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:
> Technisch kein Problem.

Schweizer können alle zaubern. Deswegen sind sie nicht in der EU und 
jodeln beim schokoladeessen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da passieren einem schon komische Sachen im Ausland, die man 
wirklich nicht beabsichtigt. Hast wohl Glück gehabt, nicht kontrolliert 
worden zu sein.

Ich fuhr auch schon mal ohne Vignette durch die Schweiz, Richtung 
Italien. Weil ich seeeehr viel Zeit hatte, und was von Land und Leuten 
sehen wollte. Anstatt die schnurgerade Autobahn. Das hab ich übrigens 
nicht bereut, war herrlich. Eine Tagesreise von Basel bis Como auf den 
Landstraßen.

In Italien, kommt man ja gar nicht erst auf die Autobahn, ohne an einem 
Terminal vorbei zu fahren, anzuhalten, und eine Karte zu ziehen. An den 
Ausfahrten gibt es ganz automatisch immer mit Personen besetzte 
Bezahlterminals. Ich fuhr dann einmal irrtümlicherweise in die 
LKW-Ausfahrt, kam da aber nicht mehr raus. Die Ampel sprang immer sofort 
auf rot, wenn ich durch wollte. Ich wollte aber in so einem Ausland 
nicht noch eine Rotlichtverletzung. Wäre ich da durch gefahren, wäre ich 
wohl noch wegen Fahrerflucht dran gewesen. Also mußte ich wieder 500m 
rückwärts fahren, aus der LKW-Bucht raus, was auch nicht besser war, um 
da wieder raus zu kommen. Hatte viele erfreuliche Zurufe von Menschen 
auf der PKW-Seite, die sich köstlich amüsierten. Ist aber nichts weiter 
passiert, keine Konsequenzen...

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier:
http://www.autobahnen.ch/index.php?id=111&directio...

Das ist die Strecke.
Auf einer anderen Seite las ich, dass viele Zubringer gar nicht zum 
nationalen Strassennetz zaehlen.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt...die Strafen (gerade was das Verkehrsrecht angeht) sind hier 
deutlich härter...nix mit erstmal leger das Punktekonto vollsammeln
Aber die Busse für fahren ohne Vignette sind 140chf(inkl. einer neuen 
Vignette) was so um die 100€ sind.

Wobei ich ja nicht damit rechne das da irgendwas kommt. Mir ist 
wiegesagt nicht bekannt das die Vignette automatisch kontrolliert 
werden. Zumeist wird das ja an den Grenz/Zollübergängen gemacht(von 
Beamten) und manchmal (wenn man Pech hat) stehen sie auch mal im 
Hinterland.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am obigen Link sieht man, dass die vierspurige Strasse ab Ausfahrt 3 
(Rorschach) wechelt von

(was in D eine Kraftfahrstrasse ist, ebenfalls 100km/h beschraenkt)

auf Autobahn.

Nirgendwo habe ich entdeckt, ob dieses Kraftfahrstrassen-Symbol in der 
CH auch schon eine Autobahn darstellt und mautpflichtig ist.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub nicht, dass die maschinell kontrolliert werden.
Gegenüber den Automaten kosten 2 Beamte einen Pappenstil und da sie vor 
Ort kontrollieren und gleichzeitig auch noch ausrauben, sind sie auch 
deutlich effektiver.
Ohne Vignette sind doch um diese Zeit sowieso nur Ausländer unterwegs 
und bis da dann die Anzeige im Ausland durchgesetzt und eingetrieben 
wird, wenn überhaupt ...

In Österreich wird in dieser Hinsicht auf jeden Fall mit Sicherheit nur 
händisch kontrolliert. Die ASFINAG Leute verstecken sich auch nicht, 
sondern stehen ganz offen 100m nach der Grenze, bzw an der nächsten 
Ausfahrt / Raststätte oder funktionieren kurzerhand einen Parkplatz zur 
Kontrollstelle um. Im Hinterland sieht man sie zwar auch ab und zu aber 
in der klssischen Urlaubszeit sind sie mit Vorliebe an den Grenzen der 
Urlauberdurchzugsstrecken unterwegs :-)

Ach ja, irgendwo in Vorarlberg gibt es eine Stück Autobahn, welches von 
Deutschland kommend, über österreichisches Hoheitsgebiet wieder zurück 
nach Deutschland führt. Österreichische Autobahn -> Vignette 
erforderlich. Mehr muss ich wahrscheinlich nicht sagen :-)

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurios wäre ja, wenn für Vignettenverstoß ein Abkommen bestände,
für Steuerhinterziehung nicht ...

Autor: Norbert L. (norbert_l64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> Und werden Vignetten schon automatisch kontrolliert?

Ja. Aber nur da, wo die PKWs durch eine enge Kurvenführung auf Tempo 80 
runter müssen, und die Kameras fast frontal auf die Frontscheibe sehen 
kann, z.B. in engeren Autobahnkurven um den Luzerner See.

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da lassen wir doch mal den Jürgen G. (lovos) in Ruhe schlafen.

Also ich kenne die Strecke und bin sie auch schon x-mal gefahren, da in 
Östereich der Wohnwagen von meinem Kumpel steht.

Du bist von Konstanz (siehe Karte_1) die 13 in Richtung St.Margrethen 
gefahren, das machen die Meisten so wie Du.

Nach Egnach wird der Durchgangsverkehr in Richtung Autobahn gelenkt 
(siehe Karte_2). Der Grund ist die beengte Straßenführung durch die 
Städtchen Arborn und Horn. Somit kommst Du automatisch auf den Zubringer 
A1.1 für die Autobahn A1.

Dieser ist KOSTENFREI.

Damit die ortsunkundigen Personen, wie Du, nicht direkt auf die 
kostenpflichtige Autobahn donnern, gibt es die Abfahrt Rorschach (siehe 
Karte_3). Diese hast Du laut Deiner Beschreibung auch genommen --> kein 
Busgeld. In Karte_3 ist der Maßstab oben rechts. Nach ca. 500m musst Du 
da die A1.1 verlassen haben, sonst fährst Du automatisch auf die 
Autobahn. Das heist, wenn das Auto nach ca. 2km da stand, warst Du auf 
der kostenpfichtigen Strecke. Aber da gibt es keine Abfahrt Rorschach, 
denn das ist nur die A1.1.

Falls Du diese Strecke wieder einmal wählst, dann fahre durch die 
Städchen Arborn und Horn. Diese sind sehr reizvoll und laden zum 
Kaffeetrinken am Bodensee ein.

============================================================

ein paar Tips für die Schweiz-Fahrer:
--------------------------------------

1. es muß nicht "Blitzen" bei einer Radarkontrolle mit Passfotos. Hier 
wird nicht auf die erzieherische Wirkung gesetzt.

2. es gibt mehrere Tunnel wo die Zeit für Eintritt und Austritt 
festgehalten wird. Daraus berechnet man die 
Durchschnittsgeschwindigkeit. Warst Du zu schnell "blitzt" es auch 
wieder nicht, sondern die Rechnung kommt per Post.

3. Wer die Rechnung nicht bezahlt, darf mit diesem Pkw nicht mehr 
Einreisen. Vermute mal eine Software zur automatischen 
Erkennung/Speicherung von Nummernschildern. Jedenfalls funktioniert es, 
sie fischen Dich an der Grenze raus.

4. Bei Kontrollen mit Polizei mußt Du als Ausländer sofort bezahlen. Da 
helfen keine Versprechungen, "Ja ich bezahle dies per Überweisung ...". 
Maximal begleiten sie Dich zum nächsten Bankomat. Treibst Du die Kohle 
nicht auf, gehts ab in Schutzhaft, bis das Geld auf dem Tisch liegt.
Konnte mal eine Bekannte in Zürich "auslösen", sie hatte 350,-EUR zu 
zahlen.

5. Bis 10km/h zuviel sind die Strafen vom Betrag her "normal". Dann 
steigt es aber exponential an. Mit Deutschland kein Vergleich, hier wird 
richtig Kohle verlangt. Ab einem bestimmten Level wird ein Fahrverbot in 
der Schweiz ausgesprochen, welches an der Grenze überprüft wird (siehe 
Punkt 3)

Gruß
  stevko

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 5. Bis 10km/h zuviel sind die Strafen vom Betrag her "normal". Dann
> steigt es aber exponential an. Mit Deutschland kein Vergleich, hier wird

Koenntest Du ein konkretes Beispiel nennen?
Strafe in CHF bei 150 auf einer 120-beschraenkten Autobahn?


>In Karte_3 ist der Maßstab oben rechts. Nach ca. 500m musst Du
>da die A1.1 verlassen haben

Danke fuer die genaue Beschreibung. Sie trifft genau zu.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:

> Koenntest Du ein konkretes Beispiel nennen?
> Strafe in CHF bei 150 auf einer 120-beschraenkten Autobahn?

Komplette Preisliste: http://www.linker.ch/eigenlink/verkehrsbussen.htm
Die geht zwar nur bis 25km/h auf der Autobahn, mit der ebenfalls dort 
angeführten Marge reicht es aber grad noch für den Premium-Tarif (260).

Wie es darüber weiter geht zeigt 
http://www.radarforum.de/forum/index.php?s=a6e30f8...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.