mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einstiegsgehalt PhD


Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe in Österreich Elektrotechnik studiert (Dipl.-Ing. an einer TU) 
und bin kurz davor meinen PhD hier im Ausland fertig zu machen. Ich 
möchte mich jetzt in Österreich oder Deutschland bei Firmen in der 
Halbleiterbranche als "RF Systems Engineer" (typische Jobbezeichung) 
bewerben. Abgesehen von einer einjährigen Teilzeitarbeit als 
Elektronikentwickler zu Beginn meines Diplomstudiums habe ich keine 
Berufserfahrung.

Nun wollte ich wissen, in welchem Rahmen ich mich bezüglich 
Einstiegsgehalt (brutto p.a.) im jeweiligen Land bzw. auch Bundesland 
bewegen kann. Konkret würden mich München in Deutschland, und Linz oder 
Villach in Österreich interessieren.

Danke für die Antworten.

Autor: Ja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
40k in Deutschland. MfG!

Autor: ElBarto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, rund um 52 in Bayern ...

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, dass es für promovierte Ings in D. nur wenige Stellen 
gibt. Ca. 5% der Stellen richten sich explizit an Dr.-Ings. Meist bist 
du als Dr. zu teuer. Ich lese jedenfalls immer Stellen "Ing gesucht, TH, 
FH, BA oder vergleichbare Ausbildung".

Eigentlich bekommen promovierte Ings in D. 50k-60k Euro am Anfang. Aber 
wenn dich keiner will bzw. braucht, bekommst du genau 0 Euro! Das muss 
auch mal gesagt werden.

Ein weiteres Problem ist, dass so mancher FH Ing, der Teamleiter ist, 
ganz einfach keinen Dr.-Ing. unter sich haben will.

Autor: Ländle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Robert nur zustimmen. Als TH, Uni-Absolvent oder gar 
Promovierter hat man in Deutschland nur noch geringe Chancen. Niemand 
holt sich gerne einen potentiellen Konkurrenten ins Team. Die größten 
Chancen haben TH-Absolventen oder BA´s. UNI-Master und Promotion 
entwickeln sich immer mehr zur Sackgasse und Weg nach H4.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid vielleicht Schwachköpfe, hohle Phrasen runterzubeten ohne
auf irgendwelche Quellen zu verweisen... Warum soll der Master
den bitte eine Sackgasse sein? Vorher Diplom jetzt Master, an der
Qualität der Lehre hat sich NICHTS geändert. Ihr seid wirklich
erbärmlich und bemittleidenswert wenn ihr meint an einem Samstagabend
so einen Stuss verbreiten zu müssen...

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Warum soll der Master
> den bitte eine Sackgasse sein?

Weil ca. 70% aller Ings. von der FH kommen. Und leider gibt es doch 
einige unter denen, die wie schon gesagt keinen Uni-Ing oder im 
Extremfall Dr.-Ing. unter sich haben wollen (unerwünschte Konkurrenz). 
Außerdem haben zumindest einige Firmen die Richtlinie, jüngere Bewerber 
stark zu favorisieren. Es ist schon ein großer Unterschied, ob sich ein 
31-jähriger Dr-Ing bewirbt, oder ein 22-jähriges Bachelor. Nur wenige 
Stellen sind in der Entwicklung, wo tiefgehendes Fachwissen wirklich 
gebraucht wird.

> Ihr seid wirklich
> erbärmlich und bemittleidenswert wenn ihr meint an einem Samstagabend
> so einen Stuss verbreiten zu müssen...

16:32 Uhr, bei dir fängt der Abend aber früh an. So gehaltvoll wie dein 
Beitrag war mein Beitrag jetzt leider nicht, das muss ich zugeben ;)

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Es ist schon ein großer Unterschied, ob sich ein
> 31-jähriger Dr-Ing bewirbt, oder ein 22-jähriges Bachelor. Nur wenige
> Stellen sind in der Entwicklung, wo tiefgehendes Fachwissen wirklich
> gebraucht wird.

Da muss ich mal widersprechen. Es macht vielleicht oft den Eindruck, 
dass es so wäre. In Wirklichkeit sind aber die meisten Aufgaben 
anspruchsvoller, als es scheint, und wäre tiefgehendes Fachwissen ganz 
klar von Vorteil. Wenn die Firma allerdings keine Dr-Ings einstellt bzw. 
nur junge Hüpfer, dann ist das keine gute Strategie. Ja ich weiß, das 
wissen die Firmen und Personaler leider nicht...

Autor: ungluecklicherFHler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,

vergesst bitte nicht: Ja nicht alle in einen Topf werfen ich sags euch!

Ich hab auch eine techn. FH hinter mir in Mindestzeit (8 Sem.) bin Dipl 
Ing FH möchte jetzt einige Jahre Berufserfahrung sammeln, auch 
Inbetriebnahme und dann eine Promotion, ebenfalls in der Industrie (auch 
in meinem Fachgebiet) anhängen. Ich glaub das ist am besten als gleich 
den Dr zu machen - dann hab ich schon Fachwissen und berufliche 
Erfahrung (auch im Ausland) und dazu noch Promotion..
aaber.. heutzutage ist ja nichts mehr sicher.. kann ja auch gut sein 
dass ich dann trotz meiner Qualifikationen und Dr-Titel keinen adäquaten 
Job mehr bekomme und ich dann sogar schlechter dran bin als wie jetzt 
mit meinem Dipl Ing Fh in der Entwicklung/Inbetriebnahme..

Eine gewisse Portion Idealismus muss beim Dr-Studium natürlich dabei 
sein.. ich mach es aber auch aus Spaß daran zu forschen und aus 
Selbstverwirklichung.. und weil zerstreute Physik/Informatik etc. 
Professoren liebe ;-)

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

danke erstmal. Eure Antworten und jene im Thread "Gehalt für Ingenieure 
und Techniker 2011" helfen mir bzgl. Einstiegsgehalt in Deutschland 
schon weiter.

Falls es jemanden interessiert, hier sind zwei aeltere Tabellen (2005 
und 2008) die Einstiegsgehaelter bei bestimmen Firmen in Oesterreich 
vergleichen:

http://ooe.arbeiterkammer.at/bilder/Einstiegsgehae...
http://www.arbeiterkammer.at/bilder/d36/Einstiegsg...

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ländle schrieb:
> Ich kann Robert nur zustimmen. Als TH, Uni-Absolvent oder gar
> Promovierter hat man in Deutschland nur noch geringe Chancen. Niemand
> holt sich gerne einen potentiellen Konkurrenten ins Team. Die größten
> Chancen haben TH-Absolventen oder BA´s. UNI-Master und Promotion
> entwickeln sich immer mehr zur Sackgasse und Weg nach H4.

Was für ein Stuss!
Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens...

Autor: ungluecklicherFHler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Zuckerle,

tatsächlich? Da denkt man ja als DoppelDr und Geschäftsführer verdient 
man Zehntausende an €.. naja.. #

Möchte mich auf Entwicklung und Inbetriebnahme spezialisieren.. (Also 
wenn möglich meine eigenen Dinge inbetriebnehmen).

Hab ein sehr gutes Angebot aus der Schweiz.. mal schauen da soll ich 
dann irgendwann mal nach Einschulung und 10-12 Stunden Tage in der 
Entwicklung und beim Kunden auch nach Südamerika.. dann allerdings um 
ca. brutto € 5000 bzw $ 7000 im Monat hmmm...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.