mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Altera DE2 - Nutzung des SOPC Builder mit C Programm


Autor: krtr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich bin im Moment dabei mich in der Embedded Entwicklung mit FPGAs 
einzuarbeiten und habe doch einige Schwierigkeiten.

Die Programmierung mit VHDL geht inzwischen eingermaßen gut und ich will 
ein Projekt aufbauen den es mir ermöglicht Audio Dateien abzuspielen und 
auch Daten in ASCII Dateien abzuspeichern und einzulesen. Soweit zum 
Ziel.

Nachdem ich die Quartus Tutorials in VHDL durchgearbeitet haben wollte 
ich jetzt lernen wie man die Schnittstellen im SOPC Builder 
zusammenstellt und mit C programmiert. Und da klappt nicht mal das Hello 
Programm(LEDS ein/aus). Wenn ich das Altera Monitor Programm starte und 
das C-File compiliere und auf das Board lade passiert einfach nichts.

Tue ich das nur in Quartus direkt mit VHDL und Assignments klappt es 
ohne Probleme.

Deswegen freue ich mich sehr über Hinweise zur Verwendung von SOPC 
Builder in Zusammenhang mit der C-Programmierung. Auch Hinweise zu guten 
Bücher oder Tutorials wie man Schritt für Schritt beispielweise das LCD 
oder den Audio Codec einbinden und steuern kann wären sehr hilfreich.

Vielen Dank schon mal.

Autor: Katja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde es auch interessieren wie man den SOPC Builder verwenden 
kann, um zum Beispiel Zeichen/Nachrichten auf dem LCD zu schreiben.

Autor: Harald Flügel (hfl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo *.

ich habe schon recht oft ein SOPC System zusammengebaut und Software 
drauf laufen lassen. Wahrscheinlich bin ich inzwischen so betriebsblind, 
dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, was da schief gehen soll. 
Ich kann folgende Arbeitsweise empfehlen:

- Quartus Projekt anlegen
- SOPC erstellen
  - NIOS CPU
  - JTAG UART
  - PLL
  - internes RAM
  - LED output port
- SOPC generieren, exit
- Projekt vervollständigen (pinning, timing)
- FPGA compilieren, quit
- NIOS IDE, workspace anlegen, Projekt erstellen, Template "Hello World"
- 10-Zeiler-Programm für LED schreiben
- Build
- Debug
- Durchsteppen und über blinkende LED freuen

Und bei euch? Was geht nun genau nicht?

Autor: Franki C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mit welchem System arbeitest du denn?
Ich habe öfters schon mit dem Nios II Embedded Evaluation Kit 
gearbeitet.
Dieses besitzt den Cyclone III.
Ich fand das mir das Tutorial auf der Seite da ziemlich weiter geholfen 
hat ("Nios II System Architect Design Tutorial").

http://www.altera.com/products/devkits/altera/kit-...

Da ist bereits ein komplettes System erstellt an dem man sich viel 
abschauen kann. Das steuert auch das LCD Display und den Touchscreen. Im 
Nios II IDE kann man dann alles in C nachschauen. Sehr informativ!
Ich empfehle auch noch mit Quartus 9.1 zu arbeiten, da die 10er Version 
bei mir auch noch Probleme bei dem SOPC Builder gemacht hat.
Gruß,

Franki

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.