mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Puls von EKG ableiten und weiterverarbeiten


Autor: Bene Jan (terfagter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mir ein EKG auf einer Platine aufgebaut, mit einem AD620 
Instrumentenverstärker und einigen Filtern. Zum Schluß folgt noch ein 
Spannungsfolger und ein Differnenzverstärker für den ADC-Eingang. Das 
ganze Funktioniert ziemlich rauscharm und die Ausgangsspannung liegt 
zwischen 0 und 3V. Der Ausgang ist mit einem ADC-Eingang eines 
ATMega1280L verbunden.
Ich möchte jetzt 1. softwareseitig den Puls aus dem EKG-Signal ermitteln 
und 2. das EKG-Signal, mit einer geringeren Abstastrate, an einen 
USART-Port weiterleiten, um es dann auf dem PC anzeigen zu lassen.

Bei 1 sollte das doch irgendwie so gehen, dass ich den Extremwert in 
einem bestimmten Zeitintervall suche oder?!?

Wie kann ich Punkt 2 realisieren, so dass nicht extrem viele Daten die 
ganze Zeit gesendet werden.

Danke schonmal.

Autor: Oscar K. (sieges)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal die Applikation bei Texas Instruments mit dem MSP430 an.
So weit ich mich erinnere, wird die Ableitung des Heart Beat mit einem 
digitalen Filter realisiert. Kannst Du deine Schaltung mal hier 
einstellen?
Desweiteren wäre interessant, wie rauscharm dein EKG auf dem Oszi 
aussieht.
Noch eine schönen Tag
Gruß
Siegmar

Autor: Bene Jan (terfagter)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein besseres Bild habe ich leider nicht. (Zur Zeit)
Das war jedoch mein erster Versuch. Die Elektroden waren noch nicht ganz 
optimal plaziert. Die Elektroden sind nach einer Abgewandelten Ableitung 
nach Eindthoven geklebt.

Autor: Ronald R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ableitung sieht doch ganz ordentlich aus. Zu Punkt 1.) gibt es im 
PDF "ECG Implementation on the TMS320C5515 DSP Medical Development Kit 
(MDK)" von TI im Kapitel "3.6 QRS (HR) Detection Algorithm" eine 
ausführliche Beschreibung.

Hast du an den Eingängen des AD620 1M Widerstände nach Masse geschaltet 
(zwecks Störungsreduzierung) oder funktioniert das bei dir auch ohne?

Autor: Bene Jan (terfagter)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das PDF werde ich mir mal ansehen.
1M Widerstände nach Masse habe ich nicht verbaut. Am Eingang des AD620 
habe ich nur zwei 2.2p und einen 10p Kondensator verbaut und halt 
zusätzlich 4 schnelle Schutzdioden.

Habe den Eingang des AD620 ähnlich des Schaltplans des AD 8220 
aufgebaut. Auf Seite 25 des PDFs.

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 2,5V müssen gut gefiltert sein, am Besten am den OPVs nochmal mit 
100nF gegen Masse. Könnte ne Ursache der Störungen sein (war mal bei mir 
so). Ansonsten geschirmte Kabel nehmen und den Schirm auf den Ausgang 
des oberen OP2177 (vor dem 12,7KOhm Widerstand) anschließen. An den 
Elektroden den Schirm offen lassen.
Gruß Ronny

Autor: Bene Jan (terfagter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ja nur den Eingang des Instrumentenverstärkers so aufgebaut wie 
beim AD8220 abgebildet. Alles was da hinter kommt habe ich anders. Erst 
einen Hochpass 1. Ordnung fg=0,033Hz, dann einen Verstärker V=45 dann 
einen Butterworth Filter 4. Ordnung fg=20Hz und dann für meinen ADC 
einen Spannungsfolger und einen Differenzverstärker. Die Platine ist 
ziemlich klein und ich habe 5 Abblockkondensatoren drauf.
Die Kabel zu den Elektroden sind geschirmt und auf Masse gelegt.
Es ging ja mehr um die Softwareverwirklichung des Berechnens des 
Herzschlages aus dem EKG-Signal.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Elektroden sind nach einer Abgewandelten Ableitung nach Eindthoven geklebt.
Ändere mal die Anordnung der Elektroden.
Die erste Spitze (nennt sich QRS-zacke) sollte höher werden. Dann läst 
sich der Puls besser messen.
Etwa so: ist der Messwert  z.B. größer 2V startet eine Zeitmessung 
(erster Impuls). Der zweite Impuls beendet die Zeitmessung. Aus der Zeit 
zwischen den Impulsen berechnet sich der Puls.
Probier mal: eine Elektrode Brustmitte, zweite Elektrode linke Brust.
MfG

Autor: Bene Jan (terfagter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang-G: Kannst du das noch etwas genauer erkläten, wo du die 
Elektroden kleben würdest? Ich probiere das dann mal aus.
Also erste Elektrode Brustmitte in Höhe der Brustwarzen und die zweite 
Elektrode unter die linke Brust. Und die dritte?

Bisher habe ich die ersten zwei Elektroden links und rechts unter das 
Schlüsselbein geklebt und die dritte Elektrode unter die linke Brust. So 
wie in diesem Beitrag:
http://www.schiessle.de/emt1/EKG1/EKG1.htm

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also erste Elektrode Brustmitte in Höhe der Brustwarzen und die zweite
>Elektrode unter die linke Brust. Und die dritte?
ja, ich klebe die 2. Elektrode links von der linken Brust in Höhe etwa 
Achselhöhle
die 3. Elektode (Masse) an den Unterschenkel
Du musst etwas experimentieren. Es wird ja noch gespielt.
MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.