mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gedruckte Farbvorlagen färben ab


Autor: Vorlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in einem Copyshop Farbausdrucke meiner Rechnungsvorlage 
gemacht, die soweit auch gut aussehen.

Die Idee war, diese in meinem Laserdrucker S/W mit der Rechnung zu 
bedrucken, sodaß trotz der Tatsache, daß mein Laserdrucker nur S/W kann, 
das Endergebnis angenehm farbig erscheint.

Leider scheint die Erhitzung im Laserdrucker die Farbe abzulösen, sodaß 
ich jetzt quer über dem Bild Abdrucke des Originals habe im Abstand des 
Umfangs der Rolle im Laserdrucker.

Welches Druckverfahren ist hierfür besser? Oder kann ich die Vorlagen 
mit einem (chemischen) Trick dennoch verwenden?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mal farbige Vorlagen mit einem normalen Farblaser-Drucker 
gemacht und diese dann mit meinem S/W Laser zu Hause bedruckt und konnte 
nichts dergleichen feststellen. Vielleicht wurde bei dir minderwertiger 
Toner verwendet oder so?!
Vielleicht ist das Papier aber auch nicht so optimal, sodass der Toner 
darauf nicht richtig hält.

Autor: Alexander Wenig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Druckverfahren ist hierfür besser? Oder kann ich die Vorlagen
mit einem (chemischen) Trick dennoch verwenden?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Kunde von mir hatte das gleiche Problem mit vorgedruckten 
Ordnerrücken. Wenn die im Laserdrucker "beschriftet" wurden, verwischte 
der Originaldruck. Die Druckerei schob das immer auf angeblich 
ungeeignete Laserdrucker bzw. schlechten Toner (waren jedoch alles HP 
mit Originaltoner). Bis sich durch Zufall herausstellte, daß die 
Vordrucke ebenfalls mit einem Farblaser "bedruckt" wurden. Die Probleme 
sind also hausgemacht. Du wirst die Vordrucke nur mit einem 
Tintenstrahler nutzen können oder du läßt dir neue per Offsetdruck 
machen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja eigentlich logisch: Laserdrucker-Toner werden themisch 
fixiert. Wenn beim Zweitdruck das Farbbild wieder erhitzt wird, dann 
wird der Toner plastisch und kann auf die Walzen des Druckers abfärben.

Interessant wäre, mal zu testen, was passiert, wenn man den Vordruck mit 
demselben Typ von Farb-Laserdrucker nochmal zu bedrucken. Wenn es damit 
keine Probleme gibt, dann liegt es wohl an der unterschiedlichen 
Konstruktion von Schwarz/Weiß- und Farbdruckern.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Das ist ja eigentlich logisch: Laserdrucker-Toner werden themisch
> fixiert. Wenn beim Zweitdruck das Farbbild wieder erhitzt wird, dann
> wird der Toner plastisch und kann auf die Walzen des Druckers abfärben.
In der Anleitung zu meinem (Farb)Laserdrucker wird sogar explizit darauf 
hingeweisen Papier nicht zweimal zu bedrucken.

Was ich früher gemacht hab ist auf Laserdrucker vorlage drucken und dann 
per Nadeldrucker den individuellen Inhalt dazu...

Ich würde mir einfach einen Farblaser besorgen wenn du unbedingt Farbe 
benötigst, oder erst SW auf "leeres" Papier und hienterher mit 
Farbtintenstrahldrucker die Farbe dazu.

Ansonsten ist es auch keine Schande Rechnungen in SW zu drucken ;)

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der Anleitung zu meinem (Farb)Laserdrucker wird sogar explizit darauf
>hingeweisen Papier nicht zweimal zu bedrucken.

Kann der dann auch kein (manuelles) Duplex?
Bei meinem HP CP1515n geht manuelles Duplex ohne Probleme. Werde ich 
nachher mal ausprobieren, auf die gleiche Seite mehrmals zu drucken.

Autor: Alexander Wenig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Ansonsten ist es auch keine Schande Rechnungen in SW zu drucken ;)

Du darfst den Image-Vorteil von Farbrechnungen nicht unterschätzen(!) 
Auch wenn es eine Rechnung und damit per se für den Kunden negativ ist, 
so ist eine Rechnung mit Farben auch ein Hinweis, daß mir die Kunden 
nicht egal sind und ich auch bei der Rechnung investiere.

Natürlich ist es kein Muß, das Ganze hat bei mir auch niedrige 
Priorität. Aber ebenso, wie früher Handhelds sw waren und eigentlich 
auch heute keiner Farbe braucht, wäre heute ein sw Handheld - 
ausgenommen eink ebooks - schlecht absetzbar.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Kreiner schrieb:
>>In der Anleitung zu meinem (Farb)Laserdrucker wird sogar explizit darauf
>>hingeweisen Papier nicht zweimal zu bedrucken.
> Kann der dann auch kein (manuelles) Duplex?
> Bei meinem HP CP1515n geht manuelles Duplex ohne Probleme. Werde ich
> nachher mal ausprobieren, auf die gleiche Seite mehrmals zu drucken.
Es sit hier wohl gemeint die gleiche Seite der Seite (wie in diesem 
Beispiel) zweimal zu bedrucken.

Das geht idR trotzdem, bei meinem alten Laserjet(SW) hab ich das ab und 
an auch gemacht, aber je mehr Toner vorher drauf war desto eher die 
Gefahr des verschmierens.

Alexander Wenig schrieb:
> Du darfst den Image-Vorteil von Farbrechnungen nicht unterschätzen(!)
> Auch wenn es eine Rechnung und damit per se für den Kunden negativ ist,
> so ist eine Rechnung mit Farben auch ein Hinweis, daß mir die Kunden
> nicht egal sind und ich auch bei der Rechnung investiere.
Wenn das Image so wichtig ist, dann investiere doch einfach 300€ in 
einen Farblaserdrucker und alle Probleme sind gegessen...

Alexander Wenig schrieb:
> ausgenommen eink ebooks - schlecht absetzbar
Also bei meinem Finanzamt kann ich Farb als auch SW Rechnungen 
gleichermaßen "leicht" absetzen ;P

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Wenig schrieb:
> Läubi .. schrieb:
>> Ansonsten ist es auch keine Schande Rechnungen in SW zu drucken ;)
>
> Du darfst den Image-Vorteil von Farbrechnungen nicht unterschätzen(!)
> Auch wenn es eine Rechnung und damit per se für den Kunden negativ ist,
> so ist eine Rechnung mit Farben auch ein Hinweis, daß mir die Kunden
> nicht egal sind und ich auch bei der Rechnung investiere.

Naja. Wenn man sich schon über bunte Rechnungen von der Konkurrenz 
absetzen muss, hat man mMn ganz andere Probleme ;-)

Dann würde ich für das Geld lieber ne Tüte Gummibärchen beilegen - das 
dürfte einen größeren Effekt haben.

> Natürlich ist es kein Muß, das Ganze hat bei mir auch niedrige
> Priorität. Aber ebenso, wie früher Handhelds sw waren und eigentlich
> auch heute keiner Farbe braucht, wäre heute ein sw Handheld -
> ausgenommen eink ebooks - schlecht absetzbar.

Der Vergleich hinkt ziemlich. Eine farbige Rechnung bietet keinerlei 
Mehrwert, ein farbiger elektronischer Kalender schon (schnellere 
Erfassung per Auge etc.)

Chris D. (versendet nur S/W-Rechnungen und zahlt auch S/W-Rechnungen 
sofort :-)

Autor: Alexander Wenig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Naja. Wenn man sich schon über bunte Rechnungen von der Konkurrenz
> absetzen muss, hat man mMn ganz andere Probleme ;-)
Wie gut, daß deine Meinung nicht wichtig ist ;-)

> Dann würde ich für das Geld lieber ne Tüte Gummibärchen beilegen - das
> dürfte einen größeren Effekt haben.
Teurer und weniger bindend. Alleine schon für die Steuer müssen 
Rechnungen aufbewahrt werden.

> Der Vergleich hinkt ziemlich.
Tut er nicht.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Wenig schrieb im Beitrag #1923891:
> Absetzen, von "am Markt absetzen", nicht beim Finanzamt du Dummerchen.
Sag blos...

> Nein. Ich brauche sonst nie Farbe. Das wäre Verschwendung von Ressourcen
> jeder Art.
Aber zum Copyshop laufen/fahren/..., da alles einmal durch den Farblaser 
laufen lassen, und Zuhause nochmal durch den SW Laser ist 
ökologiger/ökonomischer?
Toner trocknet ja zum Glück nicht ein, und die beiliegenden Kartuschen 
sind meist eh nicht voll, ist doch optimal.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Clou: Nach der Farbrechnung die Rechnung in Farb-3D mit 
einschläfernder Hintergrundmusik...

Autor: Alexander Wenig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Sag blos...

Wenn du es weißt, warum schreibst du
> Also bei meinem Finanzamt kann ich Farb als auch SW Rechnungen
> gleichermaßen "leicht" absetzen ;P
Wolltest du komisch sein? Scheint nach hinten losgegangen zu sein, dein 
Witz. Passiert dir das öfter und leidest du darunter?

Läubi .. schrieb:
> Aber zum Copyshop laufen/fahren/..., da alles einmal durch den Farblaser
> laufen lassen, und Zuhause nochmal durch den SW Laser ist
> ökologiger/ökonomischer?
> Toner trocknet ja zum Glück nicht ein, und die beiliegenden Kartuschen
> sind meist eh nicht voll, ist doch optimal.

Je mehr du Argumente an den Haaren herbeiziehst, desto lächerlicher 
machst du dich.

Uhu Uhuhu schrieb:
> Der Clou: Nach der Farbrechnung die Rechnung in Farb-3D mit
> einschläfernder Hintergrundmusik...

Mich würde das ablenken, dich etwa nicht?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Wenig schrieb:
> Mich würde das ablenken, dich etwa nicht?

Dann merkt der Delinquent nicht, daß die Rechnung völlig überhöht ist 
und er latzt begeistert ;-)

Autor: Alexander Wenig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Dann merkt der Delinquent nicht, daß die Rechnung völlig überhöht ist
> und er latzt begeistert ;-)

Nein. Mehr als Farbe ist nicht nötig.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.