mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Sieben Kategorien


Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

zuerst: ich will hier nicht über Sinn und Unsinn dieser Aktion 
diskutieren sondern mich interessiert die Bedeutung dieser Gruppen:

Sparkasse sortiert Kunden in Psycho-Kategorien: "Bewahrer", 
"Hedonisten", "Abenteurer", "Genießer", "Performer", "Tolerante" und 
"Disziplinierte".

Quelle: 
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,151...

Was ist den der Unterscheid zwischen einem Hedonisten und einem Genießer 
? Was der zwischen Abenteurer und Performer ? Last but not least: 
Bewahrer und Disziplinierter ist doch das selbe ?!

Und dann die alles entscheidende Frage: Was hat das mit meinem 
Anlegeverhalten zu tun ???

MfG

Marc

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indem Sie damit wissen, wie du ca. tickst. Dadurch kann der 
"Bankberater" so tun als wenn er ebenfalls ein "Genießer"(Mimik und 
Gestik, Tonlage der Stimme, "hach stellen Sie sich doch mal vor... dann 
können Sie unter Palmen liegen hhaacchhjjaaa") ist unterschwellig findet 
man denn "Berater" dann sympathisch und eine art persönliche relation 
entsteht - man vertraut Ihm - auch sein Geld an...

Rethorik ist das Zauberwort.


Ich hab sowieso noch nie was von der HASPA/Sparkasse gehalten. Die 
bestehen nur noch aus tradition.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Unterschieden: das wird dir wohl nur die "BWLer-Elite" erklären 
können, die sich den Rotz hat einfallen lassen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Ich hab sowieso noch nie was von der HASPA/Sparkasse gehalten. Die
> bestehen nur noch aus tradition.

Immerhin bleibt das Geld, das sie verdienen vor Ort.

Wenn du ab und zu die Zeitung aufschlägst siehst du oft Spenden an 
lokale gemeinnützige Institutionen. Ich selbst habe mal an der Schule 
ein Preisgeld von der Sparkasse erhalten.

Aus Wikipedia:
>>Daneben unterscheiden sich die Sparkassen von den privaten Banken da-
>>durch, dass „die Erzielung von Gewinn nicht der Hauptzweck des Geschäfts-
>>betriebes“ ist (vgl. z. B. § 3 Abs. 3 des Sparkassengesetzes von
>>Nordrhein-Westfalen). Leitmotiv ist die Gemeinwohlorientierung.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann jetzt stundenlang darüber reden, wie gut oder schlecht die 
Sparkasse nun ist.

FAKT:

a) Ich habe meine eigenen Erfahrungen mit dem Laden gemacht.
b) Es spielt keine Rolle "wie gemeinnützig" ein Kreditinsitut ist.
Genau dadurch verlieren viele aus den Augenb, dass es sich dabei 
weiterhin um ein Unternehmen handelt das dem prinzip der 
Umsatzsteigerung, mit allen Mitteln, folgt.
Gemeinnützig? Spenden sind zwangsläufig Steuerbefreit und helfen damit 
die Steuerlast zu senken (das ist nur eines der kleinsten Vorteile die 
man erreichen kann, wenn man als Unternehmen spendet.)

Wer daran glaub, dass das primäre Ziel der Sparkassen das "Gemeinwohl" 
ist(das war wohl in den 60ern so, jedoch nicht heute), den bemitleide 
ich.

ES hat NIEMAND was zu verschenken!

Wenn die so gemeinnützig sind, wieso sammeln die dann Psychoprofile?!!

Das das Geld vor Ort bleib, wage ich - bei den Globalen Märken, aber 
gaannzzz Stark zu bezweifeln..

Basti, der von der Haspa nichts hält, HH

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Indem Sie damit wissen, wie du ca. tickst. Dadurch kann der
> "Bankberater" so tun als wenn er ebenfalls ein "Genießer"(Mimik und
> Gestik, Tonlage der Stimme, "hach stellen Sie sich doch mal vor... dann
> können Sie unter Palmen liegen hhaacchhjjaaa")

Schon klar - Stichwort dazu ist "Spiegelneuron"

Meine Frage war aber: Was ist denn nun der Unterschied zwischen

Hedonisten und Genießer ?
Abenteurer und Performer ?
Bewahrer und Disziplinierter ?

Wie (anders) muss ich mich denn verhalten, wenn ich es mit dem Typ des 
Hedo zu tun habe vs. des Genießers ???

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
> Wie (anders) muss ich mich denn verhalten, wenn ich es mit dem Typ des
> Hedo zu tun habe vs. des Genießers ???

Du musst studieren (Selbststudium). Du musst die Fähigkeiten erlernen 
das unterscheiden und anwenden zu können.
Das ist praktische Psychologie.
[Es ist an der Zeit das die Höchstleister die nicht sprechen können und 
von den Schauspielern ausgebeutet werden - bei dieser Wissenslücke mal 
gleichziehen. Diktatur der Vernunft ist meine Formel!]

Als Einstieg: Manipulieren, aber richtig. (Josef Kirschner)

Aber Vorsicht, wenn du diesen Weg gehst, wirst du deine Naivität 
verlieren.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:

> Sparkasse sortiert Kunden in Psycho-Kategorien: "Bewahrer",
> "Hedonisten", "Abenteurer", "Genießer", "Performer", "Tolerante" und
> "Disziplinierte".

Bewahrer
Der Sparer. Der Langweiler an sich. Geld, mit dem wir sicher zocken 
können, ohne daß wir damit rechnen müssen, daß er es kurzfristig 
ausbezahlt haben will. Spielt leider kein Börsen-Roulette.

Hedonisten
Vorsicht! Rückt uns ständig auf die Pelle und will Kredit für neue 
Glotze, Karre, Urlaub, weiß der Teufel... Am besten gleich abwimmeln.

Abenteurer
Yeah! Eine Runde am Börsen-Roulette gefällig? Wir sind stets gerne zu 
Diensten und machen Ihnen den Croupier! Rien ne vas plus...

Genießer
Kategorie a Hier ist was zu hohlen, aber seine finanziellen Reserven 
(Lottogewinn, Erbschaft) schmelzen wie Schnee in der Sonne! Hier ist 
Eile gebotem: Wie kommen wir an die Bucks zum Zocken? Vielleicht ne 
Runde Roulette gefällig? Ein Hedonisten, der irgendwie an Knete gekommen 
ist.

Kategorie b Hier lohnt sich die Kreditvergabe wirklich! Die Knete 
kommt garantiert zurück und hat sich -- oh Wunder -- gar prächtig 
vermehrt! Es wäre ihm viel zu stressig in Verzug zu kommen und 
unterscheidet sich dadurch vom Hedonisten.

Performer
Das ist was zu hohlen! Wie kommen wir an die Bucks???

Tolerante
Bah! Der Mop. Aber was soll man machen...? Da müssen wir eben durch... 
aber immer noch besser als ein Hedo.

Disziplinierte
Die Häuslebauer und treue Langzeit-Kredit-Abstotterer. Sicheres 
Einkommen ohne daß wir uns dafür krummlegen müssen.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juri Parallelowitsch schrieb:
> Uboot- Stocki schrieb:
>> Wie (anders) muss ich mich denn verhalten, wenn ich es mit dem Typ des
>> Hedo zu tun habe vs. des Genießers ???
>
> Du musst studieren (Selbststudium). Du musst die Fähigkeiten erlernen
> das unterscheiden und anwenden zu können.
> Das ist praktische Psychologie.
> [Es ist an der Zeit das die Höchstleister die nicht sprechen können und
> von den Schauspielern ausgebeutet werden - bei dieser Wissenslücke mal
> gleichziehen. Diktatur der Vernunft ist meine Formel!]
>
> Als Einstieg: Manipulieren, aber richtig. (Josef Kirschner)
>
> Aber Vorsicht, wenn du diesen Weg gehst, wirst du deine Naivität
> verlieren.

Das Buch von Kirschner habe ich gelesen. Seine Thesen/Vorschläge sind 
übertrieben. Meine Formel ist eher "win-win". D.h. ich versuche immer 
Vorteile für beide Seiten zu produzieren.

Die Kirschner-Thesen sind nur auf den Vorteil einer Seite aus - ist aber 
schon 20 Jahre her als ich das Buch las. Vielleicht ist er inzwischen 
auch weiter...

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Uboot- Stocki schrieb:
>
>>>
> *Hedonisten*
> Vorsicht! Rückt uns ständig auf die Pelle und will Kredit für neue
> Glotze, Karre, Urlaub, weiß der Teufel... Am besten gleich abwimmeln.
>
> *Abenteurer*
> Yeah! Eine Runde am Börsen-Roulette gefällig? Wir sind stets gerne zu
> Diensten und machen Ihnen den Croupier! Rien ne vas plus...
>
> *Genießer*
> Kategorie a Hier ist was zu hohlen, aber seine finanziellen Reserven
> (Lottogewinn, Erbschaft) schmelzen wie Schnee in der Sonne! Hier ist
> Eile gebotem: Wie kommen wir an die Bucks zum Zocken? Vielleicht ne
> Runde Roulette gefällig? Ein Hedonisten, der irgendwie an Knete gekommen
>
Danke, das wollte ich wissen!

Der Hedo ist als der Genießer-Junkie waehrend der Genießer eher der 
(Gelegenheits)raucher ist...

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist das Schulungsmaterial der Haspa:
http://www.ndr.de/regional/hamburg/haspapraesentat...

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Hier ist das Schulungsmaterial der Haspa:
> http://www.ndr.de/regional/hamburg/haspapraesentat...

Danke für den Link !

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das is ja mal geiles Zeug! Alter Schwede, da hat irgendein BWLer-Fuzzi 
wohl mal die deutschsprachige Ratgebersch.. literatur durchforstet. Und 
noch nichtmal das Wort Hedonist gebrauchen sie richtig. Ich finde das in 
etwa so sinnvoll wie den Leuten gesunden Menschenverstand als tolle neue 
Erfindung zu verkaufen. Ist doch klar, dass man als Bankberater Opa 
Heinz nicht mit einem Fond kommen kann, der auf den Drogentod diverser 
Rockstars spekuliert.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davon lebt doch das Ganze BWL und Kommunikationsgeschwurbel: Total 
offensichtliche Sachverhalte so aufzublasne und darzustellen, dass es 
sich wie ne Wissenschaft anhört.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie machen bei der Haspa nichts anders als jeder andere Vertriebler 
auch.

Nur haben Sie das ganze wohl in die Datenbank geschrieben statt (vermute 
ich mal) freie Textfelder zu nutzen.

Geh mal zu diversen Banken mit Schlips und Kragen. Das nächste mal mit 
offenem Hemd und Sonnenbrille über der Stirn.

Frag mal nach z.B nach einer Lebensversicherung (Dicke Provision für 
dein gegenüber).

Du wirst überrascht seien wie flexibel die Banktypen sein können.

Die Haspa ist in diesem Haifischrudel übrigens ein eher "anständiger" 
Laden (wenn bei man Banken schon mit solche Begrifflichkeiten operiert)

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher konnte ich mich ganz gut einschaetzen. Kannte die anderen 'Typen' 
jedoch nicht genau. Werde diese Infos nutzen und meine Bankberater in 
den Wahnsinn treiben. :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.