mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Atmega32 Fusebits auf 8 Mhz einstellen


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich schlage mich gerade mit dem Fusebits rum.
Ich habe an einem Atmega 32 einen Quarz mit 8Mhz an XTAl 1 und 2 
angeschlossen und würde den auch gerne benutzen.
Aber wie Stelle ich nun die Fusebits richtig ein?

Ich habe Google schon verwendet aber aus dem sog. Fusebitrechner bin
ich immer noch nicht schlau geworden.

Liege ich richtig wenn der Quarz an XTAl 1 und 2 angeschlossen ist ein 
externer Quarz bzw. Taktquelle ist? oder sehe ich das falsch.


Mir würde es schon reichen wenn jemd. sagt so stellste Fusebits ein und 
gut ist.

Verwende überigens AVR-Progstudio und Ponyprog und das Atmel 
Evaluations-Board Version 2.0 von Pollin.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Liege ich richtig wenn der Quarz an XTAl 1 und 2 angeschlossen ist ein
> externer Quarz bzw. Taktquelle ist? oder sehe ich das falsch.
           ^^^^^      ^^^^^^^^^^
           richtig   falsch

Quarz -> Wird vom µC getrieben.
externer Takt -> 'ist einfach da' und treibt den µC (und das nur an 
einem Pin).

Kondensatoren auch verbaut? Ansonsten empfehle ich [1] und das 
Datenblatt.

HTH und HF

[1] http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es Datenblätter. Durchlesen reicht.
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: chopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Für 8 MHz brauchst du eigendlich keinen Quarz, da der Atmega32 Intern 
auf 1, 4, und 8 MHz getaktet werden kann.
Wenn du allerdings einen Quarz anschließen möchtest, mußt du im 
Datenblatt unter externen Quarz schauen.
Vorsicht bei Pony Prog und Fuses!
Da bedeutet ein gesetzter Hacken eine 0.
Les erst mal deine Fuses mit Pony Prog aus und Notier dir die 
Einstellungen.
Danach Mach mal bei CKSEL0, CKSEL1, CKSEL2, CKSEL3 die Haken weg und 
drücke Write.
Jetzt wird der Atmega32 von den Externen Quarz getaktet.
Achtung: eine Externe Taktquelle ist kein Quarz!
Das ist ein Takt der selbstständig anläuft. Z.B.: Mit einem Ne555.
Ich habe auch einen Atmega32 auf einem Pollin 2.0 Board am laufen.
Aber bei mir ist ein 16 MHz Quarz dabei gewesen.

Autor: chopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch vergessen zu erwähnen das die Änderung der Fuses erst nach 
wegnehmen und neuanlegen der Spannung geschrieben werden.
Nur mit Reset geht es nicht.
Falls nichts mehr geht, und du mit Sicherheit nur die CKSEL Bits 
verändert hast, ist die Warscheinlichkeit groß aus versehen auf externen 
Tackt gestellt zu haben.
Ist mir auch passiert, aber ich hatte Glück weil ich gerade an einer 
Videoausgabe bastel und auch ein LM1881 angeschlossen hatte.
Da reichte der Syncron Takt vom Videorecorder um den Atmega wieder auf 
Quarz umzustellen. ( Notbehelf ).

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chopp

chopp schrieb:
> Ich habe auch einen Atmega32 auf einem Pollin 2.0 Board am laufen

Da hab ich auch ne frage dazu. Benutzt du zufällig PonyProg? Dauert das 
Laden und Speichern bei dir auch ne Ewigkeit?
Ich Benutze ISP J3 über USB Serial-Adapter.

Autor: chopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich Programmiere Hauptsächlich mit Bascom das bis 4K Programmcode 
kostenlos ist.
Zum Brennen nehme ich PonyProg2000 Version 2.06f Beta Mar 5 2005
Angeschossen an der 9 Pol. ISP Buchse am Pollin Board und an der RS232 
am Rechner mit einem normalen seriellen Kabel. Kein Nullmodemkabel !
Übertragung bei einem neuen Atmega 1200Baud weil die intern auf 1MHz 
getaktet sind.
Später bei einem 16MHz Quarz mit 9600Baud.
Übertragung dauert zwischen 10 und 60 sec. je nach Programm.
Habe mehrere Ponyprog ausprobiert, aber die version ist bei mir die 
Stabilste.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> [..] über USB Serial-Adapter.

Bitbanging über (reinrassige) USB-Seriell-Adapter ist bauartbedingt 
langsam. Wenn Du was schnelleres suchst: [1] - insbesondere der 
Abschnitt 4.5 "Geschwindigkeitsvergleich" ist sehr aufschlussreich (im 
Bezug zur eigenen Erfahrung was Bitbanging-über-USB-Seriell angeht). Ein 
ISP mk2 oder ein AVR Dragon sind noch bezahlbar, wenns billiger sein 
soll dann ein selbstgelöteter STK500-Kompatibler aus der Grabbelkiste.

HTH

[1] http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_Sys...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.