mikrocontroller.net

Forum: Markt OSZI gesucht Wichtig


Autor: Micha S. (e-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OSZI gesucht !! Wichtig


Hallo zusammen,

ich suche ein mittelklasse oszi, am liebsten analog.
sehr gerne auch gebrauchte geräte in gutem zustand, da ich student bin 
und nicht so viel geld zur verfügung habe!

daten:

mindestens 10 MHz
2 Kanäle wären schön

funktionsfähig :)

mehr brauchts nicht...
hat jemand gute empfehlungen oder gar eines im keller stehen und ist 
bereit es zu verkaufen???

: Gesperrt durch User
Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha S. schrieb:

Hallo,

HM512 zu verschenken bei Selbstabholung. Natürlich nach Vereinbarung.

Unterlagen: http://www.rainers-elektronikpage.de/HAMEG_512_2PDF.pdf

Gruss Reinhard

Autor: Micha S. (e-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo,
>
> HM512 zu verschenken bei Selbstabholung. Natürlich nach Vereinbarung.
>
> Unterlagen: http://www.rainers-elektronikpage.de/HAMEG_512_2PDF.pdf
>
> Gruss Reinhard


hallo,
na umsonst ist natürlich immer das beste :))
wo könnte man es denn holen?
funktioniert es noch, wenn ja wann war die letzte kalibrierung???

viele grüße

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch noch so ein hochkantes Hameg 2-Kanal im Keller stehen. Das 
könnte ich auch kostenlos abgeben. Allerdings ist beim 2. Kanal das 
Offset irgendwie defkt, selbst bei Poti ganz nach links ist die Linie 
ganz oben am Bildschirm. Sollte mithilfe des Schaltplans aber zu finden 
sein. Ist denke ich auch ein HM512, abzuholen wäre das in Dresden.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha S. schrieb:
> wo könnte man es denn holen?
> funktioniert es noch, wenn ja wann war die letzte kalibrierung???

Hallo,

Abholung in Pfullingen (bei Reutlingen), Kontakt siehe 
www.rk-elektronik.de.

Das Gerät wurde schon ein paar Jahre nicht mehr eingeschaltet, könnte 
also durchaus defekt sein, aber benutzt wurde es bis zuletzt, es spricht 
also nichts dafür.

Eine Kalibrierung war nie notwendig, aber ich benutze auch Oszilloskope 
nicht für präzise Messungen, da ein kompletter Gerätepark vorhanden ist 
(z.B. DMM 6stellig).

Gruss Reinhard

Autor: lach_mich_schlapp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha S. schrieb:
> wenn ja wann war die letzte kalibrierung???

Sorgen hat dieser Billigheimer aus Ravensburg. tsstsstss.

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"einem geschenkten Gaul guckt man doch nicht ins Maul"

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest du einen Gaul mit Mundgeruch geschenkt bekommen? ;)

Autor: Micha S. (e-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User schrieb:
> Möchtest du einen Gaul mit Mundgeruch geschenkt bekommen? ;)

man darf ja wohl noch fragen :))

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User schrieb:
> Möchtest du einen Gaul mit Mundgeruch geschenkt bekommen? ;)

Solange der Gaul den Pflug ziehen kann nehme ich den auch gerne mit 
Mundgeruch.

Fakt ist, das hier nach einem günstigen Skope gefragt wurde und dem TE 
ein Skope als geschenk angeboten wurde das die Anforderung deutlich 
übertrifft.

es handelt sich dabei zwar um ein recht altes Skope, das aber noch ganz 
brauchbar ist und im Falle eines Defektes meist noch mit Hausmitteln und 
Ersatzteilen für ein paar Cent wieder gängig gemacht werden kann.
Auf Ebay werden zwar trotz der im Vergleich für Hameg Skopes deutlich 
überhöhten Auktionsergebnisse keine riesen Summen mehr bezahlt, aber 
selbst für ausdrücklich defekte Springt zumindest noch ein Mittagessen 
dabei raus.
Von daher ist jede Beschwerde eigendlich fehl am Platz.

Und zur Kallibrierung: Ich würde mal sagen das 99% der Hobbyanwender, 
gerade bei den reinen Analogskopes ohne Messfunktion, überhaupt keinen 
Mehrwert durch eine richtige Kalibrierung haben. Es reicht da völlig das 
die angezeigten Werte Pi*Daumen passen.
Ein Skope ist kein Präzisonsmessgerät, alleine schon durch die riesen 
Toleranzen beim Ablesen und den Frequenzgang kommen größere Fehler als 
durch die Alterung zustande (Wie gesagt, bei modernen DSO oder m.W. auch 
DROs mag es anders aussehen)

Dazu kommt das eine Kalibrierung oft teurer ist und als der Neupreis 
einen günstigen Skopes. Wenn man mal genau hinschaut wird man daher 
feststellen das in vielen Firmen und auch in den Hochsschulen viele 
Skopes im Einsatz sind de nach der Auslieferung noch niemals Kalibriert 
wurden. Ausnahmen sind nur für Skopes die für ganz spezielle 
Sonderzwecke eingesetzt werden vorgesehen...
Daher denke ich das alleine die Frage nach der letzen Kalibrierung bei 
der ausdrücklichen Suche nach einem günstigen Skope am unteren ende der 
Anforderungsskala und einem darauf folgendem Geschenkangebot schon ein 
Geschmäckle hat...

Nicht das man mich falsch versteht. Es gibt Anwendungen da ist eine 
Kalibrierung von Skopes Sinnvoll, ja sogar absolute Notwendigkeit! Nur 
im Hobbybereich hat man diese Anwendungen fast nicht.
(Bei anderen Messgeräten ist es anders, da macht auch im Hobbybereich 
eine regelmäßige Kalibrierung sinn...)


Gruß
Carsten

BTW:
Warum eigendlich zwei gleichlautende Threads innerhalb weniger Stunden?

Autor: Wolfgang Schmidt (wsm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche noch einen Oszi für einen Schüler, der mit einem Atmega eine 
Facharbeit am Gymnasium macht.

Abholung in B wäre möglich.

Kontakt bitte per Mail.

Dank

Wolfgang

Autor: Micha S. (e-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Sch. schrieb:
> Warum eigendlich zwei gleichlautende Threads innerhalb weniger Stunden?

hab ja nur gefragt mehr nicht...selbst wenn das signal um 10% abweicht 
juckt mich das erst mal nicht die bohne!

die threads weil in zwei verschiedenen kategorien, der eine wurde dann 
hierher verschoben.

ich nehme das oszi keine sorge, ihr wisst ja gar nicht wie sehr ich mich 
drüber freue!!!!!!!
ob unkalibriert oder nicht, selbst wenn ein kanal ausgefallen ist hallo 
es ist gratis...!
da freut sich der studentengeldbeutel!!!!!!

warum ihr euch so über die frage der kalibrierung so aufregt verstehe 
ich eh nicht ganz aber okay wems spass macht ;)

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoffentlich studierst du bwl...

Autor: Me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha S. schrieb:
> die threads weil in zwei verschiedenen kategorien, der eine wurde dann
> hierher verschoben.

In Zukunft vll nicht ganz so aufdringlich, ein Thread in der passenden 
Kategorie (Markt) sollte ausreichend sein

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell wurde hier vom TE kalibrieren und abgleichen verwechselt. Bei 
ersterem schreibt man eigentlich nur die Abweichung zum Soll exakt auf, 
solange man in der Toleranz ist.
Ein Neuabgleich ist da weniger anspruchsvoll, da man das Gerät auf die 
Sollwerte hin abgleicht - aber auch das macht nur Sinn, wenn ausreichend 
gute Referenzen vorhanden sind.
Erfahrungsgemäß geht so ein Hameg nach gut 30 Jahren immernoch meist 
innerhalb der damaligen Spezifikation. Die Zeitbasis kann man mit einem 
Quarz ja recht genau checken. Vertikal wird es da etwas schwieriger, 
aber das ist meist auch gar nicht nötig.

Autor: Micha S. (e-tec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> hoffentlich studierst du bwl...

nein elektrotechnik...

aber danke das ist schon fast ne beleidigung...
mein gott regt euch doch nicht so auf, oder habt ihr nichts besseres zu 
tun???

ich wollte NUR(!!!) wissen ob und wenn wann es mal kalibriert wurde, 
wenn nicht ist tangiert mich das pripher...

wenn es eben nach 20 jahren nicht kalibriert ist oder nie wurde kann ich 
mir (siehe zb beitrag oben) mal eine referenzmessung durchführen um zu 
sehen ob und wenn wieviel es vom sollwert abweicht. ganz im ernst auf 
eure höchstintelligenten und anspruchsvollen beiträge zu antworten ist 
mehr arbeit als die messung^^

so genug geplaudert...

danke an alle die ERNSTE beiträge geschrieben haben und an alle andern 
spar ich mir mein kommentar :)

cu

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> HM512 zu verschenken bei Selbstabholung. Natürlich nach Vereinbarung.

Hallo,

Oszi is wech, bitte Thread nicht wieder ausgraben, zumindest nicht 
meinetwegen.

Gruss Reinhard

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.