mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hat jemand lust mir zu helfen.


Autor: PW Modul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand lust mir zu helfen. Jetzt habe ich Praktikum und versuche ein 
Modul zu entwickeln mit PIC12F675. Schaltplan ist schon fertig aber 
Programm fehlt.
Nennspannung 24V
Überspannung 26,4V
Unterspannung 20,4V

Aufgabe:
Die Leistung am Ausgang soll während der Anzugzeit 100% betragen und 
während der Haltezeit 10%(Standardwert)

Die Leistungsreduzierung während der Haltezeit soll als Option (über 
Lötbrücke) auf 30% der Anzugleistung einstellbar sein.

Sie Dauer der Anzugzeit soll einsellbar seit. Einmal auf 1,5 Sek., sowie 
als Option (über Lötbrücke) auf 10 Sek.

Die maximale Belastbarkeit am Ausgang soll mind. bei 200W (im 
Anzugbetrieb) liegen.

Die Anzahl der max. Schaltspiele/h (an/aus bezogen nur auf die oben 
angegebenen Standardwerte) soll bei 600 liegen, wobei die Einschaltzeit 
bei 3,5 Sek. Und die Pausenzeit zwischen den Schaltungen bei 2,5 Sek 
liegen soll.

danke im voraus

: Verschoben durch Moderator
Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheint Lust daran zu haben Dir zu helfen. Vielleicht liegt es an dem
schrecklichen Schaltplan ?

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PW Modul schrieb:
> Jetzt habe ich Praktikum und versuche ein
> Modul zu entwickeln mit PIC12F675. Schaltplan ist schon fertig aber
> Programm fehlt.

Ja wir werden dir kein Programm schreiben - das musst du schon selbst 
machen. www.sprut.de geht's los.
Alternativ entwickle ich das für dich. Kostenvoranschlag gibt's bei 
Interesse. Kostenlose Entwicklungsarbeit für die du dann Ruhm und Lob 
einheimst gibt's nicht =)

PW Modul schrieb:
> Schaltplan

Sei mir nicht böse das ist ein Labyrinth und kein Schaltplan. 
Unübersichtlich bis zum gehtnichtmehr. Vcc und GND sind als 
Supplyzeichen einzuzeichnen und nicht als Wirrwarlinie über das ganze 
Feld zu verteilen.

Es fehlen sämtliche Werte und Bauteilbezeichnungen. Außerdem stehen da 
viele Buchsen rum von denen keiner weiss was sie machen. Die Schaltung 
ist gelinde gesagt suboptimal. Zenerdioden sind Murks. Nimm einen 
vernünftigen Spannungregler. 24V Eingagnsspannung!

Was soll den geschaltet werden? Wechselstrom, Gleichstrom, Signale, 
etc...

Was sind das für Transistoren?

ICSP Connector ist falsch belegt.

Warum 4 Vorwiderstände für eine LED?

Was sollen die ganzen Striche an den Bauteilen?

Was sollen die Widerstände bei PGC, PGD und MCLR ?

PW Modul schrieb:
> Aufgabe:
> Die Leistung am Ausgang soll während der Anzugzeit 100% betragen und
> während der Haltezeit 10%(Standardwert)

Wann ist die Anzugszeit?

Du willst wohl PWM - ok Tastverhältniss hast du genannt - welche 
Frequenz ?

PW Modul schrieb:
> Die Leistungsreduzierung während der Haltezeit soll als Option (über
> Lötbrücke) auf 30% der Anzugleistung einstellbar sein.

Dafür verwendet man einen Taster oder DIP-Schalter

PW Modul schrieb:
> Die maximale Belastbarkeit am Ausgang soll mind. bei 200W (im
> Anzugbetrieb) liegen.

Anzugbetrieb = ?
Was soll anziehen? Ein Relais oder wie ?

PW Modul schrieb:
> Die Anzahl der max. Schaltspiele/h (an/aus bezogen nur auf die oben
> angegebenen Standardwerte) soll bei 600 liegen, wobei die Einschaltzeit
> bei 3,5 Sek. Und die Pausenzeit zwischen den Schaltungen bei 2,5 Sek
> liegen soll.

Schon mal über eine vernüftige Regelung nachgedacht? Stichwort 
PI(D)-Regler ... oder sonst jeder bessere Algorithmus. Ich kann leider 
nicht helfen wenn du nicht sagst, was du vorhast.

PW Modul schrieb:
> mind. bei 200W

Hmm in Ordnung das sind wohl ca. 8,4 Ampere bei 24V. Was für 
Transistoren hast du den eingeplant und was willst du schalten ?


Fazit: Ich hoffe du lötest besser als du Schaltungen designst oder 
Schaltpläne zeichnest. In der Summe würde ich sowas als Katastrophe 
titulieren. Sorry nimm's nicht persönlich aber man sieht, dass du von 
dem was du da tust nicht sonderlich viel Ahnung hast. Solltest dir 
überlegen, ob das wirklich was wird. Hast du denn schon einen 
PIC-Programmer. Hast du schonmal was mit PICs gemacht? Schonmal mit 
Elektronik allgemein? Also LED anschließen und Computerverkabeln gilt 
nicht. Ich meine Schaltungen designt und sie dann auch funktionstüchtig 
umgesetzt?

Ansonsten fang bei sprut.de - der normale Mensch macht das in ein bis 2 
Monaten durch. Dann hast du mehr Erfahrung und kannst auch deine eigene 
Schaltung bewerten.

Viel Erfol und nichts für Ungut.

Autor: Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel Erde wie da im Schaltplan liegt, dachte ich erst, es handle sich 
um ein Plan aus dem Floristik-Bereich. (sorry)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Hausaufgabe.

Just do it.

Der Lehrer merkt dann, wie die über Betriebsspannungskompensation 
nachgedacht hast, ob du die Konseqeunzen bei Unterspannung richtig 
betrachtest hast, ob du Prozentrechnung beherrscht.

Der eigentliche Job ist so primitiv, den könnte man mit einem NE556
lösen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Der eigentliche Job ist so primitiv, den könnte man mit einem NE556
> lösen.

Du hast echt verstanden, was die Aufgabenstellung ist?


Vielleicht gehts nur mir so, aber ich hab sie nicht verstanden. Ich hab 
nur das Posting von der Codesammlung hierher verschoben, nachdem mir 
klar war, dass es sich um eine Fragestellung handelt :-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast echt verstanden, was die Aufgabenstellung ist?

Sicher, das ist ja eine klassische Hausaufgabe.
Die Schaltung hat er vmtl. vorgegeben bekommen.

     -----------------------       -       -       -
____|                       |_____| |_____| |_____| |____

mit je nach Schlauheit des Schülers von der Betriebsspannung
beeinflussten PWM-Zeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.