mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 oder 1 dc-dc converter


Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte mal eine Frage. Um eine positive und negative 
Versorgungsspannung für einen OPV zu generieren (aus 5V Input -> Vout= 
+20 und -10V), empfiehlt es sich da 2 dc-dc converter zu benutzen (einen 
für + und einen für -), oder kann man genau so gut einen benutzen und 
dann mit einer virtuellen Masse arbeiten? Auf kosten kommt es erstmal 
nicht an, die Spannungen sollten nur einen möglicht kleinen 
Ausgangsripple haben.

zB. LT3462 für negative und LT3494 für positive Spannung

Danke

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein galvanisch getrennter DC DC Wandler, der 5V in +15V/-15V wandelt und 
dessen Masseausgang mit +5V verbunden wird, tut den Job sehr gut.

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss ich da nach was speziellen suchen? Ich hab mir auch gedacht, das es 
eventuell auch dc-dc converter gibt die beide Spannungen zur verfügung 
stellen, hab aber bisher nicht wirklich welche gefunden. Hast eventuell 
da ein paar bsp. Typen für mich?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast eventuell da ein paar bsp. Typen für mich?

Nein, aber Reichelt.

Falls dir die Störunegn (gleich welchen Schaltreglers) zu gross sind:

---Widerstand------+------------
                   |
                  Elko
                   |
                  Masse


siebt das Signal noch weiter.

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
macht sich da ein L und C nicht besser?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ein galvanisch getrennter DC DC Wandler, der 5V in +15V/-15V wandelt und
> dessen Masseausgang mit +5V verbunden wird, tut den Job sehr gut.

Interessant wirds, wenn die Spannungen einzeln geregelt sein müssen.

DC/DC Wandler gibt es wie Sand am Meer, auch wenn sie oft nicht ganz 
billig sind. z.B. 
http://www.recom-international.com/de/products-men...

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sand am Meer ist mein Problem... bei der ganzen Auswahl, welchen 
soll man da nehmen? Naja ich hab mich jetzt für den LT3463 entschieden, 
da ich mir da gleich beide Spannungen erzeugen kann. Weil ich ein 
kleinen Rippel auf der Ausgangsspannung haben möchte, werd ich noch 
einen Filter dahinter setzen. Dachte halt an ein L, C Glied, spricht da 
was dagegen?
Im Datenblatt heißt es ja, dass bei großen Kondensatoren ein großer 
Anfangsstrom fließt, der 1A nicht überschreiten sollte. Der Strom ist in 
LTspice gut zu sehen, kann ich mich 100% auf die werte verlassen, um 
einen Optimalen C zu ermitteln?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.