mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Photodiode als Stromquelle


Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Da ich mal gerne einen Wecker bauen möchte (hab ich bei den 
Anfängerprojekten verpasst), habe ich mir gedacht, dass man für eine 
stromsparende Version gar keine Batterie - nichtmal eine Solarzelle 
braucht. Ich denke eine (eher mehrere) Photodioden müsste reichen.

Wenn man eine LCD-Anzeige nimmt mit dem ICM7211 
(http://www.pollin.de/shop/dt/NTYwOTk4OTk-/Baueleme...) 
als Treiber (10µA = leeres Display) und einen Attiny (meiste Zeit im 
Sleep) dürfte man unter 20µA liegen (evtl. 40µA mit Wecker). Als Puffer 
könnte man einen Goldcap nehmen mit 1F. Man kann wenn es dunkel ist das 
LCD ausschalten, dann braucht man noch weniger Energie.

Für den Summer müsste in 24 Stunden genug Strom vorhanden sein:
10µA/s = 5mA/500s ~ 5mA/0.2h -> 0.2h für eine s Dauerton -> 12h für 1min
20µA/2            ~ 5mA/.1h  -> 0.1h für eine s Dauerton -> 6h  für 1min

Da es aber nur piepst sind oben wahrscheinlich 2min möglich.

Einzige Problem ist die niedrige Spannung von ca. 300mV. Da müsste man 
doch einfach 3-4 in Reihe schalten und einen Stepup Wandler hintendran 
hängen. Der müsste dann aber recht effektiv sein (vielleicht ein 
NCP1402, dürfte da fast 80% haben).


PS: Über Sinn oder Unsinn dieser Idee wird sich streiten lassen. Ich 
fände es lustig so was mit Photodioden mal zu bauen. Außerdem: Eine 
Solarzelle müsste sogar mehr kosten.

Autor: Ronny Minow (hobby-coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als µc dürfte warscheinlich ein mp430 besser geeignet sein. sein 
strombedarf ist, vermutlich, geringer als der eines attiny.

amsonsten...: solarzellen, die ca. 1.5v - 3v bei ca. 150-300mah liefern 
dürften auch nur unwesendlich mehr kosten, als einige fotodioden...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist das. Es gibt eine alte Siemens-Applikationsschaltung für 
eine IR-Fernbedienung mit kleinem NiCd-Akku, 4(?) Fotodioden in Serie 
und einem simplen Sperrwandler.

Großflächige Fotodioden sind übrigens nicht sonderlich günstig. Die 
billigste Lösung wäre es, aus einem Ramsch-Laden einen Taschenrechner 
(oder sonst irgend ein Gimmick) mit Solarzellen zu besorgen...

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny Minow schrieb:
> als µc dürfte warscheinlich ein mp430 besser geeignet sein. sein
> strombedarf ist, vermutlich, geringer als der eines attiny.

Müsste ich mich halt ermal einarbeiten. Der LCD-Driver ist ja schön, 
aber das alles ist unnötig:
-min. 2KB Ram
-16bit Architektur
-vielen Schnittstellen
-96Lcd-Segmente statt 32

Die kleineren brauchen zwar wenig Strom haben aber keinen LCD-Treiber. 
Und da kann der Attiny genau das gleiche. Denn wenn der LCD-Treiber 
10µA, ist es nicht schlimm wenn der Attiny 1µA braucht (er muss ja nur 
die Zeit zählen, die Spannung überwachen).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.