mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART Verbindung von zwei Evaluation Boards


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe zwei evaluation boards, beide mit UART-Buchse. Nun habe ich 
beide bisher immer mit dem PC verbunden gehabt.
Wenn ich jetzt die beiden Boards verbinden möchte, müsst ich mir ein 
Kabel mit zwei UART-Steckern basteln.
Geh ich recht in der Annahme, dass ich RX/TX kreuzen muß?
Und muß ich noch etwas beachten? Vom PC kommen ja eigentlich +12/-12V. 
Geht das überhaupt, die evaluation boards so zu verbinden (Also nur 
TX/RX gekreuzt und GND) oder muß ich meine Verbindung vor den 
Pegelwandlern ansetzen?

Gruß
Dieter

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kreuzen ist richtig.
Sowas nennt man Null-Modem Kabel.

Mfg

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, die Hauptfrage war ja, ob's so funktioniert, obwohl vor den 
Mikrocontrollern Pegelwandler sind, da vom PC ja die 12V/-12V kommen.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Gut, die Hauptfrage war ja, ob's so funktioniert, obwohl vor den
> Mikrocontrollern Pegelwandler sind, da vom PC ja die 12V/-12V kommen.

Hallo,

wenn's am PC angeschlossen war, arbeitet auch das E-Board mit +- 10 oder 
mehr V - halt eine echte V24-Schnittstelle. Das muss natürlich auf beide 
Boards zutreffen.

Gruss Reinhard

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, es funktioniert scheinbar nicht. Ich habe ja die Vermutung, dass es 
daran liegt, da der 12V/-12Volt Pegel vom PC fehlt. Beide Boards 
arbeiten mit 3V3. Der Pegewandler bringt +-12V auf 0V und 3V3. Nun 
gibt's aber keine +-12V.
Werd ich wohl direkt an die Pins gehn müssen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Hmm, es funktioniert scheinbar nicht. Ich habe ja die Vermutung, dass es
> daran liegt, da der 12V/-12Volt Pegel vom PC fehlt. Beide Boards
> arbeiten mit 3V3. Der Pegewandler bringt +-12V auf 0V und 3V3. Nun
> gibt's aber keine +-12V.
> Werd ich wohl direkt an die Pins gehn müssen.

Was hast du als Pegelwandler?
In einer Standardbeschaltung mit einem MAX funktioniert das, der erzeugt 
sich seine +-12V selber. Aber was du verbaut hast, kann hier natürlich 
keiner hellsehen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank.
Ich hab mich mal mit dem PC zwischen die Kommunikation geklemmt. Der 
Fehler liegt wo anderes. Prinzipiell funktioniert's.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.