mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RFID-Key über digitalen Eingang senden?


Autor: Sam Müller (machupichu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe relativ bescheidene Elektronik-Kenntnisse, entschuldigt daher 
bitte meine vllt. etwas laienhafte Beschreibung.

Was ich machen möchte ist folgendes:

4 RFID Reader(z.b. diese hier: 
http://www.pollin.de/shop/dt/MDQ5OTgxOTk-/Bausaetz... 
)

an unterschiedlichen Positionen anbringen. Meldet sich ein Tag an einem 
dieser Reader an, möchte ich die Tag-ID wissen sowie an welchem Reader 
er angemeldet hat. Das ganze soll über einen PC(Selbstgeschriebenes 
Programm) ausgewertet werden, um die Daten auf den PC zu bekommen wollte 
ich diese Karte verwenden:

http://www.pollin.de/shop/dt/MTQ5OTgxOTk-/Bausaetz...

Diese Karte hat 4 digital Eingänge.

Um mein Frage zu konkretisieren, ist es Möglich über die digitalen 
Eingänge die RFID-Tag-ID durchzuschleifen(als ASCII zb.), so das ich 
quasi eine Information habe wie "An Eingang 1 hat sich soeben Tag XY 
angemeldet"?

Danke schonmal für eure Hilfe

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch eine serielle Schnittstelle an der reader-Platine.
Das einfachste wäre also, damit direkt an den PC zu gehen, z.B. sowas:
http://www.lindy.de/usb-seriell-konverter-4-port/42858.html

Jetzt kommt allerdings die Frage nach der Länge der Verbindung. Dann 
landest du schnell bei einer RS485-Verbindung.

Autor: Sam Müller (machupichu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die reader-Platine hat eine serielle Schnittstelle.

Wusste nicht das solche Multi-Konverter gibt.

Jetzt wäre noch die Frage ob man wirklich 4 parallel Betreiben kann(und 
dieser Konverter nicht einfach nur das Umstecken erleichtert...

Und falls man alle 4 parallel Betreiben kann, wie Unterscheidet das 
Betriebssystem die 4 seriellen Inputs? Öffnet der Konverter für jedes 
angeschlossene Gerät einen Com-Port?

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preis ist ja wucher!
Nimm einfach 4 seriell <> USB Kabel. Kosten bei Reichelt unter 5 Euro:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C69...

Danach hast Du 4 COM-Ports, die du einzeln überwachen kannst.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau weiss ich es nicht, nehme aber stark an, dass der 4 virtuelle 
COM-Ports bildet. Macht ja sonst auch wenig Sinn.
Und ich sehe gerade - du hast ja sowohl Schaltplan als auch Software.
Ich würde die Reader-Platinen umbauen, RS232-Transceiver raus, RS485 
rein, dann kannst du alle 4 an einer einzigen (und auch noch 
störsicheren) 2-Drahtleitung betreiben.
Brauchst dann nur einen einfachen USB/RS485-Converter.

Autor: Sam Müller (machupichu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat den jemand schonmal den RFID Reader von Pollin über einen 
Seriell/USb Konverter angeschlossen?Oft machen diese Konverter ja 
Probleme.....

Andere Frage, den Reader gibt es nicht zufällig irgendwo als Fertigmodul 
oder? Kann auch ein Vergleichbarer sein.......

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sam

Wie wäre es damit
Conrad Best.-Nr.: 191553 - 62 TOWITEK UNIVERSAL-RFID-ANTENNE C-CONTROL

Na gut 5EUR teuerer, aber du brauchst das Ding nur an die Wand 
schrauben.
3,3-5V Spannungsversorgung und es gibt ein RS232 Signal mit 9600Baud 
raus.

Und Transponder die du an dein Schlüsselbund machen kannst, gibt es da 
auch für 6EUR.

John-Eric

Autor: Sam Müller (machupichu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John-eric K. schrieb:
> Hallo Sam
>
> Wie wäre es damit
> Conrad Best.-Nr.: 191553 - 62 TOWITEK UNIVERSAL-RFID-ANTENNE C-CONTROL
>
> Na gut 5EUR teuerer, aber du brauchst das Ding nur an die Wand
> schrauben.
> 3,3-5V Spannungsversorgung und es gibt ein RS232 Signal mit 9600Baud
> raus.
>
> Und Transponder die du an dein Schlüsselbund machen kannst, gibt es da
> auch für 6EUR.
>
> John-Eric

brauch ich da nicht noch ein Microcontroller etc. der das Signal 
irgendwie aufbereitet? Bzw. wie schließe ich das an RS232 an?

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Transponder gibt das RS232 Signal mit TTL-Pegeln aus.
Sprich je nach Spannungseingang zwischen 3,3-5V.

Wenn du den an einen PC betreiben willst, brauchst du eintweder einen 
MAX232, der das Signal für die echte Serielle Schnittstelle aufbereitet 
oder einen USB-RS232 Converter für die USB-Schnittstelle(Am besten auf 
der RS232 Seite mit TTL-Pegeln), der dir unter Windows eine Virtuelle 
Serielle Schnittstelle erstellt. Dafür hab ich bis jetzt gute 
Erfahrungen mit den FTDIs FT232 oder ähnliche gemacht.

Was du aber erst klären solltest, ist die Länge der Leitung bis zu 
deinem PC.
Eine Pegelwandlung musst du aber so oder so durchführen. Wie weiter oben 
von den Anderen schon geschrieben.

Der Transponder gibt nach erkennen das Schlüssels die 5Byte über die 
Serielle Schnittstelle aus.

Autor: Machupichu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Länge von Pc zu den einzelnen Readern beträgt cirka 5m.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.