mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik JFET Schatung Steurung


Autor: derick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
      Ich muss eine Schaltung mit einem JFeT aufbau, die bis 600V 
mitmacht. Die JFET ist "normally on" (bei 0V) und ist aus ( bei -15V). 
In der Schaltung soll ein IGBT  der bis 60kHz geschaltet werden kann. 
Ich habe kein anhnung wie ich diese Schaltung realisieren kann. Ich 
weise ,man braucht treibern dafur. Siehe Bild

Ich werde mich freuen, wenn jemand irgwendwie helfe kann.

MfG
 derick

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird dir sehr schwer fallen, einen JFET mit einer Durchbruchspannung 
>=300V zu finden...

PS: Wenn Deutsch nicht deine Muttersprache, versuch' es ruhig mit 
Englisch. Aber versuche etwas präziser zu formulieren, was du erreichen 
willst und was dein konkretes Problem ist.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wird dir sehr schwer fallen, einen JFET mit einer Durchbruchspannung
> >=300V zu finden...

Das gibt es schon, z.B. JFETs aus SiC haben ungefähr 10x höhere 
Sperrspannung als Si-Transistoren:

http://de.wikipedia.org/wiki/SiC#Halbleitermaterial

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
>
> Das gibt es schon, z.B. JFETs aus SiC haben ungefähr 10x höhere
> Sperrspannung als Si-Transistoren:

High-Voltage-SiC-JFET werden zwar derzeit entwickelt und 1.2kV-Typen 
sind angekündigt - aber noch nicht auf dem Markt...

Autor: derick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Johannes,
   Ich habe auch schon gelesen, das es gibt. Aber ich konnte kein SiC 
JFET (600V) in der Produktliste der USA Firma CREE finden. ich weise 
nicht, ob die noch nicht auf der markt sind.
Mfg

derick

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich weise nicht, ob die noch nicht auf der markt sind.

Du musst also eine Schaltung für einen JFET entwickeln, von dem Du gar 
nicht weist, wo du den her bekommst? Das verstehe ich jetzt nicht.

Infineon hat schon funktionierende SiC-JFETs als Labormuster, auf dem 
Markt sind die aber auch noch nicht. Was machst Du denn für ein Projekt 
bzw. wo arbeitest du?

Autor: derick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich braucht der SiC-JFET für meine Abschlussarbeit. Die idee solche eine 
Schaltung zu bau kommt von meinem Betreuer. Ich muss selbst herausfinden 
wo ich das Bauelement bekommt. Er hat mich nur die parametern(600v und 
>60Hz) gegeben.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(auch wenns hart klingt, aber: mit deinem wissensstand wird das nix)
ansonsten:
www.semisouth.com

Autor: Bob der Baumeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll es denn am Ende werden?

Dein "Schaltplan" ist da nicht sehr aussagekräftig. Missglückter 
Drosselwandler? Messvorrichtung für Spulen? Trollfütterungsanlage?

Ist der JFET evtl. als "Konstantstromdiode" verschaltet (in deinem Plan 
hat der nur zwei Anschlüsse)?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.