mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gemischte Schaltung mit Wiederständen wie lösen ?


Autor: FOT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich sitze leider schon über 2 Stunden an 
der Schaltung und komm nicht darauf wie ich auf UA komme.

Autor: Christoph Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass du das richtig gezeichnet hast?
(Zweifel kommen mir schon allein wegen dem Spannungspfeil von UE, da 
würds mich nicht wundern, wenn UA nur über dem Widerstand rechts unten 
abfallen sollte)

Wenn ja, dann ist das kein "klassischer" Spannungsteiler, also musst du
Maschen und Knoten analysieren.

Autor: britz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Fall könnte man es auch einfacher haben indem man einfach die 
gesamtstromstärke berechnet  Iges=(12/((3R||2R)+2R))
und dann Spannungsteilerregel anwendet.

Nicht ganz sauber aber geht.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die pragmatische Vorgehensweise:
1) fasse die oberen 3 Widerstände zu einem R' zusammen
2) berechne die Spannung über dem Widerstand rechts unten.
3) und jetzt weißt du, welcher Strom durch diesen Widerstand fließt.
4) teile den Strom durch die oberen Widerstände gerecht aus (2:3)
5) rechne jetzt den Spannungsabfall über dem R aus und
6) addiere den zur bereits berechneten Spannung

Übrigens: du solltest IMMER Namen an die Bauteile schreiben, damit man 
nicht vom "Widerstand rechts oben in der Mitte" reden muß, sondern 
einfach R2 sagen kann... :-/

Autor: britz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja hätte vielleicht noch erwähnen sollen das man mit Iges dann die 
Spannung von dem rechten unteren 2R berechnet, dann Urest=12V-Iges*2R.
Dann hat man nur noch 2R||(2R+R)||Urest  das kann man dann mit 
Spannungsteiler bestimmen...

Autor: Christoph Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
britz schrieb:
> In dem Fall könnte man es auch einfacher haben indem man einfach die
> gesamtstromstärke berechnet  Iges=(12/((3R||2R)+2R))

Das wäre der Strom durch 2R rechts unten.
Wenn die Zeichnung allerdings stimmt, brauchst noch den Strom durch R um 
auf UA zu kommen.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich ganz einfach:

Die beiden unteren Widerstände mit 2R bilden einen Spannungsteiler, der 
von 12V nach GND geht, das entspricht einer Spannungsquelle mit 6V 
Leerlaufspannung und 1R Innenwiderstand. Dazu ist der 1R - Widerstand in 
Reihe, also erhöht sich der Innenwiderstand der 6V-Quelle auf 2R.

Diese Quelle ist zu einer 12V-Quelle parallelgeschaltet, beide haben 2R 
Innenwiderstand. Also ist die Ausgangsspannung genau in der Mitte, 
nämlich 9V.

Autor: britz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STromteiler   sorry

Autor: FOT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich bin mir sicher das diese Zeichnung richtig ist.
Der Spannungsabfall über R1 und R4 ist hab ich 6,75V heraus und über R2 
3V.
Die Spannug über R3 ist 7,5V laut meiner Rechnung. Das Ergebnis von UA 
soll 9V sein aber leider komm ich nicht auf diesen Wert.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FOT schrieb:
> Ja, ich bin mir sicher das diese Zeichnung richtig ist.
> Der Spannungsabfall über R1 und R4 ist hab ich 6,75V heraus und über R2
> 3V.
> Die Spannug über R3 ist 7,5V laut meiner Rechnung. Das Ergebnis von UA
> soll 9V sein aber leider komm ich nicht auf diesen Wert.

LOL. Mit deinen Werten (U_R2=3V, U_R3=7,5V) komme ich ja nicht einmal 
auf die Eingangsspannung von 12V. Macht heute niemand mehr eine 
Kontrollrechnung oder zumindest eine kurze Abschätzung, ob das 
errechnete Ergebnis stimmen könnte?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: 9V stimmt.

Autor: FOT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ja jetzt hab ich es verstanden.

Autor: britz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UR3=7,5 stimmt doch

dann berchnest du  UR4 beispielsweise über die Spannungsteilerregel
UR4=(12-7,5V)*R4/(R4+R1)=4,5*1/3=1,5V

Ua=UR3+UR4=7,5+1,5=9V

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten kannst du solche Schaltungen über die 
Dreieck-Stern-Transformation berechnen. Die sich ergebende 
Sternschaltung ist mathematisch deutlich einfacher beschreibbar als eine 
Dreieckschaltung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Dreieck-Transformation

Autor: FOT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine kleine Frage wo liegen denn 4,5v in der Schaltung an (Rechnung 
von britz) ?

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FOT schrieb:
> Noch eine kleine Frage wo liegen denn 4,5v in der Schaltung an (Rechnung
> von britz) ?

Über R2 und (R1+R4)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.