mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrofon für Raum abhören?


Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag,
wie vor ein paar Tagen erwähnt bin ich dabei zu renovieren und würde 
jetzt gerade den IP Switch dazu bringen, das es auf Sprachbefehle hört.

Mit einem handelsüblichen PC Mikrofon wird das nicht möglich sein.
Daher wollte ich nachfragen was das beste Mikrofon für so etwas wäre und 
woher man so ein Mikrofon bekommt, es soll an einem alten PC 
angeschlossen werden wo die Software die Sprache dann auswertet und per 
Ethernet dem Licht den Befehl gibt zu sich an oder abzuschalten.

Gruß
Flow

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Mit einem handelsüblichen PC Mikrofon wird das nicht möglich sein.

Warum nicht?

Ansonsten: Ernstgemeinte Mikrophone für alle möglichen Zwecke gibts z.B. 
bei thomann.de

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Warum nicht?
Weil ich Nachts nicht "LICHT AUS!!!" brüllen will damit das Licht sich 
abschaltet ;-)
Die PC Mikrofone reichen meinst nicht weit.

Gruß
Flow

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:

> Die PC Mikrofone reichen meinst nicht weit.

Alles nur eine Frage des Mikrofonvorverstärkers.

> Weil ich Nachts nicht "LICHT AUS!!!" brüllen will damit das Licht sich
> abschaltet ;-)

Mach dir keine Sorgen.
Sofern der Rechner überhaupt reagiert, wird alles mögliche passieren. 
Nur das Licht wird nicht ausgehen.
Und auf Brüllen hört der Rechner schon mal gar nicht :-)

Autor: heinzhackman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uns nur um das Licht auszuschalten möchtest du einen PC 24h am Tag 
laufen lassen? Kauf die lieber eine von diesen billigen Funksteckdosen 
aus dem Baumarkt.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Mach dir keine Sorgen.
> Sofern der Rechner überhaupt reagiert, wird alles mögliche passieren.
> Nur das Licht wird nicht ausgehen.
> Und auf Brüllen hört der Rechner schon mal gar nicht :-)

Spätestens wenn dazu die Software fertig ist wird er es machen ;-)

heinzhackman schrieb:
> Uns nur um das Licht auszuschalten möchtest du einen PC 24h am Tag
> laufen lassen?

Es ist ein Stromsparender Intel Atom Nettop und wird auch als HomeServer 
usw. verwendet... Der läuft so oder so... Ob er jetzt das licht aus 
macht oder von Bilder und Sourcecodes paar Backups macht ;-) Außerdem 
soll ja nicht nur das Licht angesteuert werden, sondern wie vor ein paar 
Tagen hier im Forum schon einmal erwähnt soll es auch morgens Musik 
abspielen und das licht langsam auf dimmen. und viel mehr aber das kommt 
alles schritt für schritt...

Ein günstiges Mikrofon das alles im Raum hört wäre ganz praktisch... 
irgendwas wie ein "Raummikrofon"?

Gruß
Flow

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Mach dir keine Sorgen.
>> Sofern der Rechner überhaupt reagiert, wird alles mögliche passieren.
>> Nur das Licht wird nicht ausgehen.
>> Und auf Brüllen hört der Rechner schon mal gar nicht :-)
>
> Spätestens wenn dazu die Software fertig ist wird er es machen ;-)

:-)
Ich hab sowas schon mal in Aktion gesehen.
Mit den Microsoft Komponenten. OK. Ist schon ein paar Jährchen (4) her.
Und ich kann dir versichern: Der Rechner hat alles mögliche gemacht. Nur 
nicht das was er sollte.

Wenn sich das in der Zwischenzeit nicht massiv verbessert hat, dann wird 
das eher nicht funktionieren:-)

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wenn sich das in der Zwischenzeit nicht massiv verbessert hat, dann wird
> das eher nicht funktionieren:-)

Ich weiß ja nicht wo du es gesehen hast, aber Sprachsteuerung gibt es 
mittlerweile funktionierend in vielen verschiedenen Geräten darunter 
Smartphones, Navigationsgeräte und auch Lampen ^^

Und das was ich vorhabe soll bisschen umfangreicher sein und an meine 
Bedürfnisse angepasst sein, daher kommt irgendeine fertige Lösung zu 
kaufen auf keinen Fall in frage.
Schließlich soll man einem Mann auch nicht sein Hobby nehmen ;-)

Gruß
Flow

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Ein günstiges Mikrofon das alles im Raum hört wäre ganz praktisch...
> irgendwas wie ein "Raummikrofon"?

Wie bereits gesagt: Der Verstärker hinter dem Mikrophon macht die Musik. 
Und wenn Du nicht den hochgradig minderwertigen Mikrophon-Eingang Deiner 
Soundkarte verwendest, sondern den deutlich besseren Line-Eingang, dann 
wird das was, sofern der Verstärker (den Du beisteuern musst) etwas 
taugt.

Um in einem normalen Raum gesprochene Sprache aufnehmen zu können reicht 
die 08/15-Standard-Elektretkapsel völlig aus, die in üblichen 
"PC-Mikrophonen" zu finden ist.

Ansonsten nimm halt von o.g. Anbieter ein beliebiges Mikrophon mit nicht 
zu ausgeprägter Richtwirkung.

Auch hier: Geeigneten Mikrophonvorverstärker verwenden, den 
"Mikrophon"-Eingang der Soundkarte umgehen.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Schließlich soll man einem Mann auch nicht sein Hobby nehmen ;-)

Wenn dein Hobby daraus betseht sich Lösungen von anderen suchen und 
präsentieren zu lassen ...

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Weil ich Nachts nicht "LICHT AUS!!!" brüllen will damit das Licht sich
> abschaltet ;-)

Hm, ich hatte mal ein ähnliches Problem: in der Nachbar-Wohnung wurde 
seinerseit die Musik abends stets lauter. Irgendwann laut "MUCKE AUS !!" 
gebrüllt - hat funktioniert. Weiß allerdings nicht, was der Nachbar für 
ein Mikro hatte ... ;-)

Im Ernst: bin nicht der Mikro-Experte, aber vermutlich hat die 
Mikrofon-Charakteristik hier auch was zu sagen: ein Mikro mit 
Kugelcharakteristik könnte helfen, da es die Geräusche aus allen 
Richtungen gleich warnimmt (mehr oder weniger).

Gruss Uwe

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Wenn sich das in der Zwischenzeit nicht massiv verbessert hat, dann wird
>> das eher nicht funktionieren:-)
>
> Ich weiß ja nicht wo du es gesehen hast, aber Sprachsteuerung gibt es
> mittlerweile funktionierend in vielen verschiedenen Geräten darunter
> Smartphones, Navigationsgeräte und auch Lampen ^^

Mit einem Headset oder zumindest soweit, dass man sich zum Mikro 
hinbeugt bzw. maximal 1 bis 2 Meter davon entfernt ist.
Es sind die Störgeräusche, die einem alles vermasseln.

> Schließlich soll man einem Mann auch nicht sein Hobby nehmen ;-)

Das sei dir gegönnt.
Mach dir aber trotzdem einen Ethernetanschluss zusätzlich ans Bett. Da 
hast du mehr davon.

(Schade das ich das nicht miterlebe, wie du die halbe Nacht mit deiner 
Lampe diskutierst, ob sie nun ausgeht oder nicht. Dark Star lässt 
grüssen.)

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Wie bereits gesagt: Der Verstärker hinter dem Mikrophon macht die Musik.
> Und wenn Du nicht den hochgradig minderwertigen Mikrophon-Eingang Deiner
> Soundkarte verwendest, sondern den deutlich besseren Line-Eingang, dann
> wird das was, sofern der Verstärker (den Du beisteuern musst) etwas
> taugt.

Und was nimmt man da so vor einen Verstärker? Gibt es da extra was 
kleines für ein Mikrofon? Ich will ja kein Surround Sound System 
aufbauen nur um das Mikro zu verstärken ;-)

Hmm den LineIn Eingang verwenden... na hoffentlich packt er das xD

Gruß
Flow

Autor: Uwe N. (ex-aetzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit:

warnimmt = wahrnimmt

Irgendwie funktioniert die "Bearbeiten" Funktion nicht ...

Gruss Uwe

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David .. schrieb:
> Wenn dein Hobby daraus betseht sich Lösungen von anderen suchen und
> präsentieren zu lassen ...

Wie lieferst du mir auch die Software noch fertig? Und kommst du auch 
vorbei und baust alles schön in die Wohnung ein? Ich denke ein Forum ist 
dazu da um anderen Leuten zu helfen, bzw, auch geholfen zu bekommen. Und 
da ich so etwas noch nie gebaut habe ist es klar das die eine oder 
andere Frage dazu kommt.

Karl heinz Buchegger schrieb:
> (Schade das ich das nicht miterlebe, wie du die halbe Nacht mit deiner
> Lampe diskutierst, ob sie nun ausgeht oder nicht. Dark Star lässt
> grüssen.)

Es wird eine von den guten Lampen, die auf hört wenn man sagt das es 
jetzt Zeit ist das Licht aus zu machen. Mal gucken mit wie vielen 
Geräten ich dann am Ende diskutieren muss, wenn ich fertig bin ;-)

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
> Und was nimmt man da so vor einen Verstärker? Gibt es da extra was
> kleines für ein Mikrofon? Ich will ja kein Surround Sound System
> aufbauen nur um das Mikro zu verstärken ;-)

Nennt sich Mikrofonvorverstärker. kannst ja mal bei Pollin Conrad 
Reichelt ELV und sonstwo schauen. Das gabs schon vor 40 Jahren als 
gängige Selbstbauprojekte und/oder Bausätze.
Oder du schaust bei Thoman nach einem guten Mikro mit einer 
entsprechenden Richtcharakeristik (Kugel, Keule, hängt davon ab ob das 
Mikro evt. in einer Ecke des Raums plaziert ist) und einem 
entsprechenden Vorverstärker.
Wemm Du selbst bauen willst sollte das Web bei Suche nach "Selbstbau 
Mikrofon Vorverstärker" 100000 Hits liefern.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank,
dann werd ich mich mal in dieser Richtig weiter erkundigen und 
orientieren ;-)

Gruß,
Flow

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe mal ein Anwendung gehabt wo in einem 60m² Raum die Sprache in 
andere Räume übertragen werden sollte. Ich habe ein normales 
Kondensatormikrophon genommen dahinter einen Vorverstärker gefolgt von 
einer AGC. Beides Bausätze von ELV. Es funktioniert seit 6 Jahren 
hervorragend.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.