mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Crossfader für Mischpult


Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Timmer Fader soll linear sein und der Master log. Diese Schaltung 
wir dann einmal für links und einmal für rechts aufgebaut.
Ist diese Schaltung für einen Crossfader mit ok? Gibt es 
Verbesserungsvorschläge?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht gut aus.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ich das dann 1:1 auf der Platine nachbauen?

Sind die Werte der Widerstände/Potis in ordnung??

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, dem OPV fehlt entweder die negative Betriebsspannung, oder 
das Ruhepotential der nichtinvertierenden Eingänge müsste auf U/2 und 
vor die Widerstände zu den Potis entsprechende Kondensatoren.
mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gros sollten die Kondensatoren sein?

Sollen diese zwischen dem eingang und R1 plaziert werden?

Autor: er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Wendler schrieb:
> Ich glaube, dem OPV fehlt entweder die negative Betriebsspannung, oder
> das Ruhepotential der nichtinvertierenden Eingänge müsste auf U/2 und
> vor die Widerstände zu den Potis entsprechende Kondensatoren.
> mfG ingo

So siehts aus!!!!! Die Schaltung wird so nicht funktionieren.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie gros sollten die Kondensatoren sein?

> Sollen diese zwischen dem eingang und R1 plaziert werden?


Zwischen Verbindung R2,R4 (minus) und Pin 2 von ic1a, R5 (plus) 
Vorschlag 22µF,
Zwischen Verbindung R6,R7 (minus) und Pin 6 von ic1b, R10 (plus) 
Vorschlag 22µF,
Zwischen Ausgänge der OPV's (plus) und Summenpotis (minus): Vorschlag 
22µF,
Die beiden Nichtinertierenden Eingänge (3,5) gemeinsam, mit 
Spannungsteiler (10k/10k) auf U/2 legen
und mit 22µF nach Masse abblocken.
Die vorgeschlagenen 22µF und die dort wirksamen Abschlüsse um die 10k 
sollten eine untere Grenzfrequenz, deutlich unter 10Hz, bewirken.

mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt die Schaltung jetz?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, so passt es!
mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieln Dankfür die Hilfe! :-)

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Signalmasse (der Verbindungspunkt von R11/R12) darf nicht mit 
Pin4 des 5532 verbunden sein.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Upps, da sind mehrere Fehler. Die signalmasse ist der Verbindungspunkt 
R11/R12 da müssen alle Masseanschlüsse ran. Pin4 kommt an die 
Versorgungsmasse.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn ich pin 8 an +12V und pin 4 an -12V anschlies ist die schltung 
ok?

Mit welchem Strom habe ich in der Schaltung zu rechnen? Ist ein 1A 
Netzteil groß genug?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Upps, da sind mehrere Fehler. Die signalmasse ist der Verbindungspunkt
> R11/R12 da müssen alle Masseanschlüsse ran. Pin4 kommt an die
> Versorgungsmasse.

Würde ich so nicht empfehlen, nur wenn der Mischer aus einem 
potentialfreinen Netztei versorgt wird Dann gibt es effektiv 2 
Betriebsspannungen. Ansonsten liegt ja die Gleichspannungsmasse über C5 
Wechselspannungsmäßig auf gleichem Potential wie die "richtige" Masse, 
daher ist die letzte Schaltung schon in Ordnung.

mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchem Strom habe ich in der Schaltung zu rechnen? Ist ein 1A
Netzteil groß genug?

*Tut mir Leid wegen den vielen Posts aber mein Internet hat gerade 
Probleme*

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit welchem Strom habe ich in der Schaltung zu rechnen?
Der NE5532 ist im Datenblatt mit maximal 13mA angegeben, dazu noch 1mA 
für den Spannungsteiler. Kommt also drauf an, was noch mit eingebaut 
werden soll...
mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde sich diese schaltung für ein +/- 12V Netzteil eignen?

Wie groß muss ich die Elkos wählen?

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vorherige Schaltungn hatte einige fehler.

Wie groß müssen die elkos sein für einen Strom vom max. 1A

Die Trafos haben 15V!

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Elkos sind für die Glättung zuständig. Je größer, desto mehr glätten 
sie. Allerdings steigt damit meisten der Innenwiderstand der Elkos. 
Deshalb werden wohl 3 verwendet. Ich denke es wäre besser einen großen 
zu verwenden (vielleicht 100µF) und einen kleineren mit evtl. 100nF 
(kein Elko). Du kannst es einfach mal ausprobieren und die 
REstwelligkeit messen. Sollte sie grob sein, ist dein großer Elko zu 
klein. Ist sie sehr fein, sollte man einen Kondi mit niedrigerem 
Innenwiderstand nehmen. Und nimm die Kondensatoren am besten für >= 25V.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die Schaltung ist grundsätzlich ok?

Würden sich 2 dieser Trafos eignen: 
Ebay-Artikel Nr. 220630098063

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein ist sie auch nicht. Die Datenblätter des 7812 und das des 7912 
beschreiben noch jeweils zwei 100nF Kondensatoren an den Reglern.

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trafos gehen auch nicht, weil du die Klemmen AC-IN bestimmt an 230V 
legen wolltest, oder?
Das machen die Trafos so nicht mit. Die musst du primärseitig in Reihe 
schalten.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Schaltun jetzt ok?

Könte ich diese Elkos verwenden??

Ebay-Artikel Nr. 310249040669

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werf doch mal nen Blick in die Datenblätter...
An die Eingänge der Festspannungsregler gehört auch noch ein kleiner 
Keramik-Kondensator mit 100nF.
Das mit den Trafos sieht jetzt gut aus.
Bei den Kondensatoren habe ich damals in der Berufsschule die Faustregel 
pro Ampere 1000 µF mitbekommen. Hab mich immer dran gehalten und nie 
Probleme gehabt.
22.000 µF erscheint mir ein wenig sehr übertrieben.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum der Umstand mit 2 Trafos?
Sowas passt auch: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C53...

Das mit den Elkos und Kerkos hast du übrigens noch nicht verstanden.
Mehrere Elkos parallel ist besser und der 7805 benötigt zur 
Schwingunterdrückung zusätzlich jeweils mindestens 100nF.

Auf der Ausgangsseite des 7805 kann ein Elko übrigens auch nicht 
schaden.

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Auf der Ausgangsseite des 7805 kann ein Elko übrigens auch nicht
> schaden.

Stimmt nicht ganz.
Wenn sich der Elko im Abschaltmoment entlädt, fließt ein Strom der da 
nicht hingehört.
Also Elko am Ausgang nur mit Freilaufdiode am Regler.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Schaltung so ok?

Elkos würde ich dann diese nehmen: 
Ebay-Artikel Nr. 310230560523

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde ein 12V trafo auch reichen oder brauche ich eines mit 15V da am 
Spannungsregler LM7812 / LM7912 eine Spannung abfällt

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindestens 15V Trafo...
Aber sag mal, wieviel Strom wolltest du denn da ziehen?

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max. 800mA.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würde ein 12V trafo auch reichen?

Wenn Du 12V (effektiv) gleichrichtest, wirst Du ohnehin um die 15V 
gleichsspannung erhalten. Wenn der Trafo im Leerlauf (und von dem gehe 
ich in diesem Falle aus) noch ein wenig mehr abgibt, noch ein Wenig 
mehr. Für die beiden 7x12'er sollte es reichen, wenn die 
Ladekondensatoren ausreichend groß dimensioniert sind. Für den Mischer 
mit dem einen Doppel-OPV sollten 470µF auf jeder Seite reichen.

mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ich auch 2x12 Halogentrafo AC verwenden um mehr Stom zu 
entnehmen.
Ist es möglich noch ein zweiten 7x12 paralle zu jedem dazuzuschalten um 
max. 2 Amper (bei geegneten Trafos) zu haben?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> max. 800mA.

Ok, in dem Falle etwas mehr:
Über den Daumen: der Ladekondensator muss über 10ms den Ausgangsstrom 
liefern, ohne das die Spannung zu sehr abfällt.
Bei 10000µF und 800mA wären das 800mV Welligkeit (Scheitel-Scheitel)

mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und bei 5x4700µF für +12V und 5*4700µF für -12V???

Könnte ich auch 2x12 Halogentrafo AC verwenden um mehr Stom zu
entnehmen.
Ist es möglich noch ein zweiten 7x12 paralle zu jedem dazuzuschalten um
max. 2 Amper (bei geegneten Trafos) zu haben?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist es möglich noch ein zweiten 7x12 paralle zu jedem dazuzuschalten
> um max. 2 Amper (bei geegneten Trafos) zu haben?

Prinzipiell möglich, würd ich aber nicht machen, die neigen dann evtl 
zum Schwingen. Gibt aber auch 78'er für 3A, glaube 78P12.
Die Frage ist nur, wofür brauchst Du 3A im Mischer, wenn da noch eine 
Endstufe mit reinsoll, die braucht keine stabilisierte Spannung.
mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.hobby-bastelecke.de/projekte/verstaerker_mini.htm

Brauche ich hierfür Stabilisierte Spannung? Wie viel Strom verbraucht
diese Schaltung?

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt
http://pdf1.alldatasheet.net/datasheet-pdf/view/19...
Verträgt der TDA7052 maximal 18V Betriebsspannung, Du darfst minimal 
8Ohm Last (Lautsprecher) anschließen, das werden so knapp 3W, und 0,5A 
Stromaufnahme je Kanal, da dürfte der kleine 8-Beiner aber schon 
beträchtlich warm werden, ich würde ihm das nicht zumuten, der ist 
eigentlich für kleine, batteriebetriebene Geräte.
Wenn du schon kräftige +/- 18V zur Verfügung hast, schau dir mal den 
TDA2040 an (für den beliebten TDA2030 sind 18V schon grenzwertig):
http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=28;OPEN=0;IND...
Im Datenblatt die Standartapplikation für symmetrische Betriebsspannung.
mfG ingo

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung wie auf der Website konnte ich aber ohne probleme 4x am 
Netzteil anschliesen?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu viel Kapazität hinter dem Trafo ist auch schlecht, da der 
Stromflusswinkel (Die Zeit, wo effektiv noch Strom vom Netz fließt) 
kleiner wird und den Trafo stärker belastet.
Bedenke auch, dass dein Trafo mehr als 800mA liefern können muss, wenn 
du 800mA aus der Gleichrichterschaltung haben willst.
Du musst den Trafo überdimensionieren.
10.000µF halte ich für überdimensioniert.

Blablabla, zum Glück steht alles schon fertig auf dieser sehr 
exzellenten Seite:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.9

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich so auch problemlos noch einen dritten Eingang (IN3-L IN3-R) 
hinzufügen??

Autor: adam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, das signal am 3. geht einfach unverändert in die schaltung, egal 
wie der fader steht

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber abgesehen davon ist die Schaltung in Ordnung?
Ich möchte den 3. Kanal für ein Mikro (mit Preamp) verwenden.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist R5/R10 richtig dimensioniert?

Kann ich die Schaltung problemlos an einen MP3-Player und den Ausgang an 
eine Stereoanlage anschließen?

Könnte ich mit dem NE5532 auch einen Kopfhörerverstärker bauen?

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauche ich für diese Schaltung noch einen Vorverstärker oder kann ich 
sie so ohne Problem an einem MP3-Player betreiben.

Falls ich eine Vorverstärker brauche: Ist diese Schaltung gut dafür? Wie 
groß soll ich die Verstärkung wählen?

Welche SPannung sollten die Kondensatoren aushalten?? Ist 16V zu wenig?

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauche ich für diese Schaltung noch einen Vorverstärker oder kann ich
sie so ohne Problem an einem MP3-Player betreiben.

Falls ich eine Vorverstärker brauche: Ist diese (NEUE) Schaltung gut 
dafür? Wie groß soll ich die Verstärkung wählen?

Welche Spannung sollten die Kondensatoren aushalten?? Ist 16V zu wenig?


Bitte un Hilfe!!

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obi Plal schrieb:
> Brauche ich für diese Schaltung noch einen Vorverstärker oder kann ich
> sie so ohne Problem an einem MP3-Player betreiben.

Vorverstärker braucht man in der Regel nur für Mikrofone.

Obi Plal schrieb:
> Welche Spannung sollten die Kondensatoren aushalten?? Ist 16V zu wenig?

Wenn du mit 15V arbeitest, ist 16V zwar möglich aber knapp. Nimm lieber 
25V dann bist du auf der sicheren Seite.

Autor: Obi Plal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht das einen grosen unterchied ob ich mit +-12 oder mit +-15V 
arbeite?
Brauche ich auch keinen Vorverstärekr wenn ich noch eine 10k Poti zur 
Laudstärkeregelung einbauen?

VIelen Dank im voraus!

Autor: Shin Nasume (Firma: hnjmf) (shin-natsume)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal ne frage zu der schaltung sind das insgesamt 2 stereo fader oder 
4 mono fader? kann das nicht so recht auf dem plan erkennen gerade. kann 
an übermüdung liegen ^^

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.