mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zu Folienkondensator 6800pF


Autor: Peter Pippinger (uncle-sam7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

- ist ein "6800pF Polystyrene" ein Folienkondensator?
- ich habe 2 davon hier vorliegen. Leider kann ich keine Polung
  feststellen (es steht nur 6.8 drauf). Die Beine sind gleich lang und
  am linken und rechten Rand sind jeweils 2 blaue Streifen.

Gibt es bei den Dingern eine "Einbaurichtung" (+/-) ?

MfG
Peter

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Pippinger schrieb:
> ist ein "6800pF Polystyrene" ein Folienkondensator?

Ja

> Gibt es bei den Dingern eine "Einbaurichtung" (+/-) ?

Nein.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es bei den Dingern eine "Einbaurichtung" (+/-) ?

Nicht im Sinne einer Gleichspannung, allerdings ist bei 
Folienkondensatoren manchmal markiert, welcher Anschluss im Wickel 
"innen" ist, denn wenn ein Kondensator mit einem Bein an Masse und dem 
anderen an einem Signal liegt, ist das innen besser aufgehoben 
(Abschirmung). Bei Koppelkondensatoren natürlich bedeutungslos.
mfG ingo

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Markierung ist meiner Meinung nach etwas unklar formuliert :

Der markierte Anschluss sollte an Masse gelegt werden, da dieser als 
Abschirmung wirksam wird. Er ist nämlich der äußere der beiden 
Folienbeläge.
So hab ich das einmal gelernt.

Polystyrene (engl.) =  Polystyrol (dt.)

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:

> Polystyrene (engl.) =  Polystyrol (dt.)

Ein Kondensator aus diesem Material wird auch auch Styroflex-Kondensator 
genannt.

Autor: Peter Pippinger (uncle-sam7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Das mit der Markierung ist meiner Meinung nach etwas unklar formuliert :
>
> Der markierte Anschluss sollte an Masse gelegt werden, da dieser als
> Abschirmung wirksam wird. Er ist nämlich der äußere der beiden
> Folienbeläge.
> So hab ich das einmal gelernt.

Hmm, aber das ist ja mein Problem, ich kann nichts erkennen, was auf 
beiden Seiten unterschiedlich sein könnte... Kann man das messen?

MfG
Peter

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als was möchtest du sie denn verwenden? In den meisten Fällen ist es 
nunmal egal wie rum der eingebaut wird. Dem Kondensator macht das 
garnichts aus.

Autor: Peter Pippinger (uncle-sam7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensator wird wohl vom SID 8580 als Filter (Sound) verwendet. Da 
kenne ich mich allerdings nicht so aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.