mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Welchen Multifunktions-Farblaser habt Ihr in Euerem Homeoffice ?


Autor: Office-Print (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche für mein Homeoffice einen Multifunktions-Farblaser, der 
Scannen, Kopieren, Faxen und Drucken kann. Da das Teil auch als Faxgerät 
dienen soll, spielt der (niedrige) Stromverbrauch noch eine Rolle. Ach 
so: Netwerkanschluß ist notwendig ...

Was habt Ihr für welche und wie seit Ihr zufrieden ?

Autor: Axel Gartner (axelg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich suche für mein Homeoffice einen Multifunktions-Farblaser

Sprichst du von deiner häuslichen Scheibstube?

Autor: Maik M. (myco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vater hatte früher beruflich mit der Reperatur von Laserkopierern 
zu tun gehabt, und da hab ich so einiges mitbekommen. Selbst bei den 
heutigen Druckertinten-Preisen kann man als Einzelperson nicht soviel 
drucken, dass sich ein Laserdrucker jemals rechnet. Auch gesundheitlich 
sind Toner sehr bedenklich...

Wenn du regelmäßig druckst (mind. 1 mal alle 2 Tage), hol dir einen 
Tintenstrahldrucker mit festen Druckkopf und seperaten Patronen (zb. 
Brother)
Wenn du sehr selten druckst (zB. 1 mal im Jahr für Steuererklärung) hol 
dir einen Tintenstrahldrucker mit separaten Druckkopf (zb HP), da ist 
die Tinte recht teuer, aber man bekommt immer einen neuen Druckkopf dazu 
und man spart sich die Reinigungsprobleme.
Laserdrucker machen erst Sinn bei 50-100 Seiten am Tag, dann wechselt 
man aber auch monatlich den Toner und man muss sich einen Techniker 
beiholen, der die Innereien von Tonerrückständen befreit, sonst bekommt 
man Schlieren.

Autor: NaN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(zb. Brother)
Oder Canon, da ist die Tinte nachgemacht teilweise wirklich billig. Ich 
hab schon Patronen für 2€ / Stück gesehen, die Qualität ist zumindestens 
für 0815-Zeugs ausreichend. Gerade bei Entwürfen (Text oder Quellcode) 
kommen schnell mal einige Seiten zusammen die nach Durchsicht und 
Korrektur eh im Mülleimer landen, dafür ist das allemal ausreichend.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab den Samsung CLX3170 (hat und kann das alles was du erwähnst). 
Grundsätzlich nicht schlecht. Ich hatte ihn mir als Ersatz zu meinem 
alten Tintenpisser (Brother MFCxxx  Kombigerät) geholt.

Von der Tintenkleckserei hatte ich die Nase voll. Wenn man den 
Tintendrucker nicht anlässt, dann trocknet er ein. Und wenn man ihn 
anlässt dann sind irgendwann "von selbst" die Patronen leer. Orginale 
Patronen sind zu teuer, und kompatible funktionieren nicht vernünftig. 
Nachfüllen der originalen Patronen ist ne Orgie, als ob man ein Schwein 
abgestochen hat, danach muß man die Wohnung renovieren und die Arme bis 
zum Ellbogen mit konzentrierter Salzsäure abwaschen, weil alles 
vollgekleckert ist und anders nicht ab geht ...

Da ich den Samsung nur zum farb-drucken und scannen einschalte, kann ich 
zum Stromverbrauch nix sagen. FAx-auswärts gehts direkt per PC, 
fax-inwärts hab ich so gut wie nie. Da hat aber dann auch (wenn an) der 
PC Vorrang.

Außerdem hab ich noch meinen alten Kyocera FS1600+ für reine s/w 
Druckaufgaben. Ich hab von dem noch 4 Tonerkartuschen, und der alte 
Drucker druckt noch einwandfrei, also warum sollte ich Papier teuer 
bedrucken, wenns auch preiswert geht ...

Autor: Frank Buss (foobar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier seit kurzem auch den Samsung CLX 3175 und gefällt mir sehr 
gut. Kann man auch über Ethernet problemlos drucken und scannen. Faxen 
soll auch über Ethernet gehen, aber muß ich wohl die Software neu 
installieren, da ich die erst für USB eingerichtet habe und jetzt bei 
dem SmarThru-Faxdruckertreiber nur eine Fehlermeldung kommt, daß ich die 
neu installieren muß. Sonst macht er aber keine Probleme und hat ein 
gutes Druckbild.

Stromverbrauch habe ich noch nicht gemessen, aber er geht nach einer 
Zeit automatisch in einen Stromsparmodus, wird nicht viel sein.

Der Druckertreiber ist auch gut: kann man mehrere Seiten auf eine Seite 
drucken und auch die Rückseite. Ist aber heutzutage bei vielen Druckern 
Standard, die Duplex-Funktion kostet aber manchmal extra.

Mit der Tinte eintrocknen kenne ich: Ich hatte vorher ein 
Tintenstrahl-Kombigerät (HP85G) und da ich manchmal ein paar Tage lang 
nicht drucke, war die Tinte nach einiger Zeit immer eingetrocknet, was 
sich durch Streifen oder auch ganz fehlende Farben bemerkbar gemacht 
hat. Außerdem ist die Tinte ja auch recht teuer, wenn man sich die 
Nachfüllsets nicht antun will. Der Samsung ist daher viel besser für 
mich, und kostet auch nicht viel.

In einer der letzten c't-Ausgaben war glaube ich auch ein Bericht über 
Multifunktionsgeräte drin. Sind eigentlich auch von anderen Herstellern 
alle recht brauchbar. Nur manchmal ist die Treiberinstallation was 
störrig. Z.B. hatte ich mal wo ein Gerät installiert, was nur per USB 
installierbar war, danach aber dann auf Netzwerk manuell umstellbar war. 
Oder die Papierfach-Auswahl wird bei größeren Geräten nicht gespeichert, 
wenn man es vom Prgogramm aus ändert, wo man mit druckt, wo aber die 
Installation des gleichen Druckers unter anderem Namen mit 
unterschiedlichen Papierfacheinstellungen (per Drucker-Systemsteuerung 
eingestellt, da das dann gespeichert wird) hilft.

Autor: Privatmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik M. schrieb:
> Laserdrucker machen erst Sinn bei 50-100 Seiten am Tag,

Also, ich drucke privat auch ca. 200 Seiten pro Tag. Ich nehme nur noch 
Laserdrucker von Kyocera. Die sind zwar teurer in der Anschaffung, sind 
abermit die anwenderfreundlichsten Geräte, die es gibt.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Office-Print schrieb:
> Ich suche für mein Homeoffice einen Multifunktions-Farblaser, der
> Scannen, Kopieren, Faxen und Drucken kann. Da das Teil auch als Faxgerät
> dienen soll, spielt der (niedrige) Stromverbrauch noch eine Rolle. Ach
> so: Netwerkanschluß ist notwendig ...
>
> Was habt Ihr für welche und wie seit Ihr zufrieden ?

Ich habe einen Epson CX11NF.

Vorteile:
- relativ neutrale Farbwiedergabe
- relativ feines Raster
(ich hatte vorher Testprints von Epson, Oki und HP in den Fingern 
gehabt, OKI war etwas gelbstichig und hatte ein gröberes Raster, HP 
hatte Fehler in der Darstellung wie Schriften zu fett  oder 
Farbabweichungen)

Nachteile:
- hostbasierender Drucker (der CX21 soll PCL und Postscropt können, gabs 
aber damals noch nicht)
- der Faxteil ist etwas eingeschränkt, kein Faxen über den PC, aber 
Modems sind ja billig
- kein Scan-to-File oder Scan-to-Mail vom Gerät aus (keine Ahnung, ob 
der CX21 das kann)
- 4-Pass Drucker

Mit den Nachteilen kann ich sehr gut leben, mir kam es auf die 
Druckqualität an, und die ist auch bei Fotos für einen Farblaser sehr 
gut.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.