mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum gibt es kein RS232 Bus ?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine sinnvolle Erklärung warum es keinen RS232 Bus gibt, also 
mit mehreren Teilnehmern. Auf den meisten Beiträge die sich mit RS232 
und mehreren Teilnehmern beschäftigen wird immer nur geantwortet das man 
einen RS 485 Bus aufbauen soll. Aber wieso ? Liegt es nur am 
Treiberbaustein der bei Inaktivität die TX und RX Pins in Tristatestatus 
hält ? Ich hoffe jemand hat einen guten Link oder Erklärung, wo man sich 
den Grund nachlesen kann. Weil ich irgendwie grade auffen Schlauch stehe 
und mir nicht klar wird warum. Antworten wie RS232 ist eine Punkt zu 
Punkt Verbindung brauch ich nich. Den Grund dafür wäre nicht schlecht. 
Danke schon mal.

Autor: weinbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil die RS232 ihre TX-Pegel aktiv dauerhaft treiben.
Wenn ergo mehr als ein Transmitter auf einer Leitung
liegt kollidieren die Pegel.
RS232 Bus geht nur durch aneinanderreihen immer RX auf TX
und am Busende zum Master zurück, also als geschlossener Ring.

Bei 485 sind die Transmitter wenn nicht selected passiv,
Stichwort Tristate

Autor: snowfly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nur kommunikation in eine Richtung benötigt wird geht das mit
ein paar Empfängern, solange bis dem Treiberbaustein die Last zu gross 
wird.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

> ich suche eine sinnvolle Erklärung warum es keinen RS232 Bus gibt, also
> mit mehreren Teilnehmern.

Das vorgesehene Anwendungsgebiet von RS232 war von Anfang an eine durch 
etliche Steuerleitungen vergleichsweise vielpinnige Punkt-zu-Punkt 
Verbindung zwischen Endgerät und Modem, über einige Meter. Die vielen 
Leitungen der vollständigen Schnittstellendefinition gibt es, weil die 
Modems anfangs keinerlei Eigenintelligenz besassen, ein Steuerprotokoll 
also nicht in Frage kam. Dementsprechend sind die Treiberbausteine 
gebaut, d.h. die Signale sind nicht differentiell, was die Anzahl 
Leitungen halbiert, und es ist keine Abschaltung des Transmitters 
vorgesehen.

Aufgrund der beschränkten Länge von RS232 Verbindungen liegt ein Bus mit 
etlichen Teilnehmern auch nicht nahe. Dafür hatte man dann bald andere 
Standards wie RS485 entwickelt.

Natürlich könnte man an RS232 orientierte Transceiver bauen, die einen 
Multidrop-Bus zulassen. Aber für ein paar Hobbyisten lohnt das nicht, 
zumal der Aufwand der einzelnen Node aufgrund der archaischen +/-12V 
Technik höher ist als bei RS485.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.