mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Transistor als Schalter


Autor: Smajo H. (smajo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muss mit einem µC(Arduino) eine Spule durchbrennen lassen. Die Spule 
benötigt 3,3V und 2A. Dazu wollt ich die angehängte Schaltung verwenden.

Was ist aber beim Einschalten des µC? Sind die Ausgänge sofort auf Low 
oder ist das undefiniert so das es sein könnte das die Spule beim 
Einschalten schon durchbrennt?

Könntet Ihr kurz über die Schaltung schauen und vielleicht verbessern? 
Ist der Transistor dafür geeignet?

Thx

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind wahrscheinlich hochohmig beim Einschalten. Empfehlung: einen 
Pull-Down vor den Transistor machen (und im Datenblatt nachschauen).
Reichen für die 2A der Ansteuerstrom, den dein µC liefern kann? Nach DB 
hat er bei 1A min. hfe=25, bei 3A nur noch hfe=10. Hier wäre eine 
Darlington-Ansteuerung von Vorteil.

Wer begrenzt den Strom auf die 2A? Hat die Spule einen ohmschen 
Widerstand von ca. 1.5Ω? Der Transistor kann nur maximal 3A und UCEsat 
kann bis zu 1.2V sein. Da könnte schon ein Kühlkörper notwendig sein.
Hier wäre ein LogicLevel-nMOSFET die bessere Wahl: geringste 
Ansteuerleistung, Strombelastbarkeit meist auch kein Problem, schaltet 
recht niederohmig durch, damit fast keine Verlustleistung.

Autor: Smajo H. (smajo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Reichen für die 2A der Ansteuerstrom, den dein µC liefern kann?
Der µC kann 40mA liefern... reicht dann eher nicht...

HildeK schrieb:
> Wer begrenzt den Strom auf die 2A?
Der DC/DC Wandler.

HildeK schrieb:
> Hat die Spule einen ohmschen Widerstand von ca. 1.5Ω
Etwa 3Ω, ist selber gewickelt und soll nen Faden durchschmoren.

HildeK schrieb:
> Hier wäre ein LogicLevel-nMOSFET die bessere Wahl
Kannst du mir einen für mein Problem empfehlen?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Smajo H. schrieb:
> Kannst du mir einen für mein Problem empfehlen?

Schaue mal da: MOSFET-Übersicht

So kämen demnach (ohne die Daten genau angeschaut zu haben) in Frage:
- IRLZ34N
- IRLU2905
- IRF7401, auch wenn er nicht als Logic-Level gekennzeichnet ist
- gerade noch ev. IRLML2502

und sicherlich noch weitere. Du musst nur in dem Diagramm 
(Gate-Source-Voltage vs. Drain current) schauen, ob er bei rund 3V UGS 
noch genügend Strom kann.
Da sollte auch einer mit einem dir passenden Gehäuse dabei sein.

Smajo H. schrieb:
> Der µC kann 40mA liefern... reicht dann eher nicht...

Wahrscheinlich sind das auch noch die Grenzdaten, mit denen du aber 
nicht designen solltest. Üblicherweise kann man eher bei einem 
CMOS-Ausgang mit rund 10mA rechnen.

Smajo H. schrieb:
> Etwa 3Ω, ist selber gewickelt und soll nen Faden durchschmoren.

Dann schaffst du ja nur rund 1A und der IRLML2502 geht dann noch gut und 
mit nur 50mW produzierter Verlustleistung ist das Gehäuse brauchbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.