mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei Lauflichtsteuerung


Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine Lauflichtsteuerung mittels NE555 und 4017 IC bauen.
Im Anhang hab ich denn Schaltplan vom Aufbau. Jetzt hab ich es auf einer 
Lochrasterplatine genau so gemacht! nur wenn ich jetzt 9V anschließe 
leuchtet nur die LED dauer auf Ausgang Q5.

Was hab ich wo eventuell falsch gemacht?


Danke schon mal
Dominik

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja vor jeder LED ist noch ein 220 ohm Widerstand.

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spontan würde ich sagen, dass du laut Datenblatt "Reset" nach dem 
Einschalten auf VCC legen musst. Vielleicht ist dein Problem ein 
undefinierter Zustand beim Einschalten.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 9V, 220Ohm als Vorwiderstand... bei 5V nimmt man üblicherweise schon 
330Ohm, oft sogar 1k.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> Bei 9V, 220Ohm als Vorwiderstand... bei 5V nimmt man üblicherweise schon
> 330Ohm, oft sogar 1k.

Der Widerstand ist zwischen IC Ausgang und LED +

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KeinName schrieb:
> Spontan würde ich sagen, dass du laut Datenblatt "Reset" nach dem
> Einschalten auf VCC legen musst. Vielleicht ist dein Problem ein
> undefinierter Zustand beim Einschalten.

Also muss ich Reset an VCC

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt von 4017 lesen - da seht alles zum Reset drin !

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Datenblatt von 4017 lesen - da seht alles zum Reset drin !

Da ist aber das kleine Problem Englisch wieder

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nur beim Einschalten, einmal kurz.
Hast du eigentlich den Takt mal gemssen? Funktioniert die Takterzeugung?
Sonst mach an Reset und Clock mal Drähte dran und probier von Hand wie 
sich der 4017 verhält.

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ganzen Text hab ich mir auch nicht durchgelesen. Viel interessanter 
siind ja immer die Bilder ;)
In diesem Fall die Timing Diagramme.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KeinName schrieb:
> Nein, nur beim Einschalten, einmal kurz.
> Hast du eigentlich den Takt mal gemssen? Funktioniert die Takterzeugung?
> Sonst mach an Reset und Clock mal Drähte dran und probier von Hand wie
> sich der 4017 verhält.

Nein und Nein.

An Clock geht doch der ausgang pin 3 vom Ne555

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mal an den pin 3 vom NE555 eine LED angeschlossen.
Aber die Leuchtet dauer. Sollte doch eigentlich blinken um den Takt zu 
geben an den 4017 oder?

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du das Taktsignal am Pin 3 messen wenn keine Leitung 
angeschlossen ist?
Am besten mit einer LED + R, ein normales Multimeter wird nichts 
vernünftiges anzeigen.
Wie hast Du denn Aufbau gemacht? Platine, Steckbrett,...? Evtl. Fotos 
machen, auf denen man Verbindungen erkennen kann.

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, zu spät...
Ja, sollte sie. Du musst wohl mal die Beschaltung vom NE555 prüfen.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KeinName schrieb:
> Kannst Du das Taktsignal am Pin 3 messen wenn keine Leitung
> angeschlossen ist?
> Am besten mit einer LED + R, ein normales Multimeter wird nichts
> vernünftiges anzeigen.
> Wie hast Du denn Aufbau gemacht? Platine, Steckbrett,...? Evtl. Fotos
> machen, auf denen man Verbindungen erkennen kann.

Lochrasterplatine und alles drauf gelötet.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du an den 4017 nur 7 LED's anschließen möchtest, solltest du den 
Reset-Eingang an Q7 anschließen, damit der Zähler von "8" auf "0" 
zurückgesetzt wird, sonst has Du 3 "Dunkeltakte" mit den Zählerständen 
ohne LED.
mfG ingo

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das es an dem Poti liegt?

Ich habe pin 8 am 6,8k R und dann poti pin 1.
Und IC pin 6 an 4,7k R und dann poti pin 3.

Vom Poti ist jetzt noch pin 2 ohne kontakt.


Die ursprüngliche Schaltung ist von hier:
http://www.moddingtech.de/tutorials/44-lichteffekt...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die ursprüngliche Schaltung ist von hier:

Die kann schon funktionieren, wenn man sie richtig aufbaut.
Ich sehe an deinem CD4017 weder Masseanschluss noch 
Versorgungsspannungsanschluss. Aber das hat nichts mit dem
NE555 zu tun, der schon nicht taktet. Es liegt wohl an
deinem Verhau, durch den du schon selbst nicht mehr
durchblickst.

Ursprünglich stammt die Schaltung wohl von hier:

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-fa...

und dort ist klugerweise nur 1 Widerstand spendiert worden.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Die ursprüngliche Schaltung ist von hier:
>
> Die kann schon funktionieren, wenn man sie richtig aufbaut.
> Ich sehe an deinem CD4017 weder Masseanschluss noch
> Versorgungsspannungsanschluss. Aber das hat nichts mit dem
> NE555 zu tun, der schon nicht taktet. Es liegt wohl an
> deinem Verhau, durch den du schon selbst nicht mehr
> durchblickst.
>
> Ursprünglich stammt die Schaltung wohl von hier:
>
> http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-fa...
>
> und dort ist klugerweise nur 1 Widerstand spendiert worden.


Ja das fragte ich mich auch gerade. Denn in dem Bild hier:
http://www.moddingtech.de/tutorials/44-lichteffekt...

sehe ich auch nur einen Widerstand und die Schaltung:
http://cr4.globalspec.com/blogentry/9863/Electroni...

Hab ich neben der anderen aufgebaut ( brauch ich für einen anderen zweck 
). Und da ist nur ein Widerstand verbaut. Diese Schaltung funktioniert.

Also liegt es an dem 4,7k R der überflüssig ist.

Autor: KeinName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dem Widerstand wirds nicht liegen, ausser Du hast den falsch 
eingebaut. Der liegt in Reihe zum 100k Poti und somit hast Du einen 
Entladewiderstand von 104,7k statt 100k. Das macht kaum einen 
Unterschied.
Abgesehen davon, dass vermutlich Pin 1 und 2 vom Poti angeschlossen 
werden sollten, damit man den Widerstand auch einstellen kann. Laut 
deiner Zeichnung bleibt der Widerstand gleich, egal wie das Poti steht.

Am deiner Stelle würde ich alle Leitungen von der Platine wieder ablöten 
und nur den NE555, die zwie(drei) Widerstände, den Kondensator und die 
Spannungsversorgung zusammenlöten. Zusätzlich vielleicht noch einen 
Kondensator an Pin 5, wie es im Datenblatt empfohlen wird.

Wenn da kein Takt rauskommt, dann würde ich mal anfangen Bauteile zu 
tauschen.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt alles noch mal abgelötet.

Jetzt bin ich etwas ratlos.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, deine Schaltung oben ist leider recht grober Unfug. Die Beschaltung 
des NE555 ist falsch, die LED hat keinen Vorwiderstand und dein Poti 
bringt so eingebaut gar nix. Du solltest den Schleifer irgendwo 
anklemmen, sonst macht das keinen Sinn.
Guck dir die Datenblätter an und versuch sie zu verstehen. Ist hartes 
Brot, aber eigentlich unerlässlich. Die Schaltungen auf 
elektronik-kompendium.de sind echt gut erklärt.
Ich nehme mal an, daß du auch so ein "Casemodder" bist :) . Ich hab 
damals mal so eine Lauflichtschaltung gebaut, die aber keinen NE555 als 
Taktgeber hatte, sondern direkt von der HDD-LED getaktet wurde. Ne 
sinnlose Spielerei, aber spannender, als die einzelne HDD-LED ;) ...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab jetzt alles noch mal abgelötet.
> Jetzt bin ich etwas ratlos.

Ähm, wieso ?

Das, was du übrig gelassen hast, kann nicht funktionieren.
Wieso sollte dicgh das ratlos machen ?
Wenn man von einem Auto Motor und Räder anschraubt, geht es auch nciht 
mehr, und du wärst da sicher nicht ratlos.

Bau die Schaltungen so auf, wie sie in den Schaltplänen gezeigt werden, 
und es wird funktionieren. Allerdings ist da ein wenig mehr Struktur und 
Ordnung sinnvoll, damit man im Verhau noch durchblickt. Denn falsch 
verdrahtet werden sie nicht arbeiten.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Ich nehme mal an, daß du auch so ein "Casemodder" bist :) . Ich hab
> damals mal so eine Lauflichtschaltung gebaut, die aber keinen NE555 als
> Taktgeber hatte, sondern direkt von der HDD-LED getaktet wurde. Ne
> sinnlose Spielerei, aber spannender, als die einzelne HDD-LED ;) ...

Nein eben nicht. Eher Modellbau. Brauche diese Schaltung als Warnbaken 
Ansteuerung für 1:87 mit 0603 SMD LEDs.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab jetzt einfach die Steuerung für meine Auto Blinker nochmal 
für die Lauflichtsteuerung nach gebaut und siehe da es Funktioniert.

Wenn ich komplett fertig bin, mach ich auch ein Video und berichte noch 
mal.


Danke für eure Hilfe
Dominik

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier das versprochene Video.

http://www.youtube.com/watch?v=8GZXCDpmQvE

Gruß
Dominik

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, das ist doch ganz nett :)

Zufällig baue ich auch gerade genau so etwas. Aber bei mir hat das mit 
dem NE555 funktioniert... Was mir noch eingefallen ist: manche "Modelle" 
des NE555 laufen nicht ordentlich mit 5V. Vielleicht lag dein Hund ja 
auch da begraben... Aber allgemein funktioniert die Schaltung 
natürlich, wirklich ;) !
Bei meiner Schaltung habe ich aber nur die ersten 7 LEDs an den 4017 
angeschlossen. An dem 8. und 10. Ausgang hängen ein paar LEDs für den 
Hubschrauberlandeplatz, und am 9. Ausgang ein Licht von einem Strommast.
Kleiner Nachteil ist zwar, daß die ganzen Lichter dann immer ein festes 
Blinkverhältnis zueinander haben, aber so konnte ich alle 
Blinkverhalten, die ich haben wollte, mit einem IC erschlagen. Und die 
Lichter sind auch weit genug auseinander, daß die Abhängigkeit nicht 
auffällt...

Gruß

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> NE555 laufen nicht ordentlich mit 5V. Vielleicht lag dein Hund ja
> auch da begraben...

Ich hab es währen dem ganzem aufbau immer mit 9 V Blockbatterie 
betrieben.
Und auch jetzt im Video lauf die mit 9V.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, dann ist doch wunderbar :) . Hauptsache du bist geholfen 
worden...

Peace!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.